Rekord-Minusgrade: China bibbert im kältesten Winter seit Jahrzehnten

REUTERSFast 1000 Schiffe sind im Eis gefangen, viele Flüge wurden gestrichen: Der heftigste Winter seit 28 Jahren sorgt in China für schwere Beeinträchtigungen des Verkehrs. In den nächsten Tagen soll es weiter schneien.

http://www.spiegel.de/panorama/china...-a-875936.html
  1. #1

    optional

    Arctic Amplification and anthropogenic climate change - high latitudes warming more than mid-latitudes, especially in fall and winter, but also during summer over land -> poleward thickness gradient weackening. This creates weaker upper-level, zonal mean flow, reduced phase speed. Peaks of upper-level ridges elongate northward, wave amplitude increases.

    And Rossby waves (North to south winds) progress more slowly. Weather conditions become more persistent. Increased probability of extremes: cold spells, heat waves, flooding, prolonged snowfall, and drought. http://climatestate.com/item/looking-for-winter-weirdness.html

    In einem Video wird hier der Zusammenhang zwischen sich verlangsamenden Jet Stream auf Wetter erklärt.

    Grundsätzlich gilt, der Druck über dem Nordpol verändert sich durch die Eisschmelze und verlagert so die Luftströmungen darüber, was zu Polarer Luft in tieferen Gefilden führt, und im Gegenzug zu wärmen Einflüssen in polaren Regionen. Dazu kommt das Wetter Episoden diesbezüglich länger anhalten, andauernder sind, was zu mehr extremen führt.
  2. #2

    Sweden's 'warmest December in 250 years'

    While the hurricane-strength winds of Christmas weekend's storms left many Swedes stranded and without power, that didn't stop the mercury from reaching new heights in several locations across the country.

    Sweden is experiencing one of its warmest Decembers on record, according to meteorologists, as record high temperatures have spawned signs of spring in the middle of winter. Sweden's 'warmest December in 250 years' - The Local
  3. #3

    Gehirn eingefroren?

    Zitat aus dem Artikel: "Chinas staatliche meteorologische Organisation teilte mit, für die Kältewelle seien teilweise polare Kaltfronten verantwortlich, die vom Schmelzen des Eises durch den Klimawandel ausgelöst worden seien. "

    Ist denen das Gehirn eingefroren oder was? Was soll bei Minus 40 Grad Celsius denn schmelzen? Sibirien bis rauf zur Küste des Arktischen Ozeans liegt schon seit zwei Monaten im Dauerfrost bei unter Minus 30 Grad Celsius, und an den Küsten des Arktischen Ozeans türmt sich das NEUE See-Eis dieses Winters bereits über zwei (!) Meter hoch auf!

    http://www7320.nrlssc.navy.mil/hycomARC/navo/arcticictnowcast.gif

    genommen von

    http://wattsupwiththat.com/reference-pages/sea-ice-page/

    Der "Klimawandel" treibt bei manchem Meteorologen durchaus bizarre Blüten: "Wer nur einen Hammer hat, für den wird jedes Problem zum Nagel!" - Paul Watzlawick
  4. #4

    Gehirn eingefroren?

    Zitat aus dem Artikel: "Chinas staatliche meteorologische Organisation teilte mit, für die Kältewelle seien teilweise polare Kaltfronten verantwortlich, die vom Schmelzen des Eises durch den Klimawandel ausgelöst worden seien. "

    Ist denen das Gehirn eingefroren oder was? Was soll bei Minus 40 Grad Celsius denn schmelzen? Sibirien bis rauf zur Küste des Arktischen Ozeans liegt schon seit zwei Monaten im Dauerfrost bei unter Minus 30 Grad Celsius, und an den Küsten des Arktischen Ozeans türmt sich das NEUE See-Eis dieses Winters bereits über zwei (!) Meter hoch auf!

    http://www7320.nrlssc.navy.mil/hycomARC/navo/arcticictnowcast.gif

    genommen von

    http://wattsupwiththat.com/reference-pages/sea-ice-page/

    Der "Klimawandel" treibt bei manchem Meteorologen durchaus bizarre Blüten: "Wer nur einen Hammer hat, für den wird jedes Problem zum Nagel!" - Paul Watzlawick
  5. #5

    Klimawandel

    Der Klimawandel wird wohl noch einige Überraschungen für uns parat haben so wie diese. Hoffentlich auch ein paar gute...
  6. #6

    die nächste Eiszeit kommt bestimmt

    Zitat von MarkWürdig Beitrag anzeigen
    Der Klimawandel wird wohl noch einige Überraschungen für uns parat haben so wie diese. Hoffentlich auch ein paar gute...
    Was denn für eine Überraschung? Es ist schon seit hundert Jahren bekannt, daß wir auf die nächste Eiszeit zusteuern. Seit dem Klimaoptimum vor 8.000 Jahren wird es kälter. Überraschend wäre nur, wenn die nächste Eiszeit innerhalb der nächsten 5.000 Jahre ausbleiben würde.
  7. #7

    "2012: Germanys

    Zitat von d2e4 Beitrag anzeigen
    Sweden's 'warmest December in 250 years'

    While the hurricane-strength winds of Christmas weekend's storms left many Swedes stranded and without power, that didn't stop the mercury from reaching new heights in several locations across the country.

    Sweden is experiencing one of its warmest Decembers on record, according to meteorologists, as record high temperatures have spawned signs of spring in the middle of winter. Sweden's 'warmest December in 250 years' - The Local
    coldest December since centuries...3 degrees below mean tempaerture...". Tja, man kann alles haben was man will...so findet jeder ein Thema zum forschen (und um das dafür notwendige Geld zu beantragen..).
  8. #8

    Zitat von Mogamboguru Beitrag anzeigen
    Zitat aus dem Artikel: "Chinas staatliche meteorologische Organisation teilte mit, für die Kältewelle seien teilweise polare Kaltfronten verantwortlich, die vom Schmelzen des Eises durch den Klimawandel ausgelöst worden seien. "

    Ist denen das Gehirn eingefroren oder was? Was soll bei Minus 40 Grad Celsius denn schmelzen?
    Ähm... könnte es sein, dass Sie den Artikel nicht richtig gelesen haben? Die Angabe "Minus 40 Grad" bezog sich auf den Norden CHINAS, und nicht auf die Gegenden, in denen aufgrund des Klimawandels derzeit eine großflächige Eisschmelze mit katastrophalen Dimensionen eingesetzt hat:

    US-Forscher schlagen Alarm: Dramatische Eisschmelze am Nordpol - Natur - FOCUS Online - Nachrichten

    Arktisches Meereis : Größte Eisschmelze seit Beginn seriöser Messungen - Nachrichten Wissenschaft - DIE WELT

    Nordpol: Größte Eisschmelze seit Messungs-Beginn | Klimawandel*- Frankfurter Rundschau
  9. #9

    Am Tag, als...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fast 1000 Schiffe sind im Eis gefangen, viele Flüge wurden gestrichen: Der heftigste Winter seit 28 Jahren sorgt in China für schwere Beeinträchtigungen des Verkehrs. In den nächsten Tagen soll es weiter schneien.

    China: Kältester Winter seit Jahrzehnten - SPIEGEL ONLINE
    ...Mojib Latif den genialen Gedanken zur Erfindung der "kurzperiodischen Schwingung" hatte, wurde mir klar:

    die Church of Climatology hat ab sofort immer recht - egal was passiert.