Otfried Preußlers "Die kleine Hexe": Verlag streicht "wichsen" aus Kinderbuch

Wer "wichst" heute noch die Schuhe? Im Zuge der Prüfung der missverständlicher Begriffe in den Kinderbuchklassikern Otfried Preußlers will der Thienemann Verlag nach "Neger" ein weiteres überkommenes Wort aus "Die kleine Hexe" und "Räuber Hotzenplotz" beseitigen.

http://www.spiegel.de/kultur/literat...-a-876749.html
  1. #1

    optional

    Das ist wohl ein Witz?
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer "wichst" heute noch die Schuhe? Im Zuge der Prüfung der missverständlicher Begriffe in den Kinderbuchklassikern Otfried Preußlers will der Thienemann Verlag nach "Neger" ein weiteres überkommenes Wort aus "Die kleine Hexe" und "Räuber Hotzenplotz" beseitigen.

    Nach "Neger": Verlag streicht auch "wichsen" aus der "Kleinen Hexe" - SPIEGEL ONLINE
    Wer setzt eigentlich die pc-Standards, nach denen sich jetzt so unbedingt gerichtet werden muß, unter Verfälschung der Originale? Und - wie ich vermute - gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung (wenn man sie denn fragen würde)?
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer "wichst" heute noch die Schuhe? Im Zuge der Prüfung der missverständlicher Begriffe in den Kinderbuchklassikern Otfried Preußlers will der Thienemann Verlag nach "Neger" ein weiteres überkommenes Wort aus "Die kleine Hexe" und "Räuber Hotzenplotz" beseitigen.
    Ich denke, es ist in Ordnung, aus einem Kinderbuch Worte wie "Neger" herauszunehmen, die ihren Sinn dahingehend geändert haben, dass sie heute als herabwürdigend gelten.

    Sehr unglücklich aber, dass es zukünftig den Eltern überlassen bleibt, ihren Kindern den kleinen aber unfeinen Unterschied zu erklären zwischen "die Schuhe" und "auf die Schuhe"...
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer "wichst" heute noch die Schuhe? Im Zuge der Prüfung der missverständlicher Begriffe in den Kinderbuchklassikern Otfried Preußlers will der Thienemann Verlag nach "Neger" ein weiteres überkommenes Wort aus "Die kleine Hexe" und "Räuber Hotzenplotz" beseitigen.

    Nach "Neger": Verlag streicht auch "wichsen" aus der "Kleinen Hexe" - SPIEGEL ONLINE
    Schade um die Werke die ihre Heimat bei solch einem Verlag gefunden haben.
    Vom Verlag ist es ein allerdings klarer Schachzug. Wenn schon nicht mit eigenen Werken glänzen dann doch zumindest mit dem Verhunzen von Klassikern um Aufmerksamkeit heischen.
  5. #5

    Lachhaft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer "wichst" heute noch die Schuhe? Im Zuge der Prüfung der missverständlicher Begriffe in den Kinderbuchklassikern Otfried Preußlers will der Thienemann Verlag nach "Neger" ein weiteres überkommenes Wort aus "Die kleine Hexe" und "Räuber Hotzenplotz" beseitigen.

    Nach "Neger": Verlag streicht auch "wichsen" aus der "Kleinen Hexe" - SPIEGEL ONLINE
    Dann soll bitte auch "Hexe" gestrichen werden, denn das wird auch oft als Schimpfwort verwandt.
    So, jetzt gehe ich aber erstmal die Schuhe wichsen, dass sie glänzen wie ein Neger.
  6. #6

    Sprache und Ansichten aendern sich,

    somit ist es schon ok, Kinderbuecher auch mal diesen Veraenderungen anzupassen. Wenn frueher Neger gesagt wurde, war es wohl nicht unbedingt rassistisch gemeint, da es normal war. Da es aber immer von Rassisten benutzt wurde ist es nicht mehr tragbar und kann dementsprechend geaendert werden. Das man frueher sagte:"Kinder werden durchgewichst" wusste ich auch nicht und hat mich gerade doch etwas hochschrecken lassen :)
  7. #7

    Bitte auch gleich den Titel ändern

    Wer kennt den noch den Begriff "Räuber"? Bitte dem aktuellen Zeitgeist anpassen! Das Buch sollte in "Politiker Hotzenplotz" umbenannt werden...
  8. #8

    ..

    Das darf nicht wahr sein!
  9. #9

    Bücher wirken gegen die Wortschatzverengung

    in der modernen Bürokratensprache. Anstatt Kindern eine reiche Leseerfahrung zu geben, werden sie schon früh sprachlich mit der "Umsetzung von Projekten und der Durchsetzung der beschlossenen Maßnahmen" normiert.