Neuzulassungen in Fahrzeugklassen: VW Golf ist der traurige Gewinner

VolkswagenDer VW Golf hängt sie alle ab. Was die Zahl der Neuzulassungen in den vergangenen zwölf Monaten betrifft, kommt kein Auto dem Wolfsburger hinterher. Außer Volkswagen dominieren Modelle von Mercedes und Audi die Statistik. Trotzdem können die deutschen Autobauer nicht zufrieden sein.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/v...-a-876226.html
  1. #1

    Zahlen in der Fotostrecke

    an den zahlen "Anteil am Gesamtmarkt" ist etwas faul. würden sie wirklich den jeweiligen anteil am gesamtautomarkt angeben, würden die hier vorgestellten 11 modelle 98,9% (summe der einzelwerte) des marktes ausmachen.

    die nähe der gesamtsumme zu 100% deutet vielleicht in die richtung, dass der anteil an den verkäufen dieser 11 modelle gemeint ist, kann aber auch zufall sein.
  2. #2

    Und wie viele der Neufahrzeuge

    wurden für Fuhrparks oder als Geschäftsfahrzeuge zugelassen? Vielleicht sollte man diese Verwendungen generell von den privaten Zulassungen trennen.
  3. #3

    Geschäftsfahrzeuge

    Zitat von Coldfinger Beitrag anzeigen
    wurden für Fuhrparks oder als Geschäftsfahrzeuge zugelassen? Vielleicht sollte man diese Verwendungen generell von den privaten Zulassungen trennen.
    Die Trennung gibt es in der Statistik schon lange, unter der Rubrik "gewerbliche Zulassungen" und zwar aufgeteilt nach Fahrzeugtypen.
  4. #4

    Mein Profil

    Zitat von hxhxhrra Beitrag anzeigen
    an den zahlen "Anteil am Gesamtmarkt" ist etwas faul. würden sie wirklich den jeweiligen anteil am gesamtautomarkt angeben, würden die hier vorgestellten 11 modelle 98,9% (summe der einzelwerte) des marktes ausmachen.

    die nähe der gesamtsumme zu 100% deutet vielleicht in die richtung, dass der anteil an den verkäufen dieser 11 modelle gemeint ist, kann aber auch zufall sein.
    Nee, die Zahlen darf man nicht summieren; gemeint isr der jeweilige Anteil in der Segmentgruppe, also der Golf bei den Kompakten, der Passat in der Mittelklasse etc.
  5. #5

    ich bezog mich auf den jeweils zweiten wert, der erste gibt den anteil in der segmentgruppe an.
    sowas hier kann einfach nicht stimmen:
    Anteil innerhalb der Segmentgruppe: 14,7 Prozent

    Anteil der Segmentgruppe am Gesamtmarkt: 16,9 Prozent
  6. #6

    Nachhilfe Prozentrechnung

    Zitat von hxhxhrra Beitrag anzeigen
    ich bezog mich auf den jeweils zweiten wert, der erste gibt den anteil in der segmentgruppe an.
    sowas hier kann einfach nicht stimmen:
    Anteil innerhalb der Segmentgruppe: 14,7 Prozent

    Anteil der Segmentgruppe am Gesamtmarkt: 16,9 Prozent
    Ist das so schwer zu verstehen?
    - Anteil innerhalb der Segmentgruppe: 14,7 Prozent
    - Anteil der Segmentgruppe am Gesamtmarkt: 16,9 Prozent
    Ergibt einen Anteil des Modells am Gesamtmarkt: 2,5 %
    (14,7 % * 16,9 % = 2,5 %).

    Zitat von hxhxhrra Beitrag anzeigen
    an den zahlen "Anteil am Gesamtmarkt" ist etwas faul. würden sie wirklich den jeweiligen anteil am gesamtautomarkt angeben, würden die hier vorgestellten 11 modelle 98,9% (summe der einzelwerte) des marktes ausmachen.

    die nähe der gesamtsumme zu 100% deutet vielleicht in die richtung, dass der anteil an den verkäufen dieser 11 modelle gemeint ist, kann aber auch zufall sein.
    Wenn Sie die Anteile ALLER Segmentgruppen zusammenzählen, kommen Sie natürlich auf knapp 100 % (abzüglich ein paar nicht einordenbarer Exoten-Modelle).
  7. #7

    Redigiert hier auch mal jemand?

    Von dem Mittelklassewagen VW Passat wurden 89.333 Neuzulassungen registriert - ein Minus von 13,7 Prozent. Zitat-- Gleich 16 Prozent weniger Neuzulassungen gab es beim VW Polo. Von dem Kleinwagen wurden 89.333 Stück verkauft. --Zitatende Man mag kaum glauben, dass von Pasat und Polo aufs Exemplar gleich viele zugelassen wurden. aber bei Spons Redakteuren ist auch das nicht unmöglich.
  8. #8

    Erst Multiplikation - dann Addition...

    Reine Addition führt an dieser Stelle leider nicht zum Ziel! Das Kleinwagen-Segment hat einen Anteil am Gesamtmarkt von 16,9% und der Polo in dieser Gruppe einen Anteil von 14,7%. Der Anteil des Polo am Gesamtmarkt rechnet sich dann 14,7*16,9%=2,5%. Zahlen stimmen demnach doch...
  9. #9

    ganz sicher?

    Vom Passat und vom Polo sind jeweils genau 89333 verkauft worden ? Da hat sich doch der fehlerteufel eingeschlichen. ..