Offensive gegen Islamisten: Internationale Allianz gegen die Rebellen in Mali formier

AFPImmer mehr Länder beteiligen sich am Kampf gegen die Islamisten in Mali. Nach Frankreich haben nun Nigeria und der Senegal Unterstützung zugesagt. Auch die USA werden sich möglicherweise einschalten. Damit wird das Land in Westafrika zum internationalen Kriegsschauplatz.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-877132.html
  1. #1

    Bitte keine

    deutschen Soldaten!!! Was sollten wir da auch?!?
    Sollen die Fremdenlegionäre und die Amys dort für Recht und Ordnung sorgen.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Immer mehr Länder beteiligen sich am Kampf gegen die Islamisten in Mali. Nach Frankreich haben nun Nigeria und der Senegal Unterstützung zugesagt. Auch die USA werden sich möglicherweise einschalten. Damit wird das Land in Westafrika zum internationalen Kriegsschauplatz.

    Kampf gegen Islamisten: Senegal, Nigeria, USA wollen Mali helfen - SPIEGEL ONLINE
  3. #3

    Verstehe ich nicht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Immer mehr Länder beteiligen sich am Kampf gegen die Islamisten in Mali. Nach Frankreich haben nun Nigeria und der Senegal Unterstützung zugesagt. Auch die USA werden sich möglicherweise einschalten. Damit wird das Land in Westafrika zum internationalen Kriegsschauplatz.

    Kampf gegen Islamisten: Senegal, Nigeria, USA wollen Mali helfen - SPIEGEL ONLINE
    das sind doch die gleichen Leute, die z.B. auch in Syrien kämpfen. Dort sind es die Guten. Warum sind die jetzt in Mali die Bösen.
    Kann mir das bitte jemand erklären?
    Danke
  4. #4

    Bravo Mr. le Presdent Hollande

    Sie haben eine sehr lobenswerte und vernüftige Entscheidung getroffen, indem Sie die Feuerwehr zur Eindämmung des Islamistischen Brandes losgeschickt haben.

    Die ECOWAS mit ihrem nur auf dem Papier stehenden Phantasie-Truppe würde, wenn sie dann wirklich in vielen Monaten käme, nur das völlig abgebrannte Malische Haus vorfinden.

    Gut, daß Frankreich, sich seine Fremdenlegion bewahrt hat!
  5. #5

    Offensive gegen Islamisten: Internationale Allianz gegen die Rebellen in Mali formier

    Im Mali heissen die Islamisten al-Qaida Terrornetzwerk und werden mit französischer Hilfe bekämft. In Serien heissen die selbe Gattung Islamisten, die sich ganz offen in BBC zu al qaida bekennen, syrische Widerstandkämpfer. Also es kommt darauf an, was al qaida islamisten machen. wenn sie gegen westliche interessen kämpfen heissen sie terroristen. wenn sie für westliche interesse kämpfen heissen sie freiheits- und widerstandskämpfer. Damals wurden sie für diesen letzten zweck mit Saudi und katari Geleder und Satatsbütger von CIA gegründet und trainiert und bewafnet, auch mit scut rakaten ,und in afganistan gegen sowjets losgelassen.Menschenrechte sind nur eine vorwand der weltmacht USA für interventionen ja nach Gutdünken.
  6. #6

    optional

    Ich vermute, "Krieg gegen den Terror" klingt unglaubhaft wenn man nicht auf alles draufhaut wo al-Quaida draufsteht. Anders kann ich mir das Interesse der USA an der Geschichte nicht erklären. Auf keinen Fall kann das was mit Uran-, Öl- oder Phosphatvorkommen im Norden Malis zu tun haben, hier geht es ausschliesslich um die armen Menschen im Land.
  7. #7

    Kein Tours und Poitiers...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Immer mehr Länder beteiligen sich am Kampf gegen die Islamisten in Mali. Nach Frankreich haben nun Nigeria und der Senegal Unterstützung zugesagt. Auch die USA werden sich möglicherweise einschalten. Damit wird das Land in Westafrika zum internationalen Kriegsschauplatz.

    Kampf gegen Islamisten: Senegal, Nigeria, USA wollen Mali helfen - SPIEGEL ONLINE
    auf spanischem oder französischen Boden. Gut so. Und auch der "große
    Hammer" braucht deshalb nicht herausgeholt zu werden, da es schnell
    geht gegen auf Lastwagen montierte MG´s und vor allen Dingen die
    Menschen Mali´s nicht leiden. Es gibt genug Irrsinn in Afrika und es
    reicht.
  8. #8

    Warum ...

    hat sich eigentlich keine internationale Allianz formiert als 'nur' die Tuareg rebelliert haben? Die militärische Lage ist seit Jahren die gleiche - nur das seit dem Militärputsch 2012 jetzt auch verstärkt Islamisten mitmischen.

    Auch keine große Überraschung wenn man bedenkt das der sunitische Islam dort mit grob 70% die Hauptreligion ist. Im übrigen sind es in der Hauptsache immer noch die Tuareg die rebellieren.

    Also wer hat Lust zu recherchieren welche Pipelines oder andere wirtschaftliche Infrastruktur des Westens in den nächsten 5 Jahren in Mali gebaut werden soll? Nur damit man weiss worum es diesmal wieder wirklich geht.
  9. #9

    Befürchtet wird, dass sich Mali zu einer Hochburg des internationalen Terrorismus entwickeln könnte.

    Ach, und für Syrien wird das wohl nicht befürchtet,oder wie ?
    Der Westen betreibt eine schizophrene Politik gegenüber den Islamisten.
    Hätschelei und Bestrafung kommen da aus einer Hand.