Verhütung: "Männer sind bequem"

CorbisDie Datenlage für die Männerpille ist noch nicht sicher genug. Eberhard Nieschlag, Ex-Direktor des Instituts für Reproduktionsmedizin der Universität Münster, forscht seit Jahrzehnten daran - und erklärt im Interview, was die Pille für den Mann verhindert.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-876317.html
  1. #1

    Bull Shit

    "Manner sind zu bequem"? Dadurch, dass man es immer wieder wiederholt wird das auch nicht unbedingt wahrer. Im Gegensatz, ich glaube, Frauen finden das eigentlich ganz gut, dass sie, wenn ihnen der Sinn danach steht, mal plötzlich "aus Versehen" schwanger werden können.
    Aber klar, Frauen bekommen ja nur Kinder, den Männern zuliebe, sie würden ja eigentlich lieber ein erfolgreiches Berufsleben in leitenden Positionen führen, deswegen beissen sie sich jahrelang ohne Quote durch die Hierarchien durch...
  2. #2

    Die Frauen brauchen keine Pille für den Mann / trauen den Männern nicht

    Ich habe von einer ganzen Reihe Frauen gehört: "Pille für den Mann, das ist mir viel zu unsicher! Der Typ kann mir viel erzählen, am Ende laufe ich Gefahr, ungewollt schwanger zu werden. Also regel ich das auch mit der Verhütung. Sicher ist sicher."
  3. #3

    Selbst mitbestimmen, ob Man(n) ein Kind haben will oder nicht, in dieser Richtung gefahrlos agieren zu können, als "sexuelle Revolution/Freiheit" darstellen, und schon würde es funktionieren... Nur wer will das in unserer Gesellschaft.. :-) ... Und besser, warum nicht... ein Schelm der böse vermutet oder Eigennutz oder...
  4. #4

    Zitat von Bonneville78 Beitrag anzeigen
    Ich habe von einer ganzen Reihe Frauen gehört: "Pille für den Mann, das ist mir viel zu unsicher! Der Typ kann mir viel erzählen, am Ende laufe ich Gefahr, ungewollt schwanger zu werden. Also regel ich das auch mit der Verhütung. Sicher ist sicher."
    Das könnte auch der Mann sagen. "Pille bei der Frau, ist mir viel zu unsicher! Die Olle könnte ja mal die Einnahme vergessen oder sich ein Kind andrehen lassen wollen. Am Ende laufe ich Gefahr für ein Kind zahlen zu müssen, das ich nie wollte. Da regel ich das mit der Verhütung doch lieber selbst"

    Die Pharmaindustrie könnte beiden eine Pille verkaufen und ein doppeltes Geschäft machen.

    Ich würde die Pille nehmen.
  5. #5

    Gibt es "Kopfschmerzen" erst seit dem Pillenzeitalter?

    .
    Um es dem männlichen Geschlecht schmackhaft zu machen:
    Stellen Sie sich den Fall vor, dass SIE wieder Spaß beim Sex haben kann und ER dabei vielleicht sogar bezüglich seiner Erektion profitiert...

    Dann hätten doch beide doppelt gewonnen!
  6. #6

    Ich will die auch haben!

    Warum sollen Männer das angeblich nicht haben wollen? Ich wär sofort dabei. Kondome nerven und Frauen mit Beschwerden beim Pillenehmen auch. Um diese Unannehmlichkeiten abzustellen, nehme ich auch gern etwaige Stimmungsschwankungen bei mir selbst in Kauf.
  7. #7

