Britischer TV-Star Savile: Ermittlungsbericht listet 214 Sexualverbrechen

Getty ImagesAuf 30 Seiten führt ein Ermittlungsbericht erstmals detailliert das Ausmaß des Missbrauchsskandals um Jimmy Savile auf. Mehr als 200 Sexualstraftaten des einstigen TV-Stars sind darin aufgelistet. Seine meist minderjährigen Opfer suchte er sich in Krankenhäusern, in Heimen und sogar in einem Hospiz.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-876980.html
  1. #1

    Beispiellos?

    Mit DER Aussage, dieses Verbrechen sei beispiellos, wäre ich aber mal ganz vorsichtig an Stelle der britischen Polizei - damit will man schon wieder weismachen, als sei dies natürlich ein ganz einzigartiger, nicht vorhersehbarer und natürlich ansonsten niemals vorkommender Vorgang. So wie das hier gelaufen ist im UK und bei der BBC, kann man sich im Gegenteil durchaus vorstellen, dass da noch eine ganze Reihe weiterer Leichen im Keller sind!
  2. #2

    warum stinkt...

    das ganze nach hexenverbrennung? der mann ist tot, kann nichts mehr zur klärung beitragen und kann auch nicht mehr abgeurteilt werden (ok, leiche ausbuddeln und öffentlich richten, wie im mittelalter würde gehen). stattdessen werden menschen, die mit dem geschehenen abgeschlossen haben wieder aufs tiefste verletzt. es kann keine sühne mehr geben! aber der mensch braucht immer einen schuldigen, und so werden es halt die opfer selbst sein, weil sie zu lebzeiten Saviles nichts gemacht haben.
  3. #3

    Ermittlungsbericht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Auf 30 Seiten führt ein Ermittlungsbericht erstmals detailliert das Ausmaß des Missbrauchsskandals um Jimmy Savile auf. Mehr als 200 Sexualstraftaten des einstigen TV-Stars sind darin aufgelistet. Seine meist minderjährigen Opfer suchte er sich in Krankenhäusern, in Heimen und sogar in einem Hospiz.

    Jimmy Savile: Ermittlungsbericht zu Missbrauchsskandal - SPIEGEL ONLINE
    ....
  4. #4

    .

    Zitat von A.Stifter Beitrag anzeigen
    Mit DER Aussage, dieses Verbrechen sei beispiellos, wäre ich aber mal ganz vorsichtig an Stelle der britischen Polizei - damit will man schon wieder weismachen, als sei dies natürlich ein ganz einzigartiger, nicht vorhersehbarer und natürlich ansonsten niemals vorkommender Vorgang. So wie das hier gelaufen ist im UK und bei der BBC, kann man sich im Gegenteil durchaus vorstellen, dass da noch eine ganze Reihe weiterer Leichen im Keller sind!
    In Sachen Kindesmissbrauch gibt es keine Grenzen der Grausamkeit. In Portugal wurde doch auch erst vor kurzem ein großer, elitärer Pädophilenring ausgehoben und auch in Amerika sowie in Europa gab es ert vor ganz kurzer Zeit Razzien mit über 200 Festnahmen. Dazu noch die Skandale um Dutroux, der katholischen Kirche etc.

    Es ist nicht eben nur der betrunkene Stiefvater, der sich an seiner Stieftochter vergreift. Anhand der paar genannten Beispiele erkennt man, dass es besonders in höheren Kreisen der Gesellschaft ein Faible für Kindesmissbrauch gibt. Es hat wohl etwas mit Machtgefühlen und Herrschaftsgedanken zu tun aber das ist meine Laienhafte Meinung. Auch wenn es für die Opfer sehr schwer ist würde ich es begrüßen, wenn möglichst alle Opfer an die Öffentlichkeit gehen. Dann hätte man einen besseren Überblick über das Ausmaß.
  5. #5

    Erschreckend.

