Kampf gegen Altersarmut: CSU blockiert Rentenreform

DPADie Bundesregierung plant, die Rente von Geringverdienern aufzustocken - doch das Projekt scheitert jetzt offenbar endgültig an der CSU. In einem neuen Grundsatzpapier lehnt sie laut einem Bericht das Vorhaben kategorisch ab. Damit sind auch andere Teile der Rentenreform gefährdet.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-876693.html
  1. #1

    Hier wird deutlich welch armes Land Deutschland

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundesregierung plant, die Rente von Geringverdienern aufzustocken - doch das Projekt scheitert jetzt offenbar endgültig an der CSU. In einem neuen Grundsatzpapier lehnt sie laut einem Bericht das Vorhaben kategorisch ab. Damit sind auch andere Teile der Rentenreform gefährdet.

    Grundsatzpapier: CSU lehnt Zuschussrente ab und fordert Mütterrente - SPIEGEL ONLINE
    trotz Exporteuphorie und geschoenter Statistiken geworden ist. Kinderfeindlich, Auslaenderfeindlich, groesstes Niedriglohnland in Europa und bald wohl eine in Altersarmut fallende Rentnergesellschaft. Irgendwann wird auch der Letzte merken, dass man nicht von schoenen Spruechen und Statistiken leben kann. Als naechstes ist die Mittelschicht dran, die jetzt noch glaubt sich weiter ueber Wasser halten zu koennen; sie wird sich wundern, schneller als ihr lieb ist.

    Die Waehler der christlich "sozialen" bayerischen Clowns, die heute noch auf einer wohlkonstruierten bayerischen Wohlfuehlwelle "mir san mir" schwimmen koennten ja vielleicht auch mal wachwerden, wenn sie denn erkennen, dass ihre Situation trotz der laecherlichen Politiker dort, nur durch sie alleine getragen wird, wenn sich das nicht aendern soll, dann sollten sie was veraendern.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundesregierung plant, die Rente von Geringverdienern aufzustocken - doch das Projekt scheitert jetzt offenbar endgültig an der CSU. In einem neuen Grundsatzpapier lehnt sie laut einem Bericht das Vorhaben kategorisch ab. Damit sind auch andere Teile der Rentenreform gefährdet.

    Grundsatzpapier: CSU lehnt Zuschussrente ab und fordert Mütterrente - SPIEGEL ONLINE
    Egal ob man in diesem Fall für oder gegen diese Politik ist

    Die CSU wird immer mehr zum Demokratierisiko.

    Aber auch "Horst" wird irgendwann aufwachen
    Wahrscheinlich im ALtersheim, wenn er auf den Schwerbenhaufen CSU blickt und erkennt, das Hochmut vor dem Fall und Bastapolitik und Eigensinn irgendwann eine Partei zerstören
  3. #3

    Csu

    Die CSU - die Schande Bayerns.

    Grüße aus der Oberpfalz!
  4. #4

    Richtig so Herr Seehofer!

    Machen wir uns nichts vor, es wir in einigen Jahren eh nicht mehr möglich sein das Rentenniveau zu halten. Meine Genereation (30) kann froh sein, wenn bei Rentenbeginn noch eine Rente gezahlt wird. Und da will Frau von der Leyen noch eine Zuschussrente finanzieren? Wie soll sowas über Generationen tragbar sein?? In welcher Welt lebt diese Frau? Das ist doch wieder so eine Aktion, um sich vor der Wahl bei der Masse beliebt zu machen. Schluß damit!
  5. #5

    Glückwunsch CSU!

    Bitte weiter so mit realitätsfremden und Bürgerfeindlichen Positionen:

    - Einführung PKW -Maut
    - gegen Altersarmut
    - Herdprämie

    So wird das auch was mit 31% bei der LTW....

    Man sollte die CSU-Nasen weiter bestärken, aus ihrem Wolkenkuckucksheim derart krude Thesen zu verbreiten!
  6. #6

    Reform?

    Alle sogenannten Reformen aller Parteien hatten in den letzten 15 Jahren nur eines zum Ziel: Die Renten der Menschen zu verringern, um das marode System irgendwie zu retten. Vor 20 Jahren konnte man mit zugedrückten Augen die Entwicklung und das steigende Alter und die Verhältnisänderung zwischen Rentnern und Arbeitnehmern nicht erkennen, aber mittlerweile weiß es jeder, wie es ist und was kommen wird. Und nach wie vor gibt es keine Programme, das ganze System nachhaltig zu sanieren. Lediglich Wahlkampfversprechen kurzfristig die Renten um ein paar Euro zu erhöhen werden gemacht, die dann auf anderer Seite durch Erhöhung anderer Steuern wieder reingeholt werden. Die Scheissregierung macht absolut nichts anderes seit Jahren, als immer wieder umzuverteilen, so dass der blöde Bürger nicht sieht, dass sich nichts ändert. Dumm gucken werden in 20-30 Jahren die, die dann in Rente gehen und heute zu dumm sind zu begreifen, dass deren Rente so klein sein wird, dass der Lebensstandard dann ins bodenlose fallen wird. Maßnahmen wie Riesterrente stellen sich auch als Flop raus. Kaum einer wird davon wirklich groß profitieren und viele haben jetzt schon immense Verluste damit gemacht. Es ist unfassbar, mit welcher Dreistigkeit sich die Parteiasis hinstellen und permanent behaupten, sie würden etwas für die Rente tun. Deren Renten sind ja aber sowas von sicher, die müssen sich keine Sorgen machen und haben auch keine Vorstellung davon, wie sich das anfühlt, wenn ein Mensch, der 40 Jahre gearbeitet hat dann mit 700 Euro netto im Monat auskommen muss.
  7. #7

    Schauen...

    Zitat von user@zeitz Beitrag anzeigen
    Machen wir uns nichts vor, es wir in einigen Jahren eh nicht mehr möglich sein das Rentenniveau zu halten. Meine Genereation (30) kann froh sein, wenn bei Rentenbeginn noch eine Rente gezahlt wird. Und da will Frau von der Leyen noch eine Zuschussrente finanzieren? Wie soll sowas über Generationen tragbar sein?? In welcher Welt lebt diese Frau? Das ist doch wieder so eine Aktion, um sich vor der Wahl bei der Masse beliebt zu machen. Schluß damit!
    ..sie sich mal die Grundvoraussetzungen zum Erhalt dieser Lebensleistungsrente an.Danach werden es wohl vielleicht 100 Menschen pro Jahr schaffen in den Genuss derselben zu gelangen...also ,machen Sie sich mal keine Sorgen um die "Finanzierung der Zusatzkosten"...:-)
  8. #8

    Lesen müßte man können!

    ich bin wirklich kein CSU-Wähler, aber wo sie recht hat, hat sie Recht! Die CSU möchte eine Besserstellung von Müttern, auch in der Rente, und nicht, wie die CDU, ein Trostpflästerchen, das nur die erhält, deren Lebensgefährte nicht zuviel verdient. Auch wenn hier eine bessere Lösung mehr Zeit braucht, dann sorgt sie doch für mehr Gerechtigkeit - statt für noch einen Almosen!
  9. #9

    Kindererziehung ist die Hauptursache von Altersarmut

    Ja nee, is klar....

    Die Hauptursache ist wohl eher: Kein Mindestlohn, ein weichgewaschenes Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und verfluchte Minijobs.
    Mal abgesehen von dem Euro-Desaster, das kommt noch hinzu.