    Nervend

    Zitat von gefaber Beitrag anzeigen
    Warum sollen Männer das angeblich nicht haben wollen? Ich wär sofort dabei. Kondome nerven und Frauen mit Beschwerden beim Pillenehmen auch. Um diese Unannehmlichkeiten abzustellen, nehme ich auch gern etwaige Stimmungsschwankungen bei mir selbst in Kauf.
    Wirklich ritterlich von Ihnen! Aber leider nicht zu Ende gedacht, denn wie Sie schon selbst sagten, nerven Frauen mit Beschwerden beim Pille nehmen. Wie wird es wohl bei Ihnen selbst sein? Schon mal daran gedacht, dass Sie selbst mit Ihren Stimmungsschwankungen dann die Frau(en) nerven? Und: Genervte Frau = kein Sex. Außerdem glauben Sie doch nicht ernsthaft, dass sich die Frauen darauf verlassen, dass Sie die Pille genommen haben? Die werden auch weiterhin mit der Pille selbst verhüten. Aber wer weiss, vielleicht heben sich die Stimmungschwankungen bei Ihnen beiden ja dann gegenseitig auf.
  8. #8

    Ich würde sie auch nehmen

    Und wenn der Prof Recht hat, wären durch eine gute Optimierung die Nebenwirkungen noch massiv zu verringern. Da auch in der Plazebogruppe solche Probleme aufgetreten sind, muss man von den 10% Wehleidigen mit Problemen noch einiges wegrechnen. Die Zahl der tatsächlichen Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen etc. dürfte damit schlimstenfalls im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Jeder der darüber klagt, sollte sich mal aufmerksam beobachten und zählen, wie oft er auch ohne "Pille" für den Mann pro Tag Schwankungen in der Stimmung bemerkt!

    Die Gründe, weshalb diese Verhütung noch nicht auf dem Markt ist, dürften woanders liegen und wurden im Interview auch klar angesprochen. Aber es ist natürlich leichter der anonymen Masse "Männer" die Schuld zu geben.

    Und ja, die Zahl der Pillenunfälle, die sich immer dann häufen, wenn Frau ein Kind will, Mann aber nicht, dürften sich dann reduzieren. Für Männer, die sich nicht zur Vaterschaft nötigenlassen und selbst den Zeitpunkt (mit)bestimmen wollen, wäre diese Verhütung ein großer Fortschritt. Und wenn die Frau dem Mann nicht vertraut? Dann hat sie ja immer noch ihre Pille...

    Und nun frage ich die Spiegel-Redaktion: Bleibt ihr dran und tretet den Bremsern regelmäßig in den Hintern oder ist das Thema für euch mit dem beiden Beiträgen wieder einmal für 10 Jahre erledigt? Falls letzteres der Fall ist, solltet ihr aufhören über die Männer zu klagen, die angeblich keine Verantwortung übernehmen wollen und selbst erst einmal Verantwortung übernehmen.
  9. #9

    Hormone

    Das bloede an der im Thema besprochenen Pille sind wieder die Hormone. Das mit den depressiven Maennern wuerde ich jetzt nicht als Ausrede emfpinden. Ich habe selbst jahrelang die Pille genommen und gemerkt wie sehr es einen veraendert ...

    Ich wuerde nicht wollen dass mein lieber Mann dann auf einmal die gleichen Probleme bekommt wie ich sie hatte. Ausserdem: Wer Hormone nimmt scheidet viele davon auch wieder aus - das geht ins Abwasser und die Klaeranlagen koennen es nicht rausfiltern, aber das ist ein anderes Thema.

    Am Besten faende ich eine Pille ganz ohne Hormone - erste Ansaetze gibt es sogar schon

    scinexx | Neuer Ansatz fr die "Pille fr den Mann": Wirkstoff stoppt vorbergehend Spermienproduktion bei Musen - Verhtungsmittel, Pille, Mann, Mnner, Spermienproduktion, JQ, BRD4, BRDT, Muse
    Dann allerdings wuerde die ganze 'Verhuetungsverantwortung' auf den Mann uebergehen, wenn es wirklich so viel Nebenwirkungsaermer als die Hormonpille ist.
    Und btw: verallgemeinernde retardierte Aussagen wie "Frauen wollen lieber mal ausversehen die Pille vergessen" ist genauso sinnvoll wie "Alle braunhaarigen Menschen essen zu viel Schokolade". Waere dies so, koennte man alle Menschen entfernen und nur noch zwei unterschiedlichen Geschlechts rumlaufen lassen - sind ja eh alle gleich, also brauch man nur noch zwei.