Krimi-Katastrophe: Der langweiligste "Tatort" aller Zeiten

rbbWenn Ermittler im Stehen einschlafen: Das Berliner "Tatort"-Duo muss mit einer starren Entführungssituation klarkommen. Doch Kommissare, die wie Valium-Junkies wirken und die immer gleichen Sätze sagen, zermürben am Ende nur einen: den Zuschauer.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/entf...-a-875459.html
  1. #10

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn Ermittler im Stehen einschlafen: Das Berliner "Tatort"-Duo muss mit einer starren Entführungssituation klarkommen. Doch Kommissare, die wie Valium-Junkies wirken und die immer gleichen Sätze sagen, zermürben am Ende nur einen: den Zuschauer.

    Entführer-"Tatort" aus Berlin mit Edgar Selge - SPIEGEL ONLINE
    Ich fange gleich an zu heulen. Schmeißt doch bitte endlich diesen grottenschlechten Tatort-Kritiker raus - und zwar achtkantig. Dieser Mensch wagt es tatsächlich, sich über endlose Wiederholungen zu beschweren und schreibt selber Woche um Woche dasselbe; zumindest sinngemäß.

    Und dann wagt er es auch noch, das Fehlen von persönlichen Details der Ermittler zu beanstanden, wo er doch seit gefühlten Jahrzehnten genau diese Details anprangert. Hier sieht man, was ürbrigbleibt, wenn man diese Details weglässt - das scheint ihm ja nicht zu gefallen. Damit hat er indirekt zugegeben, dass er seit Jahren falsch liegt mit seinen Kritiken. Dumm gelaufen!
    Ich schließe mich meinem Vorposter an wenn er schreibt, dass ein spon-Verriss gute Unterhaltung prophezeit. Ich schaue normalerweise keine Berlin-Tatorte (bin mehr Fan von Münster, Köln und Kiel), aber diese Woche mache ich vielleicht mal eine Ausnahme. Danke spon.
  2. #11

    Ja und?

    Um ehrlich zu sein, habe ich fast noch nie einen unterhaltsamen Tatort gesehen - was vielleicht auch daran liegt, dass ich ihn seit einigen Jahren bewusst verpasse. Deutsche Filme halt -.-
  3. #12

    Bei dieser SPON-Bewertung darf man sich auf den Tatort freuen. Der wird dann wohl überdurchschnittlich gut sein. Die Tauber-Polizeirufe waren nämlich das Unterirdischste an Krimis, was ich je im öffentlichrechtlichen Fernsehen gesehen habe.
  4. #13

    hoch gegriffen

    ich habe nur die Überschrift gelesen: der langweiligste Tatort aller Zeiten. Schon mal Tatorts aus Ludwigshafen oder vom Bodensee gesehen? Oft halten die sehr gut mit. Sehr selten aber ist ein Tatort ein richtig guter Film ....
  5. #14

    Wie so oft

    Deutscher Film ist fast ausschließlich mies konstruiert, Voller hölzener, oft redundanter Dialogen und Szenen. Voller schlechter Imitate aus guten Filmen. Und von Plotentwicklung scheinen viele Drehbuchautoren noch nie etwas gehört zu haben. In diesem Fall werden leider auch noch Gebührengelder verbrannt. Wie so oft. Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Tatort abgeschafft werden muss.
  6. #15

    Welche Qualität?

    Zitat von sellerieschubser Beitrag anzeigen
    ...wird fast jede "Tatort"- Folge förmlich seziert und zerrieben?
    Die Qualität von vor 20 Jahren wird eh' nicht mehr erreicht :-(
    Gott sei es gedankt. Habe mir in letzter Zeit einige Tatorte der 80iger angeschaut. Die sind auch nicht besser als heutige. Sehr bescheidene Kameraführung, holprige Erzählweise und langweilig.
  7. #16

    Soso...

    Im Stern TV Magazin bekommt ebendieser tatort 4 Sterne und wird so beschrieben:

    Ein Überzeugungstäter und zwei Kommissare, die auf Machogehabe und Muskelspiele verzichten. Nüchtern in Szene gesetzt, entfaltet sich allmählich die politische Dimension des exzellent konzipierten Dramas. Sieht aus wie ein richtiges Stück Polizeiarbeit.

    Und nu? Tip: Auf RTL gibt's R.E.D. - Älter, härter, besser. Den Film hab *ich* schon gesehen und kann ihn als Sonntagabendunterhaltung bestens empfehlen. ;-)
  8. #17

    Die Langweiligkeit in Serie

    Dieses ganze Tatort-Zeugs kann langweiliger nicht sein. Tw. dutzendfach gleichzeitig oder hintereinander auf den verschiedensten ÖR Kanälen in x-ter Wiederholung. Genauso wie CSI jeglicher Couleur katastrophal auf allen Privaten Kanälen heruntergleiert wird. Beide Serien/Shows tragen hervorragend zur Langweiligkeit und Einfallslosigeit des deutschen Fernsehens bei.
  9. #18

    optional

    der langweiligste tatort aller zeiten? haben sie diesmal gras beim wachsen abgefilmt? anders kann man dieses prädikat ja eigentlich nicht erreichen.
  10. #19

    Tatort ist Menschenrecht.

    Zitat von ehf Beitrag anzeigen

    Bei den Tätern sieht es ähnlich aus: waren sie in alten Tatortfolgen meist einfach nur Schweine, die etwa aus Geldgier getötet haben, steht bei den heutigen Tätern ihre schwere Jugend oder ähnlicher Schmonz im Vordergrund, und eine grosse Portion Verständnisses.
    Was haben sie gegen gutaussehende Schauspielerinnen? Wäre Cindy aus Marzahn realistischer?
    Übrigens sind die meisten Täter der letzten Tatorte ziemliche Schweinebacken gewesen. Und Verbrechen finden nicht im sozialen Niemandsland statt.