Umstrittenes Medikament: Merck nimmt Cholesterinsenker vom Markt

ddpRückschlag für den US-Pharmariesen Merck: Der Hersteller muss einen umstrittenen Cholesterinsenker weltweit vom Markt nehmen. Tredaptive war in einem Test auf Wirksamkeit und Sicherheit durchgefallen. Ärzte sind dazu aufgerufen, das Medikament ab sofort nicht mehr zu verschreiben.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-877091.html
  1. #10

    Vorsicht vor diesem Artikel !

    Falls Sie cholesterinsenkende Medikamente einnehmen, setzen Sie diese auf keinen Fall ab.
    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und lassen Sie sich von diesem informieren.
    Entgegen der Behauptungen in diesem Artikel handelt es sich bei TREDAPTIVE nicht um ein Statin (wie etwas Simvastatin). Im Verhältnis zu Statin-Medikamenten ist es nur sehr selten verschrieben worden und dann wohl auch meist als Kombinationstherapie.
    Selbst wenn Sie dieses Medikament verwenden setzen Sie es nur nach Absprache mit Ihrem Arzt ab - sehr wahrscheinlich müssen Sie in diesem Fall neu medikamentös eingestellt werden.

    Es ist von der ersten bis zur letzten Zeile erschreckend was in diesem Artikel alles an Falschinformationen verbreitet werden.
    Jeder Schüleraufsatz würde mit ungenügend bewertet werden.
    Journalistische Verantwortung klingt zwar idealistisch, wäre aber wünschenswert.
  2. #11

    Nicotinsäure/Laropiprant enthält kein Statin

    Zitat von joachim-neudert Beitrag anzeigen
    Achtung, Nikotinsäure ist kein Statin.

    (...)

    Bitte überarbeiten Sie den Artikel, im Interesse dieser Patienten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Joachim Neudert
    der sich extra für diesen Kommentar wieder einen SPON-Account geholt hat. Musste leider sein.
    Hallo Herr Neudert, vielen Dank für Ihre Mühen und den Hinweis. Sie haben recht, Tredaptive enthält kein Statin. Wir werden den Fehler ausbessern und eine Anmerkung anfügen.
  3. #12

    optional

    Wer außer der Pharmaindustrie und ihren Vertretern hat schon Interesse derart auf den Artikel einzudreschen. Wer außer der Pharmaindustrie und ihren Vertretern tritt derart vermessen auf und empfiehlt den derzeitigen und den potentiellen Patienten ohne weiteres Hinterfragen den – von der Pharmaindustrie bestochenen – Ärzten zu vertrauen?!
  4. #13

    Artikel enthält immer noch viele Fehler

    Zitat von dennisballwieser Beitrag anzeigen
    Hallo Herr Neudert, vielen Dank für Ihre Mühen und den Hinweis. Sie haben recht, Tredaptive enthält kein Statin. Wir werden den Fehler ausbessern und eine Anmerkung anfügen.
    Sehr geehrter Herr Ballwieser,

    Ihr Artikel enthält auch nach der Anmerkung immer noch einen grundlegenden Fehler:

    Tredaptive ist kein Cholesterinsenker, sondern ein Mittel zur Anhebung des HDL-Cholesterin-Wertes. Insofern ist es mit den Statinen nicht zu vergleichen.

    Statine gehören mit zu den am besten untersuchten Medikamenten überhaupt. Teuer sind sie heutzutage schon lange nicht mehr.
  5. #14

    Qualitätsmanagement bei SPON

    Als Mitarbeiter der Forschung eines pharmazeutischen Unternehmens weiß ich, daß heutzutage etwa 70-80 % der Gesamtaktivitäten in diesem Bereich die Qualitätssicherung betreffen. Bei SPON scheint dieser Anteil im Promillebereich zu liegen. Ein Pharmaunternehmen, was sich heutzutage solche eklatanten Fehler wie SPON leisten würde, wäre nichtzuletzt durch die Mitwirkung der Presse innerhalb kürzester Zeit pleite und das ist auch gut so ! Die Autorin dieses Artikels ist schon gegen Ende letzten Jahres mit einem extrem schlecht recherchierten und vor Fehlern strotzendem Artikel zum Thema Autismus (Blind für die Emotionen anderer Menschen) aufgefallen und ist bis heute nicht bereit, diese Fehler zu korrigieren.
  6. #15

