Depardieu bei Putin: Priwjet, Monsieur Steuerflüchtling!

REUTERSZwei grandiose Selbstdarsteller, ein neuer Pass, eine Umarmung unter Alpha-Männchen: Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu verlässt sein Land wegen zu hoher Steuern - und hat nun seine neuen russischen Papiere in Empfang genommen. Bei Präsident Putin, ganz privat.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-875979.html
  1. #1

    Wehrdienst?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei grandiose Selbstdarsteller, ein neuer Pass, eine Umarmung unter Alpha-Männchen: Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu verlässt sein Land wegen zu hoher Steuern - und hat nun seine neuen russischen Papiere in Empfang genommen. Bei Präsident Putin, ganz privat.

    Sotschi: Depardieu trifft Putin zur Pass-Übergabe - SPIEGEL ONLINE
    Muss Depardieu denn nicht zuallererst einmal (in Tschetschenien) seinen Wehrdienst in der russischen Armee nachholen?
  2. #2

    Asterix und Obelix erobern Sibirien , wär doch mal was
  3. #3

    Ich will auch !!

    Wenn ich von der Einkommen- bis zur Sektsteuer alles zusammenrechne komme ich auch auf 70 - 80 %.

    Ich möchte auch gerne weg von diesen Raubrittern. Werde morgen mal einen Einbürgerungsantrag an Putin schicken.
  4. #4

    Priwjet wird und das "j" geschrieben.

    Gérard Depardieu hat also doch noch rechtzeitig geschafft der Enteignung in Europa zu entkommen.
  5. #5

    Halb Europa möchte die russische Staatsbürgerschaft

    bei 13 % Einkommenssteuer. Wo kann man einen Antrag stellen?
  6. #6

    Naja, der Sozialismus ist nun mal teuer. Irgendwoher muss das Geld kommen. Und wenn das Volk ausgeblutet ist landet man dort wo die DDR aufgehört hat zu existieren. Also, wählt bei der nächsten Bundestagswahl links! Dann bekommen wir bald einen neuen Staat ;-)
  7. #7

    glückwunsch Depardieu!

    jeder sollte daran ein Beispiel nehmen. Früher oder später wird es sowieso passieren!
  8. #8

    außergewöhnliche Aufmerksamkeit

    Aus meiner Sicht gibt es in diesem Fall nichts Außergewöhnliches, außer der Aufmerksamkeit und dem Bias in den Medien.
    Hunderttausande erwerben eine neue Staatsbürgerschafft jedes Jahr. Dabei spielen Steuern, Zuneigung zu einem Land und viele andere Faktoren eine Rolle. Wenn man nach Luxembourg, Lichtenstein, Zypern, der Schweiz, Irland, UK schaut kann man Tausende Wohlhabende finden, die das Land gewechselt haben.
    Was ist denn so außerordentlich schlecht an die Entscheidung nach Russland zu ziehen oder die Staatsbürgerschaft zu erwerben??? Der Mann wird in allen Medien geschimpft. Was ist mit den ganzen Promis, die nach der Schweiz gezogen sind?
    Dieser Mensch hat sein Geld zumindest legal erworben und die Steuern davon an Frankreich Jahrzehntelang bezahlt. Was ist mit manchen russischen Oligarchen, aus ihrem Heimat *nicht ganz ordnungsgemäß erworbene Milliarden* nach England bringen? Den schützt man mit allen Mitteln gegen die russischen Behörden und verweigert die Auslieferung in Russland, obwohl KLARE BEWEISE gegen sie existieren.
  9. #9

    Obelix geht nach Russland

    Ich kann ihn irgendwie verstehen, den Dicken der schon mal besoffen vom Motorrad gefallen ist. 75% Steuern für einen vedienten Bürger ( aus französischer Sicht ) sind einfach zuviel.