Passübergabe am Schwarzen Meer: Neu-Russe Depardieu trifft sich mit Putin

AFPAdieu Frankreich: Der Schauspieler Gérard Depardieu ist auf dem Weg in die Schwarzmeer-Stadt Sotschi in Süd-Russland. Dort trifft er sich laut Angaben eines Kreml-Sprechers mit Präsident Putin - und nimmt vielleicht schon beim Dinner seinen neuen Pass in Empfang.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-875953.html
  1. #10

    Des Geldes wegen

    den Putin dir zum Freund zu suchen,
    das lass dir geschwind noch gesagt,
    mein treuer Freund,
    das wird ewig Schand dir werden,
    weil der sich nur schmücken wird
    mit deinem goldnen Namen - du Narr!

    Cyrano von Bergerac (1990)
  2. #11

    Die gesamte Diskussion ist doch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Adieu Frankreich: Der Schauspieler Gérard Depardieu ist auf dem Weg in die Schwarzmeer-Stadt Sotschi in Süd-Russland. Dort trifft er sich laut Angaben eines Kreml-Sprechers mit Präsident Putin - und nimmt vielleicht schon beim Dinner seinen neuen Pass in Empfang.

    Gérard Depardieu trifft sich mit Putin - SPIEGEL ONLINE
    an der Sache vorbei. Steuern muss man dort zahlen, wo man sich letztentlich den groessten Teil des Jahres aufhaelt. So, wen der Mann sich in FR aufhaelt, muss er halt auch dort seine Einnahmen versteuern, egal, welchen Pass er in der Tasche hat. Sicher gibt es hier und dort einige Ausnahmen davon, aber so ist es nun einmal.
  3. #12

    Zitat von romaval Beitrag anzeigen
    ob der Schritt intelligent war oder nicht ist garnicht wichtig sondern daß ein Prominenter Hollande die rote Karte zeigt.Eine Besteuerung von 75 % läßt sich keiner gefallen.Herr Hollande sitzt aber jetzt in der Falle....
    Ach was. Depardieu gilt in der französischen Üffentlichkeit jetzt als trauriger Clown.

    Ob Holland mit seiner überzogenen Reichensteuer durchkommt, entscheidet allein das französische Verfassungsgericht.
  4. #13

    Zweigleisig

    Zitat von Annika Hansen Beitrag anzeigen
    Wieso gibt eigentlich Daniel Cohn-Bendit seinen Senf dazu? Wie kommt er dazu, die beiden als ausgesprochene Dummköpfe zu bezeichnen? Was hat er im Gegensatz zu Bardot und Depardieu vorzuweisen, dass er sich anmaßt über die beiden zu urteilen?
    Der Mann hat schließlich den deutschen und den französischen Pass. Da kann man natürlich trefflich austeilen, so wie es gerade paßt.
  5. #14

    Depardieu - ein Günstling

    "Einfach lächerlich, was der Depardieu hier abzieht. Er kann ja seine ganzen Besitztümer sowieso nicht mitnehmen und hat damit unter dem Strich einen viel größeren Verlust, als wenn er sich mit der neuen Gesetzeslage arrangieren würde. So ein Schwachsinn :-) Das trifft natürlich auch für alle anderen "Ausreisewilligen" mit Sachwerten im Inland und genauso zu."

    Unter den Zaren war es ja früher üblich, dass diese ihre Günstlinge mit Ländereien etc. beschenkten. Das sollte doch wohl auch in Zar Putins korrupter Kleptokratendiktatur problemlos möglich sein. Irgend ein materieller Gnadenbeweis wird für den vom französischen Staat so arg geschröpften, armen Gerard schon abfallen. Nur auf ein paar Dörfer mit Leibeigenen, wie in "guten alten Zeiten", als noch die echten Zaren regierten, wird er wohl verzichten müssen.
  6. #15

    Alle Achtung !!

    Mal sehen wer als nächster unser Nachbarland verlässt ? Gerard - das ist mutig und konsequent !! 75 % Steuer kommt für mich einer Enteignung ganz nah !!
  7. #16

    Wo ist das Problem?

    Frankreich ist ein freies Land, weshalb sollte Depardieu nicht die russische Staatsangehörigkeit anstreben - ohne übrigens die französische deshalb automatisch zu verlieren? Man kann das Ganze als Überreaktion von D. empfinden, aber desavouiert ist nur Hollande mitsamt seinem Premier Ayrault wegen der schäbigen regierungsseitigen Beleidigungen ("minable") von D., nicht Depardieu selbst.
  8. #17

    Weniger

    Prominente mit ähnlich skurrilen Ideen werden wegen Geschäftsuntüchtigkeit von Amts wegen entmündigt und unter Vormundschaft gestellt.Hat der Alkohol seine unheilvolle Wirkung entfaltet?
  9. #18

    Es geht los..

    ... Monsieur Departieu ist der erste wirtschaftsflüchling Westeuropas! Und mit Sicherheit nicht der letzte!
  10. #19

    Gut so!

    Wenn Depardieu einen russischen Pass will und Russland ihm diesen gewährt, soll er ihn auch bekommen. Seine Motive sind seine Privatsache. So ist es immer. Alle Kritik daran ist einfach nur scheinheilig.