Rezession: Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone erreicht Höchststand

REUTERS18,8 Millionen Menschen in der Euro-Zone hatten im November keinen Job - so viele wie nie zuvor. Binnen Jahresfrist stieg die Zahl der Arbeitslosen um zwei Millionen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-876325.html
  1. #1

    die EU...

    ... eine einzigartige erfolgsgeschichte!
  2. #2

    wenn die Krise

    dann auch in Deutschland ankommt, bin ich ja mal auf die Erklärungsversuche unserer "Volksvertreter" gespannt...
  3. #3

    Arbeitslose in Europa

    Diese Zahlen belegen auch daß wir einen Bevölkerungszuwachs nicht brauchen. Den kleineren Nordstaaten geht es besser. Die guten Zahlen der skand. EU-Staaten werden ja ( bewusst ?) verschwiegen.
  4. #4

    Habe eben ein Stellenangebot des Arbeitsamtes gesehen:

    Zitat von zweistein59 Beitrag anzeigen
    dann auch in Deutschland ankommt, bin ich ja mal auf die Erklärungsversuche unserer "Volksvertreter" gespannt...
    es werden 120.000 Fachleute für statische Auslegungen aktueller Zahlen gesucht.
    Fachgebiet Manipulation.
    Qualifikation: keine, ausser ein wenig
    Skrupellosigkeit, Hörigkeit, finanzielle Abhängigkeit.
    So wird das was mit schönen niedrigen Zahlen.
  5. #5

    Frappierend

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    18,8 Millionen Menschen in der Euro-Zone hatten im November keinen Job - so viele wie nie zuvor. Binnen Jahresfrist stieg die Zahl der Arbeitslosen um zwei Millionen.
    Immer wieder frappierend die völlige Unfähigkeit der Kombination Wirtschafts"wissenschaft" + Politiker zu sehen: Ausgerechnet in den Ländern, in denen die grösste Not herrscht, gibt es die meisten Arbeitslosen.

    Dabei wäre es nur "logisch" dass man, wenn es einem schlecht geht, mehr arbeitet...
  6. #6

    Weiter so

    Die Politik kommt nur zur Besinnung, wenn in diesem Land 5 Millionen Menschen vor den Arbeitsagenturen stehen.
  7. #7

    so was aber auch,

    Zitat von prontissimo Beitrag anzeigen
    es werden 120.000 Fachleute für statische Auslegungen aktueller Zahlen gesucht.
    Fachgebiet Manipulation.
    Qualifikation: keine, ausser ein wenig
    Skrupellosigkeit, Hörigkeit, finanzielle Abhängigkeit.
    So wird das was mit schönen niedrigen Zahlen.
    hatte völlig vergessen dass Gutti ja in Brüssel von Neelie als Statistik-Spezi für schwierige Fälle eingestellt wurde.
    Jetzt ist mir alles klar.
  8. #8

    Portugal

    In Portugal ist jeder 6. ohne Arbeit mit steigender Tendenz.Ich bin gespannt,wann endlich die angegebenen 15.7 oder 15,9%der Realitaet angepasst werden.Weiterhin schliessen Firmen oder muessen Angestellte entlassen...
  9. #9

    Irgendetwas

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    18,8 Millionen Menschen in der Euro-Zone hatten im November keinen Job - so viele wie nie zuvor. Binnen Jahresfrist stieg die Zahl der Arbeitslosen um zwei Millionen.

    Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone erreicht Höchststand - SPIEGEL ONLINE
    müssen Sie falsch rechechiert haben.
    Aus der Politik, sowohl in Deutschland als auch in Brüssel, hört man doch,dass es überall besser geworden ist.
    Griechenland hat 2012 erstmals wieder einen Überschuss erwirtschaftet, die spanischen Banken sind gerettet, durch Geldschleusenöffnung der EZB wird nicht mehr gegen Länder gewettet / spekuliert, in Deutschland werden massive Steuererhöhungen nach der Wahl vorbereitet.
    Die wollen wohl alle nicht arbeiten.