Umfrage zum Jahreswechsel: Griechen sehen schwarz

APGedrückte Stimmung zum Jahreswechsel: Viele Griechen sehen kaum einen Grund, sich auf das neue Jahr zu freuen. Denn drei Viertel von ihnen glauben, dass es für sie selbst und für ihr überschuldetes Land noch schlimmer kommt. Den Kampf gegen die Steuerhinterziehung halten viele für gescheitert.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-875155.html
  1. #1

    Wer ist denn bereit....

    ein Land zu unterstützen, dass sich mit gefälschten Bilanzen in die EU mogelte, bis heute "Behörden" und " Forschungsprojekte" unterhält, die nur auf dem Papier existieren und in dem selbst führende Politiker bis heute Steuerbetrug begehen ?

    Das kann man doch nicht ignorieren.
    Na gut.....unsere Bundesregierung tut das schon - aber die Wirtschaft natürlich nicht. :-)
  2. #2

    Griechenland ist...

    ...definitiv pleite und nur wenn man das ganze Geld abschreibt kann es geretet werden. Die Verluste musste in Kauf genommen werden. Staendig Geld auf Raten pumpem bringt nichts den die Zinsen sind gewaltig und frueher oder spaeter wird es so oder so zu einem traurigem Ende kommen. Auch bei einem ueberschuldetem Buerger funktioniert es nicht wenn man ihm staendig mit neuem und frischem Geld umschuldet den die Schulden bleiben weiterhin bestehen. Eine spannende Frage waere wenn ein Buerger die gleichen Rechte verlangt wie fuer GR. Nein, in seinem Fall macht die Bank den Schutzschirm zu und zwingt ihm ein Privatbankrott anzumelden. Warum gilt es nicht im Fall de GR?????
  3. #3

    "Nur 16 Prozent befürworten die Rückkehr zur Drachme."

    Dann aber auch bitte die Zahlen hier nennen: ca. 80 % der Deutschen befürwortet, dass GR aus dem Euroraum ausscheidet.

    2 Schlussfolgerungen: Demokratiedefizit in Europa. Und Spaltung des Kontinents durch die Währung.

    Weitermachen mit Euro, dann scheitert Europa.
  4. #4

    Zitat von GuidoHülsmannFan Beitrag anzeigen
    "Nur 16 Prozent befürworten die Rückkehr zur Drachme."

    Dann aber auch bitte die Zahlen hier nennen: ca. 80 % der Deutschen befürwortet, dass GR aus dem Euroraum ausscheidet.

    2 Schlussfolgerungen: Demokratiedefizit in Europa. Und Spaltung des Kontinents durch die Währung.

    Weitermachen mit Euro, dann scheitert Europa.
    als denkender mensch kann man sich schwer damit anfreunden,dass es gut für eine volkswirtschaft sein soll,wenn 20- 30 % der leute arbeitslos rumsitzen
  5. #5

    Die Rückkehr zur Drachme ist die einzige Möglichkeit

    die Konjunktur durch EU-Nachfrage anzuheizen. Die Griechen selber können das nicht. Wenn dann noch pünktlich alle Steuern eingetrieben werden, steht der Gesundung Griechenlands nichts mehr im Weg.
  6. #6

    Auch mit Drachme muessen Steuern gezahlt werden

    und die Hilfen aus der EU warden eher niedriger werden nach all den Hilfen die man schon gegeben hat.
  7. #7

    Sozialhilfe für Reiche = Subvention

    Zitat von schlob Beitrag anzeigen
    als denkender mensch kann man sich schwer damit anfreunden,dass es gut für eine volkswirtschaft sein soll,wenn 20- 30 % der leute arbeitslos rumsitzen
    Als denkender Mensch muss man sich fragen, bei welchen Milliardären die ganzen Agrarsubventionen gelandet sind, während wir hier in den "reichen" EU-Geberländern Gammelfleisch, Norovirusverseuchte Erdbeeren aus China oder Ehecverseuchte Bockshornkleesamen aus Ägypten - im wahrsten Sinne des Wortes - fressen.
  8. #8

    Zitat von mhock Beitrag anzeigen
    Als denkender Mensch muss man sich fragen, bei welchen Milliardären die ganzen Agrarsubventionen gelandet sind, während wir hier in den "reichen" EU-Geberländern Gammelfleisch, Norovirusverseuchte Erdbeeren aus China oder Ehecverseuchte Bockshornkleesamen aus Ägypten - im wahrsten Sinne des Wortes - fressen.
    Sie essen auch jede Menge mit EU Subventionen angebaute, mit Chemie belastete Ware aus EU Laendern.Und der erste Milliardaer der damit in Portugal unterstuetzt wurde ,war unter der Regierung von Cavaco Silva, ein Franzose mit dem Namen Roussel.Und an dieser Unterstuetzung hat sich nichts geaendert.Also Augen auf und informieren.Mir tut die griechische Bevoelkerung leid, weil in Portugal wird das naechste Jahr genauso schlimm, wenn nicht noch schlimmer.
  9. #9

    Zitat von GuidoHülsmannFan Beitrag anzeigen
    "Nur 16 Prozent befürworten die Rückkehr zur Drachme."

    Dann aber auch bitte die Zahlen hier nennen: ca. 80 % der Deutschen befürwortet, dass GR aus dem Euroraum ausscheidet.

    2 Schlussfolgerungen: Demokratiedefizit in Europa. Und Spaltung des Kontinents durch die Währung.

    Weitermachen mit Euro, dann scheitert Europa.
    Europa ist gescheitert, es wird nur noch das Leiden verlaengert.Die erste Wahl der Griechen beinhaltete einen Austritt.Diese Wahlen mussten aber wiederholt werden,diese Wahlwiederholung wurde unter anderem von Frau Merkel gewuenscht.