Sahin-Wechsel zum BVB: Eiertanz mit Happy End

DPALange war die Rückkehr von Nuri Sahin zurück zum BVB in der Schwebe, die Verantwortlichen dementierten einen Wechsel bis zuletzt. Jetzt ist der Eiertanz beendet, der Mittelfeldspieler wieder "zu Hause". Doch ist Sahin wirklich eine Verstärkung für den Deutschen Meister?

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-877141.html
  1. #1

    er

    ist nicht wieder zuhause. weil er kein zuhause hat. er ist ein treuloser, heimatloser geselle, der dorthinzieht, wo es grad die meisste kohle gibt. kaum zu glauben dass der bvb so drauf ist, den nochmal zurückzunehmen. ein typischer söldner eben.
  2. #2

    Podolski

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Lange war die Rückkehr von Nuri Sahin zurück zum BVB in der Schwebe, die Verantwortlichen dementierten einen Wechsel bis zuletzt. Jetzt ist der Eiertanz beendet, der Mittelfeldspieler wieder "zu Hause". Doch ist Sahin wirklich eine Verstärkung für den Deutschen Meister?

    Nuri Sahin ist zurück beim BVB - SPIEGEL ONLINE
    Erinnert mich doch stark an den Bayern-Ausflug von Podolski. Beim Top-Club nicht durchgesetzt, zieht es ihn zurück an Mamis Brust ...
  3. #3

    Der BVB braucht ihn

    für die Aufhohljagd gegen den FCB. Eine willkommene Verstärkung im Kampf um die deutsche Meisterschaft.
  4. #4

    ob

    da Allen so zum Lachen zumute ist, bleibt mal abzuwarten. Schöne Schauspieleinlage ohne erkennbaren sportlichen Hintergrund. Hätte es ja verstanden, wenn Sahin zumindest in Liverpool geglänzt hätte, aber da selbst dort Niemand von Sahin überzeugt wurde, kann man sich über diese Selbstbeweihräucherung nur wundern. Das andauernde wiederholen der üblichen Ausreden, über die sportliche Misere, machts auch nicht gerade besser. Er ist eben nicht gut genug gewesen, um sich bei den besten Fußballern durchzusetzen. So einfach liest sich das in komprimierter Form und kann doch nicht so schwer sein, um auch mal erwähnt zu werden.
  5. #5

    Keine Ahnung,

    ob Sahin dem BVB noch weiterhelfen kann oder ob er sich mit diesem Wechsel seine Karriere zerstört hat. Fakt ist, dass in dieser Saison für Dortmund in Richtung Meisterschaft absolut nichts mehr geht, allein schon, weil sogar die Verantwortlichen selbige bereits abgeschrieben haben. Ach übrigens, lieber @martin-z: Zu Leuten wie dir fällt mir echt nichts mehr ein, und schon gar nichts sachliches.
  6. #6

    Internationale Karriere

    Zitat von Hartmut Meier Beitrag anzeigen
    ob Sahin dem BVB noch weiterhelfen kann oder ob er sich mit diesem Wechsel seine Karriere zerstört hat. Fakt ist, dass in dieser Saison für Dortmund in Richtung Meisterschaft absolut nichts mehr geht, allein schon, weil sogar die Verantwortlichen selbige bereits abgeschrieben haben. Ach übrigens, lieber @martin-z: Zu Leuten wie dir fällt mir echt nichts mehr ein, und schon gar nichts sachliches.
    Die internationale Karriere hat sich der begabte Spieler vor allem dadurch selbst zerstört,dass er sich gegen die deutsche Nationalmannschaft entschieden hat. Als Nationalspieler in der deutschen Elf wäre es letztlich egal gewesen, bei welchem Verein er anheuert. Er hätte sich damit überall durchgesetzt.

    Sein Kollege Özil wäre vermutlich ohne die Nationalmannschaft auch ein international eher unattraktiver Spieler.
  7. #7

    [QUOTE=warndtbewohner;11743682]für die Aufhohljagd gegen den FCB. Eine willkommene Verstärkung im Kampf um die deutsche Meisterschaft.[/QUOTE

    Glaube ich nicht, bei Madrid noch nicht mal die Ersatzbank geschafft, bei den derzeit wirklich schwachen Liverpool gerade mal Auswechselspieler. Scheinbar ist dem Lüdenscheider die Sache über den Kopf gewachsen. Am besten ab in die Türkei, da kann er es packen, in der Süperlig
  8. #8

    ohje

    @ martin-z.

    können sie Informationen verarbeiten?

    Zitat Watske: Nuri hat signifikant auf Geld verzichtet.
    Man munkelt 2 Mio per anno....
    (plus mehr Einkommenssteuer)
    by the way,
    ich habe Lars Ricken mal sagen hören...
    "ob ich nu 2,3 oder 10 Mios verdiene, mir geht es außergewöhnlich gut"
    Es gibt wohl Situationen, da kommt es nicht mehr auf das Geld an.
  9. #9

    optional

    hätte man auch Hans Sarpai verpflichten können