Geschmähtes Porträt: Kate-Maler: "Ich habe mein Bestes gegeben"

DPA/ NPG/ Paul EmsleyKönigliche Katastrophe: Das frisch enthüllte Porträt der Herzogin Catherine erregt die britischen Gemüter. Ein "ästhetisches Desaster" sei das Bild, spottet ein Kunstkritiker. Der gescholtene Maler Paul Emsley gibt sich derweil selbstbewusst: Er habe sich nach Kräften bemüht.

http://www.spiegel.de/panorama/leute...-a-877194.html
  1. #1

    Besseres...

    ... gab die Vorlage doch garnicht her! Im Gegenteil, das Bild schmeichelt ihr doch, immerhin hat sie nun eine Oberlippe.
  2. #2

    In 10 Jahren passt das Portrait

    Nur Geduld, da wächst sie noch rein.
  3. #3

    Zukunft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Königliche Katastrophe: Das frisch enthüllte Porträt der Herzogin Catherine erregt die britischen Gemüter. Ein "ästhetisches Desaster" sei das Bild, spottet ein Kunstkritiker. Der gescholtene Maler Paul Emsley gibt sich derweil selbstbewusst: Er habe sich nach Kräften bemüht.
    Das Bild ist ein Blick in die Zukunft: So wird Catherine aussehen, wenn sie 50 ist und weiterhin Mitglied des Königshauses. Kann sie sich doch schon mal überlegen, ob sie das will. Ansonsten könnte sie noch dem Bild entsprechend ins Vampirfach wechseln.
  4. #4

    Ha, ha, ha ...

    Besonders hübsch ist sie ja eh nicht, allerdings hat sie auch nicht so eine Riesengurke im Gesicht, wie der Maler sie ihr angedichtet hat. Zur Farbwahl fällt mir nur Loriot ein: Hätten sie es lieber asch- oder staubgrau ... lol
  5. #5

    Zitat von Archimedes_da_Siracusa Beitrag anzeigen
    Nur Geduld, da wächst sie noch rein.
    Nach meinem Empfinden siegt das eher nach einer 50-60jähigen aus (graue Haare...). Hoffentlich war es teuer.
  6. #6

    optional

    "...hat sich nach Kräften bemüht" ist ja auch immer ein vielsagender Hinweis in Arbeitszeugnissen. Vielleicht hat die Lady den Maler ja wirklich so herablassend behandelt, wie sie jetzt auf dem Bild dreinschaut.
  7. #7

    Das ist ja ma lein graunehaftes Portrait. In München auf dem Marrienplatz ist ein Schaukasten, da stehen auch so schreckliche Gemälde drin. Erstes Gebot in der Portraitmalerei: Niemals lächelnde Gesichter, daas wirkt immer kitschig und billig.
  8. #8

    Hey, lieber Autor sie muss das nicht aus höflichkeit sagen sie konnte sich den maler aussuchen und bei der gestaltung mitwirken ( ob das so gut ist oder nicht und überarbeitet werden muss)

    So schlecht ist das bild nicht es zeigt ein realistisches bild einer frau die viel streß in ihrem leben hat. Vielleicht wird es in 100 oder in 1000 jahren gewürdigt den wir feiern heute dem amarna stil und im alten ägypten hat man ihn verdammt und zerstört
  9. #9

    Sonst könnte man ein Foto aufhängen

    Die sonst so süße Kate wirkt auf dem Bild reichlich knollnasig. Solang sie drüber steht halte ich das Werk für sehr gelungen. Wer das Gemälde sieht wird daran erinnert dass Kate im wahren leben deutlich hübscher ist (stand Januar 2013). Darum geht es doch. Die Ehefrau des Tronfolgers soll geliebt werden, nicht das Abbild das der Künstler schuf. Genau das bewikt das Porträt.