Buchvorstellung: Liebe und Leiden der HSV-Fans

Hamburger SchriftmanufakturEr gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Clubs im deutschen Fußball: der Hamburger SV. "Kinder der Westkurve" beleuchtet die 125-jährige Geschichte des Vereins aus Sicht der Fans. Ein Buch voller Berichte und Anekdoten der Anhänger, vor allem aber eindrucksvoller Fotos.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-875121.html
  1. #1

    Ein Witz!

    Wann hat der HSV das letzte mal nen Titel geholt??? Die meisten HSV Fans kennen das Gefühl Meister zu sein doch eh nicht. Dann noch die Wettbewerbsverzerrung durch Investor Kühne, der HSV ist doch nur erbärmlich. Und die Nr. 1 im Norden ist seit den 80gern eindeutig WERDER BREMEN !!! Sehr gut :)
  2. #2

    Bermerkenswert...

    ...dass das erste Foto aus der Reihe gerade die Chereographie zeigt, die zum legänderen "Papierkugeltor" durch Werders Frank Baumann im damaligen UEFA-Pokal-Halbfinale beigetragen hat...
  3. #3

    Ja,Ja

    Hauptsache mal unqualifiziert draufhauen, auf den HSV.

    So ein 8 Mio-Darlehen einer Privatperson ist natürlich etwas ganz anderes als die legale 50 1-Umgehung in Wolfsburg, Leverkusen und Hoffenheim oder der Börsengang des BvB´s oder die Anteilsverkaäufe für 180 Mio € der Bayern ... Klare Wettbewerbsverzerrung natürlich nur vom HSV......
  4. #4

    NUR DER HSV!
  5. #5

    HSV-Fans

    ... die treuesten Fans standen bei Wind und Wetter in der Ostkurve!!! ... Schülerkarte 1,50 DM !
    mein erstes Heimspiel 1961 Europa-Pokal der Landesmeister HSV- BC Burnley (England ) 4:1 , Hinspiel
    3:1 für die Briten.
    Ein Hammerspiel mit Seeler ,Stürmer,Dörfel im Sturm!
    Bombenstimmung!!
  6. #6

    Hallo Scheuklappen...

    Es ist schon bemerkenswert mit welch einer reflexhaft-allergischen Hypertonie manche Leute auf eine bloße Buchvorstellung reagieren. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln! Habe letzte Woche einen 22-jährigen Offenbach-Fan kennengelernt ... und habe mich mit ihm über seine Fan-Leidenschaft gefreut und nicht darauf hingewiesen, daß "sein" Verein bislang keine nennenswerte (inter-) nationalen Erfolge vorweisen kann. Mir ist bewußt, daß Fan-Sein kein intellektueller Abwägungsprozeß ist, sondern das Produkt einer Sozialisationsdynamik darstellt.
    Insofern kann ich kotstulle777 nicht verstehen und rate ihm zu dem Versuch die blasierten Scheuklappen abzunehmen. Alles andere ist Karmagift, mein Lieber!
  7. #7

    Also ehrlich

    Zitat von lennifreiesleben Beitrag anzeigen
    Es ist schon bemerkenswert mit welch einer reflexhaft-allergischen Hypertonie manche Leute auf eine bloße Buchvorstellung reagieren. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln! Habe letzte Woche einen 22-jährigen Offenbach-Fan kennengelernt ... und habe mich mit ihm über seine Fan-Leidenschaft gefreut und nicht darauf hingewiesen, daß "sein" Verein bislang keine nennenswerte (inter-) nationalen Erfolge vorweisen kann. Mir ist bewußt, daß Fan-Sein kein intellektueller Abwägungsprozeß ist, sondern das Produkt einer Sozialisationsdynamik darstellt.
    Insofern kann ich kotstulle777 nicht verstehen und rate ihm zu dem Versuch die blasierten Scheuklappen abzunehmen. Alles andere ist Karmagift, mein Lieber!
    als wenn jemand mit diesem Nickname überhaupt zu ernsthafter Reflexion fähig wäre.
  8. #8

    Wenn ihr sonst

    Keine Probleme habt. Im Fußball gibt es nun mal Konkurrenz und "Erzfeinde" das kann man auch mit nem Augenzwinkern einfach so hinnehmen und nicht gleich die beleidigte Leberwurst spielen. Und wegen dem Nickname, naja ich brauchte halt nen dummen ;) übrigens hat bremen nen internationalen Titel :) und ja das andere Vereine wie golfsburg, hoppenheim, Bayer, BVB und Schalke schlimmer sind, das sehe ich genauso!!! Schönes Wochenende!
  9. #9

    es interessiert niemanden

    wo der HSV steht. Das schlimme an diesem Verein ist das einige Hamburger Medien immer vesuchen diesen Kasperleverein hoch zuschreiben. Von wegen Weltklasse und internationalem Anspruch. Der HSV kann mit viel Glück noch gerade in der 1. Liga spielen und es würde ihm mal ganz gut tun sich in der Regionallga wieder zu gesunden. Aber bs es soweit ist werden wir hier viele Lobpreisungen lesen können und halb Deutschland lacht sich kaput. Anspruch und Wirklichkeit. Und die Nr. 1 im Norden ist schon lange Werder.