Streit um Parteiführung: Krisen-FDP stolpert zum Dreikönigstreffen

dapdVor ihrem Dreikönigstreffen in Stuttgart ist die FDP in desolater Verfassung. Führende Liberale wie Dirk Niebel machen Stimmung gegen Parteichef Rösler. Die Rebellion nimmt konkrete Züge an - mehrere Landesverbände erwägen offenbar, zur Klärung der Führungsfrage einen Sonderparteitag einzuberufen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-875870.html
  1. #1

    Splitterpartei

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor ihrem Dreikönigstreffen in Stuttgart ist die FDP in desolater Verfassung. Führende Liberale wie Dirk Niebel machen Stimmung gegen Parteichef Rösler. Die Rebellion nimmt konkrete Züge an - mehrere Landesverbände erwägen offenbar, zur Klärung der Führungsfrage einen Sonderparteitag einzuberufen.

    Philipp Rösler: Innerparteiliche Kritik an FDP-Chef wächst - SPIEGEL ONLINE
    Für eine Splitterpartei von der Wählerstärke wie die LINKEN oder die PIRATEN bekommt die FDP beachtlich viel Aufmerksamkeit geschenkt.
    Vielleicht sollte man die "große Vergangenheit" der ehemaligen Volkspartei einmal loslassen und sich auf das beschränken, was IST...
  2. #2

    Freie?! Liberale?! Demokraten?!

    [QUOTE=sysop;11690917]Vor ihrem Dreikönigstreffen in Stuttgart ist die FDP in desolater Verfassung. Führende Liberale wie Dirk Niebel machen Stimmung gegen Parteichef Rösler. Die Rebellion nimmt konkrete Züge an - mehrere Landesverbände erwägen offenbar, zur Klärung der Führungsfrage einen Sonderparteitag einzuberufen.

    Herr Rösler, Sie haben damals sicher gehofft, aber nicht ernsthaft gedacht, dass Sie mehr als Übergangsparteivorsitzende werden?! Ihre Mitverschwörer und Unterstützer waren aber schon damals ziemlich sicher, dass Sie nur Übergansperson werden, im Klartext - Sündenbock für die selbst produzierten Sünden der Partei. Sie können aber sicher sein, dass kein Kubicki und kein Lindner in der Situation etwas erreicht hätten. Nun besteht in der Partei die Hoffnung, dass durch Wechsel eines Sündenbocks durch einen anderen die Zahlen und Stimmung steigen werden! Die Zahlen und Stimmung werden nicht steigen! Sie wissen es und die Parteiintriganten wissen es auch, dass es nicht an Personen liegt, sondern an den Werten und Taten der Partei, die kein Draht mehr zur breiten Bevölkerung hat. Als Sie noch als Sündenbock in Planung waren, dachten die Parteistrategen bzw. Intriganten, dass Sie wenigstens mit Ihrem Gesicht Migranten herziehen und für Mitgliedschaft werben und sorgen werden. Nun die meisten Migranten haben nicht nur Migrantengesicht, aber auch Schicksal. Und dieses Schicksal ist kein Schicksal eines Spitzenverdieners! Also, sie sind nicht Ihre Klientel! Die meisten leben chancenlos in „Brennpunkten“, wie Sie so niedlich Ausländer-und Migrantenghettos bezeichnen! Die anderen wohnen in Ghettos, aber arbeiten als moderne Zwangsarbeiter, ah pardon, Zeitarbeiter in den gesundheitsschädlichen Chemie-, Gummi- und Metallfabriken als gnadenlos billigen Arbeitskraft mit Aufstockung von Jobcentern! Also als Sklaven per Gesetz! Die meisten Migrantenfrauen sind unter Druck des Job Centers - als modernen Lieferanten dieser Zwangsarbeitsraft - in den Pflege- und Altenheimen eingesetzt! Wieder als billige Zwangsarbeitskraft… Diejenigen, die Ghetto und Chancenlosigkeit entgehen würden, gehen direkt zur Bundeswehr! Sie aus ihrer militärischen Vergangenheit wissen ganz genau, dass die deutsche Bundeswehr schon seit langem als Légion étrangère bezeichnet werden dürfte, wo der deutsche Michel in Minderheit ist, da bereits in ersten drei Monaten aufgibt! Für Ausländer, ah pardon, man muss wieder politisch korrekt sein, für Mitbürger und Mitbürgerinnen mit Migrationshintergrund bedeutet es, dass Kanonenfutter zu sein und am Hindukusch für deutsche Freiheit zu sterben, ist Ihnen gerne erlaubt! Was für eine Heuchelei…Und Ihre Partei ist auch die Opfer der allgemeinen und selbst produzierten Heuchelei… Deswegen ist „Liberalismus“ der FDP-Prägung ade! Aber nicht nur Liberalismus! Auch Sozialstaat und soziale Gerechtigkeit, deswegen haben alle Ihre Mit- und Gegenstreiter in maßgeschnittenen Anzügen und Seidenkrawatten auch keine Chance mehr…Ihnen würde ich raten, um die Karriere außerhalb der Politik ernsthaft zu denken! Das Leben geht mit Heuchelei und latentem Rassismus in der Partei und in der Gesellschaft trotzdem nicht zu Ende!
  3. #3

