Ablehnung des Visums: China straft "New York Times" ab

DPAIst das Chinas Revanche für die Enthüllungen der "New York Times" über das Regime des Landes? Die Volksrepublik hat einen Korrespondenten der renommierten US-Tageszeitung zur Ausweisung gezungen. Auch der künftige Pekinger Bürochef wartet vergeblich auf ein Visum.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-875257.html
  1. #1

    Macht..

    heisst das Zauberwort - ob westliche "Demokratie" , kommunistisch geprägt oder in Afrika - immer geht es nur um die Macht einzelner auf Kosten der Allgemeinheit.
  2. #2

    Pressefreiheit/Meinungsfreiheit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist das Chinas Revanche für die Enthüllungen der "New York Times" über das Regime des Landes? Die Volksrepublik hat einen Korrespondenten der renommierten US-Tageszeitung zur Ausweisung gezungen. Auch der künftige Pekinger Bürochef wartet vergeblich auf ein Visum.

    China verweist Korrespondent der "New York Times" des Landes - SPIEGEL ONLINE
    Die Freiheit in vielen Ländern geht eben nur soweit wie es die alten Herren zulassen.
    Wer dann über die alten Herren selbst herzieht und Korrution und Geldgier aufdeckt, dem wird man dann schnell seine Pressefreiheit beschneiden, aber wo kann man denn die Führungsgade ungestraft attakieren?
    Und wer sich in der ach so freien Welt über diese Art Beschneidung der Presse und Meinungsfreiheit beschwert, der sollte mal bei sich zu Hause wo die Pressefreiheit/Meinungsfreiheit so hoch gehoben wird selbst ein kritisches Bild machen, denn auch hier in Deutschland wird zu oft mit der Pressefreiheit nur eine bestimmte Stimmung produziert und Lesermeinungen die einem nicht bequem sind die zensiert man und wirft sie in den Papierkorb.
    Nein der Ruf nach einer echten freien Meinungsäußerung muss überall und immer wieder aufs neue durchgesetzt werden, es ist nicht nur das Problem von China und Russland.
    HR
  3. #3

    Ablehnung des Visums: China straft "New York Times" ab Titel:

    Wir werden in unendlicher Geduld die Werte die Legislative-Exekutive-Judikative-4.Gewalt Pressefreiheit und die UN-Menschenrechtscharta
    leben.!!!!

    Phoenix2006, die Unbestechlichen
  4. #4

    Strafe mich

    China straft doch schon seit Jahrzehnten. Die eigene Bevölkerung und mehr nicht. Die Machenschafften wurden trotzdem aufgedeckt, Stuhlgang schwimmt eben doch oben, die lässt sich nicht mit Jasmin übertünchen...is aber noch zu früh am morgen um sich über derartige Belanglosigkeiten aufzuregen.
  5. #5

    Zitat von Cpt.Willard Beitrag anzeigen
    China straft doch schon seit Jahrzehnten. Die eigene Bevölkerung und mehr nicht. Die Machenschafften wurden trotzdem aufgedeckt, Stuhlgang schwimmt eben doch oben, die lässt sich nicht mit Jasmin übertünchen...is aber noch zu früh am morgen um sich über derartige Belanglosigkeiten aufzuregen.
    Meiner schwimmt grundsätzlich unten. Evtl. sollten Sie ihre Ernährung überdenken.
  6. #6

    Nun gut, dann für Sie auch nochmal, Herr Rudnick:

    Zitat von hubertrudnick1 Beitrag anzeigen
    Die Freiheit in vielen Ländern geht eben nur soweit wie es die alten Herren zulassen.
    Wer dann über die alten Herren selbst herzieht und Korrution und Geldgier aufdeckt, dem wird man dann schnell seine Pressefreiheit beschneiden, aber wo kann man denn die Führungsgade ungestraft attakieren?
    Und wer sich in der ach so freien Welt über diese Art Beschneidung der Presse und Meinungsfreiheit beschwert, der sollte mal bei sich zu Hause wo die Pressefreiheit/Meinungsfreiheit so hoch gehoben wird selbst ein kritisches Bild machen, denn auch hier in Deutschland wird zu oft mit der Pressefreiheit nur eine bestimmte Stimmung produziert und Lesermeinungen die einem nicht bequem sind die zensiert man und wirft sie in den Papierkorb.
    Nein der Ruf nach einer echten freien Meinungsäußerung muss überall und immer wieder aufs neue durchgesetzt werden, es ist nicht nur das Problem von China und Russland.
    HR
    Es hat hier niemand "Korruption und Geldgier" aufgedeckt.

    Der NYT-Artikel berichtet über 2,3 Mrd USD, die sich im Umfeld um Wen Jiabao angesammelt haben soll.

    Keine Rede davon, daß der alte Wen die Hand aufgehalten hätte, das könnte auch teuer werden vor Gericht.

    Nur blumige Umschreibungen.

    Beim Leser bleibt aber die Information "Wen Jiabao = 2,3 Mrd Schmiergeld" hängen.

    Und das ist auch so gewollt, möchte ich mal behaupten.
  7. #7

    Bei uns selbst vor der Tür kehren!

    Peer Steinbrück, verdient mehr als 1,36 Mio Euro so ganz nebenbei den "Rest" wo ich auch mal wissen wollte viel dass denn eigentlich ist. Joschka Fischer schoss damals den Vogel ab.
  8. #8

    Meinungsfreiheit ...

    geht immer nur so weit wie die jeweils mächtigen zulassen. Grundsätzlich sind auch die Demokratien davon bedroht. Denn ein Reporter muss seinen Lebensunterhalt verdienen können. Wenn er von seinem "Boss" geschasst wird weil dem seine Auslegung der Wahrheit nicht gefällt, ist es ganz schnell vorbei mit der freien Meinungsäußerung. Davon ab muss es auch Medien geben die größere Recherchen finanzieren können. Da aber die bestehende Form der Verlage den Wandel der Zeit größtenteil verpennt hat, besteht das Hauptproblem in dem zukünftig mangelnden Angebot. Das Internet ermöglicht jedem seine Meinung einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. (SEGEN)
    Aber ohne große "Zeitungen" mit ausgebildeten Reportern die ausreichend Zeit und Resorchen für die Recherche haben bricht der investigative Journalismus in sich zusammen. (FLUCH)
  9. #9

    sorry...

    Zitat von laolu Beitrag anzeigen
    Es hat hier niemand "Korruption und Geldgier" aufgedeckt.

    Der NYT-Artikel berichtet über 2,3 Mrd USD, die sich im Umfeld um Wen Jiabao angesammelt haben soll.

    Keine Rede davon, daß der alte Wen die Hand aufgehalten hätte, das könnte auch teuer werden vor Gericht.

    Nur blumige Umschreibungen.

    Beim Leser bleibt aber die Information "Wen Jiabao = 2,3 Mrd Schmiergeld" hängen.

    Und das ist auch so gewollt, möchte ich mal behaupten.
    sorry, aber Ihre Unwissenheit in Ehren, waren Sie schon mal in China?
    Dort weiss noch der hinterste Bauernknecht im verlorensten Winkel, dass die ganze Kaderbande vom Dorfvorsteher über die Provinzfürsten bis hinauf zur KP-Führung hochkorrupt sind sind. Ganz China funktioniert über Korruption, und ganz China weiss dies.

    Nur Sie nicht....?