US-Landarzt mit 87 Jahren: "Es ging nie darum, viel Geld zu verdienen"

APSeine Patienten stehen Schlange, um von ihm behandelt zu werden - dabei ist Russel Dohner schon 87 Jahre alt, auch seine Helferinnen sind weit über 80. Von Computern halten sie so wenig wie von Krankenversicherungen. Fünf Dollar kostet eine Behandlung bei der Seniorentruppe in Illinois.

http://www.spiegel.de/karriere/ausla...-a-873935.html
  1. #30

    ALLE deutsche Hausärzte machen es dafür...

    Wie schön, dass es das in der USA auch gibt: eine Konsultation für 5 Dollar. Hierzulande in Deutschland bekommt ein Hausarzt 34 Euro für's Quartal und trifft (statistisch) seine Patienten dafür 7,3 Mal pro Quartal : macht fast genau diese 5 Dollar ! Und nicht jeder hat hier daneben noch einen Hof oder andere Einkomensquelle ! Wo sind eigentlich mehrheitlich die "christliche, humane, menschliebende Wohltäter" ? Hier oder in der USA ?!?
  2. #31

    5 Euro sind Luxus pur

    Zitat von sappelkopp Beitrag anzeigen
    ...davon sollten sich einige unserer Ärzte - ja, die mit Porsche vor der Tür und jene, die aus Gier so richtig bei den Schiffsbeteiligungen draufgezahlt haben - eine dicke Scheibe von abschneiden.
    Sie sind ziemlich ahnungslos , was die Vergütung der niedergelassenen
    Kassenärzte in Deutschland betrifft. Die meisten Hausärzte und auch
    Fachärzte in Deutschland wären heilfroh, wenn sie 5 Euro pro Behandlung bekämen. Ihren Hausarzt können sie in Deutschland für ca. 45 Euro,die Ihre Krankenkasse bezahlt, 3 Monate lang beliebig oft konsultieren,
    Ihren Augenarzt für ca. 20 Euro.
    5 Euro pro Behandlung wären für deutsche Ärzte Luxus pur.
  3. #32

    und medizinisches Wissen

    von vor 70 Jahren! Gott schütze uns vor solchen Ärzten, aber gut - gesunde Menschen brauchen auch keine Krankenversicherung...
  4. #33

    Beängstigend

    .. ich möchte nicht wissen, wie viele seiner Patienten vorzeitig ins Grab mußten weil diesem Arzt veraltertes Wissen anwendet.
  5. #34

    Ich bin Pharma Referent in den USA....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seine Patienten stehen Schlange, um von ihm behandelt zu werden - dabei ist Russel Dohner schon 87 Jahre alt, auch seine Helferinnen sind weit über 80. Von Computern halten sie so wenig wie von Krankenversicherungen. Fünf Dollar kostet eine Behandlung bei der Seniorentruppe in Illinois.

    Landarzt mit 87 Jahren: Allgemeinmediziner behandelt zum Pauschalpreis - SPIEGEL ONLINE
    ...und kenne 4-5 solcher Aerzte persoenlich, habe sie in den letzten 20 Jahren beruflich kennengelernt. Ich haette keinerlei Bedenken mich solchen Leuten anzuvertrauen. Jeder Arzt wird hier alle paar Jahre geprueft und muss sein Wissen und Koennen nachweisen. Wer durchfaellt, dem wird die Zulasssung als Arzt entszogen. Ganz davon abgesehen, Medizin ist nicht nur Wissenschaft, Zuhoeren und Verstehen wird den juengeren Aerzten zwar beigebracht, ob sie es in der Praxis umsetzen ist eine andere Sache. Da klopft die Krankenschwester nach 20 Minuten schon mal an die Tuer und ermahnt den Doc das der naechste Patient schon drankommt, sonst stimmt die "Produktion" nicht. Nur weil man aelter ist, heisst das nicht das man nicht mehr kann, in der "Family Practice" hat sich in den letzten Jahren ohnehin nicht viel veraendert.
  6. #35

    Ist ja ganz nett...