    "von der pharmaindustrie bestochen" was fuer ein hirnrissiger unreflektierter beitrag. nur aus der hueftebgeschossen und voellig verdummt
  7. #16

    Panikmache anstatt Information

    Zitat von joachim-neudert Beitrag anzeigen
    Achtung, Nikotinsäure ist kein Statin.
    Vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Wieder mal ein Artikel bei dem man den Eindruck hatte dass der Autor von der Thematik keine Ahnung hat.
    Statine sind eine der wichtigsten Innovationen der letzten Jahrzehnte und haben in praktisch allen Studien das Risiko auf Herzinfarkt oder Herztot mit mindestens 20-25% gesenkt. Wenn diese Medikamente nicht in zu hoher Dosis oder in Kombination mit anderen Cholesterinsenkern genommen werden sind Nebenwirkungen sehr selten.
    Klinische Studien dienen dazu unwirksame Medikamente auszusortieren und den Spreu vom Weizen zu trennen. Genau dies ist in diesem Fall passiert. Es geht darum um eine wichtige Studie weil sie vermeiden wird dass ein unwirksames Medikament in der Zukunft weiter verschrieben wird. Es ist nur zu Bedauern das es 40 Jahre gedauert hat bis die Unwirksamkeit eines Moleküls wie Nikotinsäure in einer methodologisch einwandfreien Studie untersucht wurde. Das ist der echte Skandal auf den der Artikel hätte hinweisen müssen. Pauschal alle Cholesterinsenker über einen Kamm scheren und Patienten weiter verunsichern ist sicher einfacher als sich in eine komplexe Materie einarbeiten.
  8. #17

    Wirkmechanismus

    Zitat von thomaspeschel Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Ballwieser,

    Ihr Artikel enthält auch nach der Anmerkung immer noch einen grundlegenden Fehler:

    Tredaptive ist kein Cholesterinsenker, sondern ein Mittel zur Anhebung des HDL-Cholesterin-Wertes. Insofern ist es mit den Statinen nicht zu vergleichen.

    Statine gehören mit zu den am besten untersuchten Medikamenten überhaupt. Teuer sind sie heutzutage schon lange nicht mehr.
    Auf die Schnelle eine Fundstelle bei der Pharmazeutische Zeitung online: Laropiprant|Tredaptive<sup>®</sup>|58|2009 "Nicotinsäure (Niacin, Vitamin B3) reduziert in höherer Konzentration unter anderem LDL-Cholesterol, Gesamtcholesterol sowie die Triglyceride und erhöht die Werte des HDL-Cholesterols." Das Laropiprant war Tredaptive beigegeben worden, um die bei der cholesterinsenkenden Dosis der Ncotinsäure auftretenden Flushes (Erröten) zu vermeiden.
  9. #18

    Was macht´s

    Wenngleich auch dieses Präparat nicht mehr produziert wird,will ich immerhin daran denken,dass Merck groß wurde heraus aus einer Apotheke,wo Opium vermarktet wurde.Diese Tatsache gilt mir als unauslöschlich in meinem Andenken.
  10. #19

    Re: Dennis Ballwieser

    Zitat von dennisballwieser Beitrag anzeigen
    Auf die Schnelle ...
    Auf die Schnelle... Ja eben, und genau das ist das Problem mit SPON Gesundheit. Es wird schnellstmöglich aus irgendwelchen obskuren Zeitschriften, irgendwelchen Aussagen von teils schon seit Jahren emeritierten oder schon längst gestorbenen Professoren irgendwas zusammengestümpert, dessen Halbwertszeit in aller Regel sehr niedrig ist. Qualitätsjournalismus sieht anders aus. Wenn SPON nur einen Bruchteil der Qualitätsanforderungen erfüllen würde, die sie bei anderen (z.B. der Pharmaindustrie) voraussetzen, wären wir Lichtjahre weiter.