    So, nun kommt bestimmt auch (ähnlich wie bei den Kinski-Foren) in diesem Forum ein Schwall von Verharmlosung von Pädophilie, dass es nur so kracht. Die Kinski-Foren-Beiträge zu überfliegen war ekelhaft bei so vielen Sympathiebekundungen für K. Kinski und Verharmlosungen der Traumata, unter denen missbrauchte Kinder lebenslänglich leiden.
  6. #6

    Opfer abgeschottet in schalldichten Verließen in jedem Land in Europa möglich

    Wer glaubt, dass solche Ringe nur in England existieren. . .
    In wieviel abgescotteten KellernVerließen und anderen unterirdischen Gemächern werden auch in Deutschland Mädchen, Jungen, Frauen und Männer gequält, mißbraucht und im schlimmsten Fall entsorgt. Das sind bestimmt nicht nur 10 oder 20 Opfer die es betrifft. Die Zahl dürfte wesentlich höher liegen. Aber nicht nur in Deutschland ! !
  7. #7

    Zitat von frubi Beitrag anzeigen
    In Sachen Kindesmissbrauch gibt es keine Grenzen der Grausamkeit. In Portugal wurde doch auch erst vor kurzem ein großer, elitärer Pädophilenring ausgehoben und auch in Amerika sowie in Europa gab es ert vor ganz kurzer Zeit Razzien mit über 200 Festnahmen. Dazu noch die Skandale um Dutroux, der katholischen Kirche etc.

    Es ist nicht eben nur der betrunkene Stiefvater, der sich an seiner Stieftochter vergreift. Anhand der paar genannten Beispiele erkennt man, dass es besonders in höheren Kreisen der Gesellschaft ein Faible für Kindesmissbrauch gibt. Es hat wohl etwas mit Machtgefühlen und Herrschaftsgedanken zu tun aber das ist meine Laienhafte Meinung. Auch wenn es für die Opfer sehr schwer ist würde ich es begrüßen, wenn möglichst alle Opfer an die Öffentlichkeit gehen. Dann hätte man einen besseren Überblick über das Ausmaß.
    Wer glaubt, dass solche Ringe nur in England existieren. . .
    In wieviel abgescotteten Kellern, Verließen und anderen unterirdischen Gemächern werden auch in Deutschland Mädchen, Jungen, Frauen und Männer gequält, mißbraucht und im schlimmsten Fall entsorgt. Das sind bestimmt nicht nur 10 oder 20 Opfer die es betrifft. Die Zahl dürfte wesentlich höher liegen. Aber nicht nur in Deutschland ! !
  8. #8

    Opfer abgeschottet in schalldichten Verließen in jedem Land in Europa möglich

    Wer glaubt, dass solche Ringe nur in England existieren. . .
    In wieviel abgeschotteten Kellern, Verließen und anderen unterirdischen Gemächern werden auch in Deutschland Mädchen, Jungen, Frauen und Männer gequält, mißbraucht und im schlimmsten Fall entsorgt. Das sind bestimmt nicht nur 10 oder 20 Opfer die es betrifft. Die Zahl dürfte wesentlich höher liegen. Aber nicht nur in Deutschland ! !
  9. #9

    .

    Zitat von torben28 Beitrag anzeigen
    Wer glaubt, dass solche Ringe nur in England existieren. . .
    In wieviel abgescotteten Kellern, Verließen und anderen unterirdischen Gemächern werden auch in Deutschland Mädchen, Jungen, Frauen und Männer gequält, mißbraucht und im schlimmsten Fall entsorgt. Das sind bestimmt nicht nur 10 oder 20 Opfer die es betrifft. Die Zahl dürfte wesentlich höher liegen. Aber nicht nur in Deutschland ! !
    Man müsste einfach mal europaweit die Zahl der verschwunden Kinden auflisten, die nur verschwunden sind und wo eben keine Leichen gefunden wurden. Davon werden einige sicherlich Opfer solcher Kreise sein. Ich kann das in dieser Größenordnung gar nicht verstehen. Ohne das meine Eltern oder meine Lehrer jemals genau auf diese Thema eingegangen sind war für mich und die Leute aus meinem Umfeld immer klar, dass Kindesmissbrauch einer der schlimmsten Verbrechen auf dieser Welt ist. Wieso es dann dermaßen viele Leute gibt, die davon wissen aber den Mund halten, kann ich nicht verstehen. Wobei da die Naivität der Öffentlichkeit sicher eine Rolle spielt. Hätte jemand zu Saviles Lebzeiten ausgepackt, wäre er sicherlich öffentlich demonisiert worden.