    dass er Versicherungen Käse findet...was dabei rauskommt sieht man ja. Wer sich hier auf den Eid beruft, der zeige mir einen einzigen Arzt in D, der diesen ablegen musste, wäre mir neu. Dass der gewöhnliche Kassenarzt geradezu genötigt wird, zu 70% nach wirtschaftlichen Kriterien zu arbeiten scheinen Einige zu verkennen....tut er dies nicht bekommt er ganz schnell was aufs Dach. Und dann immer diese tolle Differenzierung...Arzt=reich. Der Assi im Krankenhaus kann froh sein wenn er am Monatsende ne Null auf dem Konto hat. Was den gerne zitierten niedergelassenen Radiologen angeht...why not? Leute die viel verdienen zahlen auch entsprechende Steuern. Diese ideologisierte Debatte ist doch ziemlich weltfremd.
  7. #36

    Beruf als Berufung

    Ich wünsche allen ein ideeenreiches Neues Jahr und all jenen, denen es um den Fortschritt der Menschheit geht die nötige Energie und das Durchsetzungsvermögen um gegen Dummheit und Intolleranz zu bestehen.

    Ein Mensch der es als Berufung ansieht anderen zu helfen und was liest man im Forum?
    Es ist traurig was manche von sich geben, die sich als gebildet bezeichnen. Man weiß zwar nicht wie oft der Arzt zur Weiterbildung fährt oder dies auf anderem Wege tut, aber das er es tut steht geschrieben. Die Leute gehen gern zu diesem Arzt! Warum wohl?
    In das Bild einiger "Möchtegernleistungseliten" passt so ein Verhalten nicht.
    Es ist immer wieder erschreckend wie oft das Alter mit geistigem Stillstand in Verbindung gebracht wird, dabei sind es genau jene die diesen produzieren und damit für Rückschritt sorgen.
    Wenigr Profitgier, mehr Mitmenschlichkeit! Ein Stück Wärme, die man sich nicht kaufen kann und die aus dem Herzen kommt weitergeben, es wäre ein kleiner Anfang, aber ein großer Schritt zu einer zivilisierten Gesellschaft!
    #Nachgedacht
  8. #37

    ja

    Ja, ich sah neulich einen Bericht im TV eines über 70 jährigen deutschen Kollegen, der finanziert mit Spendengeldern für Menschen ohne Krankenversicherung ordiniert.
    Klingt ja sehr löblich, der amerikanische Kollege, ich denke Frau und Kinder gehörten für mich doch zum Erfuellten Leben dazu.
  9. #38

    Hungertuch

    Zitat von biobayer Beitrag anzeigen
    Sie sind ziemlich ahnungslos , was die Vergütung der niedergelassenen
    Kassenärzte in Deutschland betrifft. Die meisten Hausärzte und auch
    Fachärzte in Deutschland wären heilfroh, wenn sie 5 Euro pro Behandlung bekämen. Ihren Hausarzt können sie in Deutschland für ca. 45 Euro,die Ihre Krankenkasse bezahlt, 3 Monate lang beliebig oft konsultieren,
    Ihren Augenarzt für ca. 20 Euro.
    5 Euro pro Behandlung wären für deutsche Ärzte Luxus pur.
    Die armen Aerzte in Deutschland. Scharenweise ziehen sie durch die Lande auf der Suche nach Einkommensquellen. Es ist ein Elend. Manche machen es ja schon fuer einen Euro. Da muss doch mal was getan werden.
  10. #39

    Zitat von biobayer Beitrag anzeigen
    Sie sind ziemlich ahnungslos , was die Vergütung der niedergelassenen
    Kassenärzte in Deutschland betrifft. Die meisten Hausärzte und auch
    Fachärzte in Deutschland wären heilfroh, wenn sie 5 Euro pro Behandlung bekämen. Ihren Hausarzt können sie in Deutschland für ca. 45 Euro,die Ihre Krankenkasse bezahlt, 3 Monate lang beliebig oft konsultieren,
    Warum, um alles in der Welt, sollte ich 9 mal im Quartal zum Arzt rennen und jedesmal stundenlang im Wartezimmer sitzen, um meine 45 € voll auszunutzen? Nein, ich weiß mit meiner Zeit besser zu nutzen.