Entwicklung: Fitness für die Schulnote

DPAKönnen Sport und Bewegung Schulkindern bessere Noten bescheren? Eine finnische Studie hat einen Zusammenhang zwischen der Geschicklichkeit und guten Noten festgestellt. Die Weichen werden demnach schon im Grundschulalter gestellt.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-875221.html
  1. #1

    Begrifflichkeit

    "Im Alter von acht Jahren hatten die Jungen weniger motorische Fähigkeiten als die Mädchen. "
    Ich glaube es muss heißen : weniger motorische Fertigkeiten oder schwach ausgeprägte Fähigkeiten. Das sind zwei unterschiedliche Sachen .
  2. #2

    optional

    Motorische Fertigkeiten verbessern Kinder automatisch, wenn Ihnen ausreichend Möglichkeiten gegeben
  3. #3

    "Vor allem übergewichtige Jugendliche fielen im Kindesalter häufig durch schwache motorische Fähigkeiten."

    Sensationell! Ein Kind, dass aufgrund fehlender Bewegung Mängel in der Motorik aufweist, wird später dick. Wer hätte das gedacht...

    "Mehr Jungen als Mädchen waren fettleibig - und die Jungen hatten in der Schule schlechtere Durchschnittsnoten als die Mädchen."
    Letzteres gilt auch für Deutschland. "Logische" Schlußfolgerung --> Jungen werden diskriminiert. Genau wie Dicke...
    "Die Studienautoren gehen leider nicht darauf ein, inwiefern Einflussfaktoren wie zum Beispiel der Bildungsstatus der Eltern oder das Haushaltseinkommen die körperliche und geistige Entwicklung der Kinder beeinflussen könnten."
    Und damit kann man die ganze Studie in die Tonne kloppen. Denn außer einer irrelevanten Korrelation (das z.B. manche Eltern ihren Kindern vorlesen und diese zu einer Sportart ermutigen, während der Nachwuchs woanders vor dem TV/PC geparkt wird), kann man keine Kausalität in den Ergebnissen erkennen.

    Was eigentlich zu erwarten war, da das Wort "finnisch" in Zusammenhang mit "Bildung" größtenteils Scharlatane, Beutelschneider und Ideologieschergen anzieht..
  4. #4

    Wenn das Kind sich nicht selber die Schuhe zuschnüren kann

    deutet das eher auf Vernachlässigung durch die Eltern. Und dann ist das Ergebnis auch sinnvoll. Weil, wen die Eltern nicht fordern, der ist dick und dumm. Ein dickes Kind wird einfach nicht genügend beschäftigt und eindeutig falsch ernährt.
  5. #5

    Kinder bewegen sich normalerweise ganz

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Können Sport und Bewegung Schulkindern bessere Noten bescheren? Eine finnische Studie hat einen Zusammenhang zwischen der Geschicklichkeit und guten Noten festgestellt. Die Weichen werden demnach schon im Grundschulalter gestellt.

    Kinder: Schulnoten könnten von Sport und Bewegung abhängen - SPIEGEL ONLINE
    natürlich, vorausgesetzt sie werden nicht im Raush von konsumgierigen Erwachsenen verramscht. Besonders von den Medien!!

    Also ob aber gute Schulnoten heute wahr noch gut sind, das bezweifel ich sehr, weil nämlich gute Schulnoten zu guten Ausbildungen führen und diese Menschen heute nicht mehr davon leben können, weil besonders die mit guter Ausbildung besonders in Praktikas verschickt werden oder als Handwerker in Leiharbeitsfirmen als Aufstocker in Hartz4.

    Eine handwerkliche Ausbildung ist eher ein Grund völlig ausgenutzt werden zu können.

    MFG
  6. #6

    Hätte es vor 50 Jahren schon Klettverschlüße an

    Zitat von al2510 Beitrag anzeigen
    deutet das eher auf Vernachlässigung durch die Eltern. Und dann ist das Ergebnis auch sinnvoll. Weil, wen die Eltern nicht fordern, der ist dick und dumm. Ein dickes Kind wird einfach nicht genügend beschäftigt und eindeutig falsch ernährt.

    Kinderschuhen gegeben, könnten aucch die keine Schnürsenkel zubinden und in den 50ger Jahren gab es auch viele fette Kinder, weil das ein Ergebnis der Nachkriegszeit war. So wie heute fette Kinder ein Ergebnis unserer Wirtshaftsleistung und der Medien ist.

    Das wird sich auch wieder ändern.
  7. #7

    Gesunder Menschenverstand

    Es ist immer wieder zum Schmunzeln, wie gesunder Menschenverstand erst durch eingehende wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt werden muss. Die Waldorfschule praktiziert seit über 80 Jahren "bewegten" Unterricht. Dort laufen die Kinder das 1x1! Fernsehkonsum und Computerspiele hemmen die Entwicklung der Kinder, das bestätigt sich immer wieder.