Lohnkürzungen bei SAS: Airline belohnt Manager mit Gehalts-Extra für Sparrunde

DPAErst drückten sie bei den Mitarbeitern Lohnkürzungen durch, dann wurden mehrere Manager der skandinavischen Fluglinie SAS dafür mit einem Extra-Gehalt belohnt. Das Unternehmen rechtfertig die Zahlungen: Man habe "Schlüsselpersonen" halten wollen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-877064.html
  1. #1

    wo leben wir eigentlich mkittlerweile?

    einfach unfassbar was sich die unternehmer und ihre manager alles erlauben
  2. #2

    mehrere Manager der skandinavischen Fluglinie SAS

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erst drückten sie bei den Mitarbeitern Lohnkürzungen durch, dann wurden mehrere Manager der skandinavischen Fluglinie SAS dafür mit einem Extra-Gehalt belohnt. Das Unternehmen rechtfertig die Zahlungen: Man habe "Schlüsselpersonen" halten wollen.

    SAS kürzt Löhne und belohnt Manager dafür mit Gehaltserhöhung - SPIEGEL ONLINE
    haben ihren Judaslohn bekommen.
  3. #3

    Und was ist das Besondere?

    Bei der Deutschen Telekom, um über ein Unternehmen zu schreiben, das ich von innen kenne, bereichert sich der Vorstand durch "Kosteneinsparungen", sprich Unternehmensgründungen (z.Bsp. die DTTS), um weniger Menschen, für weniger Lohn, mehr arbeiten zu lassen. Selbstbereicherung des Managements auf Kosten der Belegschaft ist nicht die Ausnahme, es ist die Regel, es ist das wesentlichste Element des Systems!
  4. #4

    Widerwärtig

    Bei solchen Sparrunden bei meinem letzten (US) Arbeitgeber gaben
    sämtlich leitenden Mitarbeiter einen Extra Beitrag zur Konsolidierung,
    also mehr als alle anderen Mitarbeiter. Wie will man denn sonst noch in die Augen seiner Mitarbeiter schauen können, ohne vor Scham im Boden
    zu versinken? Und wie sollen die Mitarbeiter jemals wieder motiviert
    arbeiten können? Mit solchen menschenverachtenden Methoden
    wirtschaftet man seine Firma in Grund und Boden.
    Der gesamte Vorstand gehört gefeuert, und die ungerechtfertigterweise
    Belohnten sollten von sich aus kündigen. Solche Typen braucht eh
    niemand.
  5. #5

    Würde mich noch nicht einmal wundern wenn sich die Höhe der Sonderzahlung Sonderzahlung an der Höhe des "ausgehandelten" Lohnverzichts orientiert hätte. An Geschmacklosigkeit kaum mehr zu überbieten.
  6. #6

    optional

    unfassbar was sich arbeitenden menschen alles gefallen lassen müssen. aber wenn es bald knallt, dann hoffentlich richtig!!!
  7. #7

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Man habe "Schlüsselpersonen" halten wollen.
    Wer soll diesen Quatsch eigentlich noch glauben?
  8. #8

    Normal

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erst drückten sie bei den Mitarbeitern Lohnkürzungen durch, dann wurden mehrere Manager der skandinavischen Fluglinie SAS dafür mit einem Extra-Gehalt belohnt. Das Unternehmen rechtfertig die Zahlungen: Man habe "Schlüsselpersonen" halten wollen.

    SAS kürzt Löhne und belohnt Manager dafür mit Gehaltserhöhung - SPIEGEL ONLINE
    Eine solche Handlungdweise ist doch mittlerweile normal und typisch für die gesamte Managerkaste. Sie halten sich für die neuen Grafen, Fürsten oder sonstige Adlige. Damit wir immer fetter werden muss das arbeizende, niedere Volk noch mehr Fronabgaben leisten.
  9. #9

    Übliche Praxis!

    Ich verstehe ehrlich gesagt die Aufregung über diesen Artikel nicht!

    Vielleicht ein besonders 'krasser' Fall ... aber:

    Prinzipiell werden Führungskräfte (finanziell) 'belohnt', wenn sie die Personalkosten niedrig halten und dadurch den Gewinn maximieren. Das fängt beim Teamleiter an und hört beim Vorstands-/Aufsichtsrats-Mitglied auf.
    Egal, ob mit Hilfe (viel zu) niedriger Kopfzahlen (natürlich zu Lasten der 'kleinen' Arbeitnehmer), den Einsatz von Leihkräften oder billiger Studenten, oder der jahrelang verweigerten Lohnerhöhung.

    Wer das immer noch nicht begriffen hat, muß einfach nur naiv sein!