    Weiß doch schon jeder, was passiert!

    Rösler wird abgesägt und Wolfgang Kubicki wird der Neue. Was soll das ganze Theater? Damit die FDP einen "Hoffnungsträger" zur Bundestagswahl präsentieren kann, um sich so wieder in die Regierung mit der CDU/CSU zu retten. Die Landtagswahl in NS haben die doch schon längst aufgegeben. Nicht wenige in dieser Partei freuen sich doch, wenn die Wahl dort in die Hose geht, damit der Wechsel schneller und sauberer läuft. Nicht zuletzt wohl Kubicki selbst!
  4. #4

    das sehen wir genauso!

    Zitat von ratxi Beitrag anzeigen
    Für eine Splitterpartei von der Wählerstärke wie die LINKEN oder die PIRATEN bekommt die FDP beachtlich viel Aufmerksamkeit geschenkt.
    Vielleicht sollte man die "große Vergangenheit" der ehemaligen Volkspartei einmal loslassen und sich auf das beschränken, was IST...
    ein Sack Reis, der in China umfällt, verdient mehr Beachtung, als dieser Chaotenverein! Und ein "Vater Unser" Kubicki, kann vielleicht in der RKK seine "Weisheiten" anbringen, aber bitte nicht in der Politik!
  5. #5

    Herr Rösler

    wenn Sie vor der Niedersachsen-Wahl noch das Feld räumen, besteht die Möglichkeit , daß die FDP noch die 5% schafft, wenn nicht, ist sie mit 99- prozentiger Sicherheit weg vom Fenster.Darauf wette ich schon heute .
  6. #6

