Amerikas Haushaltsstreit: US-Senat stimmt für Kompromiss

AFPDie USA stürzen von der Fiskalklippe - aber das bleibt vielleicht ohne Konsequenzen: Noch in der Nacht schmiedete US-Vizepräsident Joe Biden einen Kompromiss mit den Republikanern im Senat. Jetzt hängt alles von den Konservativen im Repräsentantenhaus ab.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-875253.html
  1. #10

    Gleichschaltung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die USA stürzen von der Fiskalklippe - aber das bleibt vielleicht ohne Konsequenzen: Noch in der Nacht schmiedete US-Vizepräsident Joe Biden einen Kompromiss mit den Republikanern im Senat. Jetzt hängt alles von den Konservativen im Repräsentantenhaus ab.

    US-Senat findet Kompromiss im Haushaltsstreit vermeidet Fiskalklippe - SPIEGEL ONLINE
    Zuerst einmal wünsche ich auch dem Spiegel alles Gute für das neue Jahr und das man sich doch einmal darauf besinnt, das zu tun, was ihren Berufszweig früher ausgemacht hat, nämlich unabhängig zu informieren und auch mal kritisch Dinge zu hinterfragen! Ist das nicht auch eine Sache der Berufsehre?Oder wollt ihr Euch etwa nicht abheben vom Rest der Journalie? Es ist doch nicht normal, das man in den Medien überall fast wortgetreu das gleiche zu lesen bekommt!
  2. #11

    The same procedure as every year

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die USA stürzen von der Fiskalklippe - aber das bleibt vielleicht ohne Konsequenzen: Noch in der Nacht schmiedete US-Vizepräsident Joe Biden einen Kompromiss mit den Republikanern im Senat. Jetzt hängt alles von den Konservativen im Repräsentantenhaus ab.

    US-Senat findet Kompromiss im Haushaltsstreit vermeidet Fiskalklippe - SPIEGEL ONLINE
    Die Symptome werden bekämpft, wie immer im letzten Moment, anschließend folgt ein Kompromiß der leichten Steuererhöhungen, und dem Bürger nimmt etwas aus der Geldbörse. Das Jahr ist lang, man hat Zeit im Dezember 2013 den gleichen "Kompromiß" erneut zu finden, die gleiche Panikmache in den Medien und so weiter im Jahrzehnt, Jahrhundert......bis peng, die Blase platzt. Schuld daran werden wir Europäer sein. Hatten wir alles schon. Man ist pleite, alle sehen darüber hinweg. Jetzt kann weiter gegen Europa gewettert werden, das sich so gar nicht mehr dirigieren lassen will. Frohes neues Jahr!
  3. #12

    die usa haben ein gewaltiges ausgabenproblem ( so wie wir hierzulande auch)

    obama mit seinen unsinnigen verteilungsprogrammen ist daran schuld .
    und die verückten republikaner ebenso mit ihren mantra am gewaltigen militäretat dürfe nicht gespart werden.
  4. #13

    Die Klippen....

    Zitat von wolfram Beitrag anzeigen
    Liebe Spiegel Redaktion, ich möchte Ihnen als erstes ein erfolgreiches Jahr 2013 wünschen!! und ich wünsche mir das Sie in 2013 ein wenig sorgfältiger ihre Überschriften auswählen. Eine Klippe kann man "nur" erfolgreich Umschiffen oder mit ihr Kollidieren und nicht von einer solchen stürzen:).
    Siehe Kreidefelsen von Dover
    "Die Kreidefelsen von Dover sind Klippen,..."

