Tsunami-Drama "The Impossible": Filmclip - Naomi Watts kämpft gegen die Fluten

ddp images/ Planet PhotosIn "The Impossible" spielt Naomi Watts eine Touristin, die der Tsunami 2004 von ihrer Familie trennt. Dafür gab es eine Oscar-Nominerung. Zu Recht? Entscheiden Sie selbst - und sehen Sie schon vor dem Kinostart einen Filmausschnitt.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/ex...-a-876969.html
  1. #1

    Sehr guter Film ...

    habe den Film in einem Sneak Preview bereits gesehen (in der OV) wahnsinnig intensiv und spannend es ermöglicht es einem sehr sich in die damalige Situation die ich als eher abstrakt bzw. nicht fassbar empfunden habe (über 230.000 Tote) hereinzuversetzen. Der Realismus und die stellenweise ungeschönte sowie drastische Darstellung dieses exemplarischen Schicksals ist nichts für schwache Gemüter. Die herz- und nervenzerreissende Darstellung von Naomi Watts ist absolut Oscarverdächtig (zumindest im Originalton). Das unglaubliche Schicksal dieser Familie ist über den Film hinaus sehr berührend dabei ist der Film meiner Meinung nach in keinem Moment geschmacklos oder kitschig im Gegenteil. Ich kann den Film sehr empfehlen.
  2. #2

    Tsunami

    Der Tsunami war am 26. Dezember 2004!
    Ich war gerade vor Ort und man spricht von doppelt sovielen Opfern, also eher über 400.000. In Khao Lak, wo seinerzeit der Königsenkel auf einem Jet-Ski umkam, gibt es eine riesige Gedenkstätte. Dort steht ein großes Polizeiboot ais Metall. Es wurde damals, als es den Enkel eskortierte, mit der 11Meter-Welle auf eine Anhöhe, ca 3 km ins Inland gespült. Unfassbar!
    Bin gespannt auf den Film.