Einsätze in Mali und Somalia: Schwarzer Tag für Frankreich

EMA / Armée de lAirDie Regierung in Paris muss gleich zwei Hiobsbotschaften verkraften: Bei Gefechten mit Islamisten in Mali starb ein französischer Pilot, und in Somalia endete die misslungene Befreiung einer Geisel in einem Blutbad. Präsident Hollande berief den nationalen Verteidigungsrat ein.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-877165.html
  1. #1

    ...

    Was ist daran so schlimm?? Wenn man Krieg führt dann sterben auch Menschen!
    Diese SCheinheiligkeit nervt. Kein Krieg, dann auch keine Tote!
  2. #2

    Türkei statt Frankreich?

    Warum geht die Bundeswehr nicht and die Seite Frankreichs um in Afrika gegen Islamisten zu kämpfen wo es dringend nötig ist ? Stattdessen macht die Bundeswehr ein Show - Muskelspiel am Bosporus, das niemandem nützt !
  3. #3

    Verzwickt. Die Islamisten können sich nach Libyen zurückziehen, wenn es zu heiß für sie wird. Dort im Grenzgebiet kontrolliert niemand. Und zugleich sind sie auch relativ gut bewaffnetn, auch dank den libyschen Waffenlagern.
    Ob Frankreich, Europa oder Ecowacs die Islamisten wirklich schlagen können, hängt davon ab, wie viel man investieren will, um den Norden zu kontrollieren. Ich denke aber eher, Mali wird in einen stabilen Süden und einen unwirklichen Norden, ähnlich wie in Somalia, zerfallen.
  4. #4

    Was soll daran denn schwarz sein?

    Wieso ist das ein "Schwarzer Tag" für Frankreich? Weil an zwei verschiedenen Orten zusammen vier französische Soldaten ums Leben gekommen sind? M. E. aber wenn man so berichtet, dann haben die islamistischen Terroristen bereits gewonnen und wir können ihnen das Feld überlassen. Es ist nun mal Fakt, dass es bei solchen Einsätzen auch für Leib und Leben gefährlich sein kann. Ich möchte nicht pietätlos erscheinen, aber die Opferzahlen sind doch zu gering, um wirklich von einem "Schwarzen Freitag" zu reden.
  5. #5

    mein

    herzliches beileid den familien, der tapfer für uran und seewege am horn von afrika kämpfenden soldaten. leider sind diese opfer unumgänglich, wenn man neue atomkraftwerke bauen will, oder man beim internationalen schiffsverkehr auf jeden cent achtet......
  6. #6

    "Schwarzer" Tag für Frankreich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Regierung in Paris muss gleich zwei Hiobsbotschaften verkraften: Bei Gefechten mit Islamisten in Mali starb ein französischer Pilot, und in Somalia endete die misslungene Befreiung einer Geisel in einem Blutbad. Präsident Hollande berief den nationalen Verteidigungsrat ein.

    Franzosen sterben bei Einsätzen in Mali und Somalia - SPIEGEL ONLINE
    im Zusammenhang mit Afrika - darf man das überhaupt noch schreiben oder sagen?

    Ich bin erschüttert ...
  7. #7

    Bin mal gespannt wer am Ende die französische Kriegkosten bezahlt.
  8. #8

    optional

    zwar ist es schlimm genug das wieder einmal menschen wegen eines warscheinlich aussichtslosen krieges sterben mussten, aber die überschrift von spon ist einfach nur herzlos und kalt und obendrein noch leicht rassistisch angehaucht
  9. #9

    Black humor

    Ich frage mich wieviele franzosen heute im verkehr oder auf ueberfaellen sterben?...dann muss JEDER tag schwarz sein !!