Debakel um Großflughafen BER: Wowereit übersteht Misstrauensantrag

dapdBerlins Regierender Bürgermeister Wowereit musste sich am Morgen einem Misstrauensantrag stellen - und hat gewonnen. Die Opposition aus Grünen, Piraten und Linken hatte wegen des Desasters um den Hauptstadtflughafen auf die Ablösung des Sozialdemokraten gedrängt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-877135.html
  1. #1

    War doch klar.

    Welcher Abgeordnete will solch einen Präzedenzfall schaffen, daß Inkompetenz Konsequenzen haben könnte ?
    Morgen könnte es ja einen selber treffen.
  2. #2

    Politik bescheinigt sich selbst gute Arbeit

    Ein merkwürdiges Anreizsystem. Übrigens: Wer ist eigentlich für die verfehlte Koordination der Windparks mit dem Stromnetzausbau verantwortlich und wer haftet für den Fehler? Und warum wird das in den Medien tot geschwiegen?
  3. #3

    Unvollständig!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit musste sich am Morgen einem Misstrauensantrag stellen - und hat gewonnen. Die Opposition aus Grünen, Piraten und Linken hatte wegen des Desasters um den Hauptstadtflughafen auf die Ablösung des Sozialdemokraten gedrängt.

    Debakel um Großflughafen BER: Wowereit übersteht Misstrauensantrag - SPIEGEL ONLINE
    Interessante Meldung aber unvollständig meiner Meinung nach. Die zentrale Frage ist doch, wie viele Abgeordnete stimmten gegen Wowereit. Wieviele Abweichler gab es, das ist doch die zentrale Frage, denn das ist der Grad an dem gemessen wird, wieviel Rückhalt noch besteht und wie das Verhalten und die Reaktion der Abgeordneten war.
    Stimmten sie für Wowereit aus Disziplin oder Überzeugung, bei Abweichlern, weshalb usw. .
    Bisschen dünn der Artikel, hoffentlich kommt noch etwas mehr Info dazu im Laufe des Tages.
  4. #4

    Inkompetenz

    Während Diktaturen regelmäßig an der Inkompetenz und dem Egoismus der Mächtigen scheitern, scheitern Demokratien regelmäßig an der Macht der inkompetenten Egoisten.
  5. #5

    Dreist!

    Wie unverfroren sich Wowereit hinstellt und den letzten Versuch der vernünftig denkenden Politiker in Berlin als Angriff auf deutsche Ingenieurs- und Baukunst bezeichnet, ist dreist bis zur Beleidigung.
    Die KoalitionskollegInnen von CDU und SPD haben die Chance zur Korrektur verpasst. Das kann so nicht bis zur nächsten Wahl weitergehen.
  6. #6

    Das ist der Vorteil bei Herrschaft durch Angst und sonstige Gefüge. Dann sieht alles demokratisch rein aus.

    Auch wenn man hier sieht, dass es offensichtlich nicht um Leistung geht. Der gemeine Bürger trägt nun ein Fragezeichen über dem Kopf. Der eingeweihte Bürger ein Ausrufezeichen.
  7. #7

    Überraschung, Überraschung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit musste sich am Morgen einem Misstrauensantrag stellen - und hat gewonnen.
    Das war ja wohl kein Kunststück.
    Erhätte problemlos die Vertrauensfrage selbst stellen können. Das wäre noch effektvoller gewesen.
  8. #8

    Fehlende Information

    Es wäre schön gewesen, dass der SPON seiner Informationspflicht besser nachkommt. Es ist üblich, bei solchen Berichten zu erwähnen, wie viele nun dafür oder dagegen gestimmt haben. Die einzige Zahl, die genannt wird, ist die Stimmenanzahl der Regierungskoalition, die nicht mit dem Ergebnis deckungsgleich sein muss. Ein Hinweis wäre gut gewesen.
  9. #9

    Flughafengegner

    ... is' auch 'ne Beschäftigung für's Leben.

    Denken diese Leute allen ernstes, sie könnten noch was ändern, nachdem bereits 150.000 m³ Beton in die Heide gekippt wurden? Solche Verblendung ist doch schon krankhaft. Die Charité müsste mal eine Studie zu den Ursachen dieser Massenhysterie erstellen.

    Thema: Der Wutbürger als Krankheitsbild in der Psychiatrie.