Vergewaltigung in Indien: Fünf Männer in Delhi des Mordes angeklagt

APDie Anklage gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger der indischen Studentin ist jetzt offiziell eingereicht worden - sie lautet auf Mord. Fünf Beschuldigte müssen sich vor einem Schnellgericht verantworten. Der Vorsitzende Richter sieht ein faires Verfahren gefährdet - und fürchtet Lynchjustiz.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-875520.html
  1. #1

    dieses ganze Geschrei

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Anklage gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger der indischen Studentin ist jetzt offiziell eingereicht worden - sie lautet auf Mord. Fünf Beschuldigte müssen sich vor einem Schnellgericht verantworten. Der Vorsitzende Richter sieht ein faires Verfahren gefährdet - und fürchtet Lynchjustiz.

    Vergewaltigte indische Studentin: Beschuldigte des Mordes angeklagt - SPIEGEL ONLINE
    kann man sich nur erklären, wenn man das willkürliche, kaputte Rechtssystem in Indien besser kennen würde.

    Diese abscheuliche Tat gehört verurteilt und die Täter zur Rechenschaft gezogen, aber diese Schweine jetzt als Sündenbock für das ganze verkorkste System und desen Weltsicht zu nehmen, ist genauso so krank und verbrecherische wie deren Tat.

    Damit alleine wird sich nichts ändern.
    Auch wäre es mal interessant zu untersuchen, warum so ein Aufstand nicht veranstalltet wird, wenn ein Mann zu Tode geprügelt wird.
    Das ist wohl gesellschaftlich akzeptiert.
  2. #2

    Fünf Männer in Neu-Delhi des Mordes angeklagt

    Die Frage kann hier nicht sein, wie hoch man solche Entartungen bestrafen soll oder kann. Man kann hier nur von Monster reden die es nicht in sich haben Mensch zu sein. Mann sperrt Tiere hinter Gitter weil ihnen das Menschempfinden fehlt. Doch bei entsprechender Entartung, was man als Tollwütig oder Bestialisch bezeichnen muss . schläfert man sie zu recht ein und da ist bei Mensch oder Tier kein Unterschied. Selbst wenn solches mich betreffen würde, müßte ich dem zustimmen.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Anklage gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger der indischen Studentin ist jetzt offiziell eingereicht worden - sie lautet auf Mord. Fünf Beschuldigte müssen sich vor einem Schnellgericht verantworten. Der Vorsitzende Richter sieht ein faires Verfahren gefährdet - und fürchtet Lynchjustiz.

    Vergewaltigte indische Studentin: Beschuldigte des Mordes angeklagt - SPIEGEL ONLINE
    Ich bin da echt ein wenig unschlüssig...
    Allerdings stehen die Chancen, dass diese Leute wirklich bekommen, was sie verdienen, bei lebenslänglich wohl erheblich besser als bei Todesstrafe...
  4. #4

    Was für Menschen müssen das sein, die in der Gruppe ein solches ungeheuerliches Verbrechen begehen können? Allerdings sollte auch der andere Mitfahrer erwähnt werden, der vor der Tat aus dem Fahrzeug geworfen wurde weil er sich nicht beteiligen wollte. Der hatte sofort zwei Motorradpolizisten informiert, die jedoch nicht eingriffen weil das angeblich nicht ihr Bezirk sei. Diese Polizisten gehören auch auf eine Anklagebank.
  5. #5

    Trotz der Tragig des Falles einen kühlen Kopf bewahren!

    Es sollte im Interesse der Frauen sein den Sachverhalt auf eine gesellschftliche Diskussion auszuweiten um die Stellung der Frau in der Gesellschaft offen zu legen.
    Die Täter einfach aufzuhängen wird langfristig nicht viel bringen.
  6. #6

    Zitat von tomrobert Beitrag anzeigen
    Es sollte im Interesse der Frauen sein den Sachverhalt auf eine gesellschftliche Diskussion auszuweiten um die Stellung der Frau in der Gesellschaft offen zu legen.
    Die Täter einfach aufzuhängen wird langfristig nicht viel bringen.
    Ja, man kann nur hoffen, dass dies die Gelegenheit dafür ist.
    Allerdings zeigen auch viele mit-demonstrierende Männer leider paternalistische Haltungen. Es wird demonstriert, weil "ihre Frauen" angegriffen wurden, dahinter steht bei manchen ein Besitzanspruch, keine Anerkennung der Frau als menschliches Wesen. Und so wird auch bei diesen Demonstration gegrapscht und Frauen den Mund verboten. Die Rufe nach der Todesstrafe oder Kastration sehe ich dann auch eher im Zusammenhang des "Besitztum schützen" als im Willen, an der Stellung der Frau in der indischen Gesellschaft längerfristig etwas zu ändern.
  7. #7

    Barbarisch !

    Ein fairer Prozess bitte !
  8. #8

    Eisbergspitzen

    Dramatische Entwickelung. Jeden Tag gibt es in Indien öffentliche Vergewaltigungen. Schuld trägt das Gesetz zur Unterdrückung der Frauenrechte. Der Gesetzgeber muss hier Abhilfe schaffen, aber nur unter öffentlichem Druck. Im Moment glaube ich, dass die Richter milde walten lassen müssen, weil sie nicht anders können. Die Vergangenheit hat diese Straftaten einfach zu lasch oder gar nicht bestraft.
  9. #9

    Wie üblich in Indien

    man ignoriert, dass es die eigene Gesellschaft ist die diese Dinge hervorbringt. Todesstrafe für die Männer und alles ist gut. Und wenn nächsten Monat klar wird, dass der Nachwuchs wohl nur ein Mädchen wird, wird es halt abgetrieben.
    Söhne und Mütter bilden hier ein sehr unheilige Koalition. Der Sohn muss heiraten damit eine Dienstmagd ins Haus kommt. Das ist indische Tradition. Und wenn sie nicht gehorcht muss man ihr halt eine Lehre erteilen, vergewaltigen, in der Küche mit heissem Fett übergiessen, etc.
    DAS ist Indien !