    FDP: Nachruf, Amen…

    Wir sind unsagbar traurig. FDP fehlt uns so sehr! Nichts mehr wird sein wie früher! Da wird immer eine Lücke bleiben, die sie bisher ausfüllte. Wer wird sich jetzt um Freiheit, Recht und Eigentum kümmern? Wer wird jetzt für Hoteliers, Pharma-, Spielautomaten, und Zeitarbeitsbossen, und einfachen und bescheidenen Spitzenverdiener sorgen? Die Bitterarmen, Erniedrigten und Beleidigten dieses demokratischen und liberalen Landes haben uns in maßgeschnittenen Anzügen und Seidenkrawatten sowieso nie interessiert! Um die neuen Jobs haben wir uns auch nicht gekümmert, nur um Flexibilität des Arbeitsmarktes, und produzieren auf diese Art und Weise moderne Zwangsarbeiter! Schließlich sind wir Liberalen, wir kennen Preis der Freiheit und respektieren die Freiheit einen Obdachlosen, einen Hartz IV-Empfänger, einen Leiharbeiter oder einen Billigjobber zu sein! Mit der FDP sind wir wunderbare Liberalismus- bzw. Lobbyismus- Wege gegangen! Wir machten spannende Latinos/Amigos…wellen- und orientalische Niebel-Teppichreisen! Wir haben unseren Parteigenossen mit gut bezahlten Stellen in Ministerien versorgt! Wir haben einander gestänkert, gemobbt, gezankt, aber immer gehofft, über 5% Hürde zu schaffen! Vergeblich! Mit der FDP sind wir auch durch dunkle Gassen gegangen und leider ist es uns bis heute nicht gelungen die Agentur für Arbeit sowie Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung als perfekt funktionierenden Geldvernichtungsmaschinen abzuschaffen! Es ist uns nicht gelungen, die Steuern zu senken! Es ist uns nicht gelungen, Arbeit wieder lohnend zu machen! War sowieso nur Täuschungsmanöver! Und es wird uns nicht mehr gelingen, Mindestlohn zu verhindern! Wir weinen trotzdem um die FDP und werden unsere Wege weitergehen. Sie ist nicht mehr da und ist doch ganz nah bei uns. Denn sie wird ewig in unseren Gedanken, in unseren Erinnerungen und in unsere Herzen sein. Nur dort hat sie einen Platz! Wir werden sie nicht vergessen, denn wir für immer dankbar, dass sie sich selbst abgeschafft hat! Aber freuen Sie sich nicht zu früh! Wir haben einen richtigen „Trojaner“ zurück gelassen! Der SPD-Kanzlerkandidat, Herr Steinbrück, der unsere Werte wahrhaft teilt, und mit seinen Worten und Taten das nachweist, wird unser geheimer Werte-Vertreter und Vorzugskämpfer innerhalb großer Koalition! Amen… P.S. Herr Rösler, verlassen Sie diese Partei bevor sie noch beerdigt wird! Bei den anderen haben sie noch eine glänzende Zukunft! Ich würde Ihnen nicht raten bei den Linken zu landen, so gut kennen Sie das reale Leben der Unterschicht eben nicht, aber mit SPD oder Grünen können Sie noch weiter erfolgreich mitstreiten und mitschreiten..
  7. #7

    Tautologie

    Krisen-FDP ist wie weißer Schimmel oder tote Leiche.
  8. #8

    Leider werden sie nicht in der Versenkung verschwinden....

    denn es gibt noch immer genügend Profiteure, die diese Partei weiterhin als Schmiernippel zur Durchsetzung ihrer politischen Interessen benutzen wollen. In der Regel sind diese Interessen auf die Ausbeutung der sozialen Systeme oder Pflichtinanspruchnahme von Honorardienstleistern gerichtet. Wie diese Bemühungen mit freiheitlichen oder demokratischen Ideen zusammengehen, konnte ich bisher nicht erkennen.
  9. #9

    Nö..

    Zitat von Larryjoe68 Beitrag anzeigen
    Rösler wird abgesägt und Wolfgang Kubicki wird der Neue. Was soll das ganze Theater? Damit die FDP einen "Hoffnungsträger" zur Bundestagswahl präsentieren kann, um sich so wieder in die Regierung mit der CDU/CSU zu retten. Die Landtagswahl in NS haben die doch schon längst aufgegeben. Nicht wenige in dieser Partei freuen sich doch, wenn die Wahl dort in die Hose geht, damit der Wechsel schneller und sauberer läuft. Nicht zuletzt wohl Kubicki selbst!
    ..da unterschätzen Sie Kubicki.Der ist zu intelligent um an die Spitze einer Partei zu wechseln,die sich ab September für Jahrzehnte aus der Öffentlichkeit verabschiedet....!