    Armer optional, es tut mir leid dass die Welt so ist...
    Gruß und Willkommen im neuen Jahr,
    Jens
  5. #14

    Unfähigkeit

    Zitat von WernerT Beitrag anzeigen
    Oder wie nennt man es, wenn man Forderungen nicht mehr fristgerecht bezahlt.
    Nein, es zeigt nur das die USA unfähig sind die Zeichen der Zeit zu erkennen und Veränderungen herbeizuführen.
    Es ist ein jämmerliches Schauspiel, es steht einer ersten Weltmacht nicht gut zu Gesicht, sondern es ist ein Ausdruck der eigenen politischen Unfähigkeit.
    HR
  6. #15

    Spezifisch

    Zitat von okokberlin Beitrag anzeigen
    die usa haben ein gewaltiges ausgabenproblem ( so wie wir hierzulande auch)
    obama mit seinen unsinnigen verteilungsprogrammen ist daran schuld .
    und die verückten republikaner ebenso mit ihren mantra am gewaltigen militäretat dürfe nicht gespart werden.

    Welches sind denn diese 'unsinnigen Verteilungsprogramme' von denen Sie hier sprechen?
  7. #16

    39% Steuern fuer die Superreichen...

    Ich bin kein Finanzexperte, aber soweit ich weiß ist man in Deutschland bereits weit, weit unterhalb von 100.000 € Einkommen mit 42% Steuern dabei! Und wenn es demnächst nach dem Willen der SPD geht steigt dieser Wert auf 45 - 47% an. Aber mit dem dummen deutschen Michel kann man's ja machen! Klar war an dem ausgehandelten Deal, dass das Militär, sprich die Waffenlobby, nicht sparen müssen!
  8. #17

    Lanze brechen

    Zitat von hubertrudnick1 Beitrag anzeigen
    Nein, es zeigt nur das die USA unfähig sind die Zeichen der Zeit zu erkennen und Veränderungen herbeizuführen.
    Es ist ein jämmerliches Schauspiel, es steht einer ersten Weltmacht nicht gut zu Gesicht, sondern es ist ein Ausdruck der eigenen politischen Unfähigkeit.
    HR

    Bei dem 'jämmerliches Schauspiel' möchte ich Ihnen zustimmen. Politische Unfähigkeit ist es aus meiner Sicht nicht. Der politische Aufbau vom Kongress, absurde Wahlkämpfe vom Geld gesteuert und eine fehlende weitere politische Kraft sind wohl eher die Ursachen für diese Verhaltensmuster.
  9. #18

    verwechselt ?

    Zitat von wolfram Beitrag anzeigen
    Liebe Spiegel Redaktion, ich möchte Ihnen als erstes ein erfolgreiches Jahr 2013 wünschen!! und ich wünsche mir das Sie in 2013 ein wenig sorgfältiger ihre Überschriften auswählen. Eine Klippe kann man "nur" erfolgreich Umschiffen oder mit ihr Kollidieren und nicht von einer solchen stürzen:).
    Sie meinen wohl ein Riff, von einer Klippe kann man sehrwohl abstürzen.
  10. #19

    Politische Unfähigkeit

    Zitat von plleus Beitrag anzeigen
    Bei dem 'jämmerliches Schauspiel' möchte ich Ihnen zustimmen. Politische Unfähigkeit ist es aus meiner Sicht nicht. Der politische Aufbau vom Kongress, absurde Wahlkämpfe vom Geld gesteuert und eine fehlende weitere politische Kraft sind wohl eher die Ursachen für diese Verhaltensmuster.
    Was ist es denn das sonst, man ist nicht in der Lage das eigene Land politisch in die Zukunft zu führen und das nicht erst seit kurzen?
    Die Parteien kämpfen nur für bestimmte Interessen, aber nicht für die der gesamten Gesellschaft und das macht man nur wenn man keine Übersicht, das Intersse, so wie die Macht dazu nicht wirklich inne hat.
    Die USA haben keine wirkliche politische Kraft, sie alle gehorchen nur den vielen Lobbyisten, aber das kennen wir ja auch aus Deutschland, denn wenn man die politische Macht hätten und versteht damit umzugehen, dann würde man die Zukunftsaufgaben auch anpacken und dass tun nun mal die USA und viele andere Demokrastien eben nicht, oder nur sehr schleppend.
    HR