Rekordtief bei Tötungsdelikten: Nur 414 Morde in New York - Polizei erleichtert

Getty ImagesEin Tag, an dem niemand erstochen, erschossen oder sonstwie umgebracht wurde? Rein rechnerisch gab es das in New York auch 2012 nicht. 414 Morde wurden bisher in diesem Jahr gezählt. Die Polizei feiert das trotzdem als Erfolg, denn die Mordrate ist so niedrig wie lange nicht.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-875063.html
  1. #1

    "Pro Jahr beschlagnahme die Polizei 8000 Waffen, jede zehnte davon ein illegale Handfeuerwaffe, sagte der New Yorker Polizeichef Raymond Kelly. " Na da schau an, und hier meinen die Foristen immer, dass die meisten der Waffen ja eh illegal wären und man ihnen schon deswegen nicht bekommen könne- offenbar kann man doch. Wenn man nur will.
  2. #2

    Woher stammen die Zahlen für Deutschland?

    Im Artikel findet sich die Zahl von 323 Morden im Jahr 2011 in Deutschland.

    In allen Statistiken, die ich zu diesem Thema finden konnte, werden 889 Morde in Deutschland für diesen Zeitraum angegeben.

    Festzuhalten bleibt auf jeden Fall, dass die New Yorker lausige Schützen sein müssen. Über 1000 Schießereien und zum Glück nur etwas über 400 Tote.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Tag, an dem niemand erstochen, erschossen oder sonstwie umgebracht wurde? Rein rechnerisch gab es das in New York auch 2012 nicht. 414 Morde wurden bisher in diesem Jahr gezählt. Die Polizei feiert das trotzdem als Erfolg, denn die Mordrate ist so niedrig wie lange nicht.

    Morde in New York: Polizei registriert weniger Gewaltverbrechen - SPIEGEL ONLINE
    Schlaue Spiegelleser wissen natürlich, dass an dieser hohen Mordrate nur Waffen schuld sein können.
  4. #4

    "In den siebziger bis neunziger Jahren war die Mordrate in der Stadt wesentlich höher: 1990 wurden 2245 Menschen umgebracht - etwa sechs am Tag. Im November dieses Jahres registrierte die Polizei hingegen sogar einen Tag ganz ohne Gewaltverbrechen. Zum Vergleich: In Deutschland registrierte die Polizei im Jahr 2011 insgesamt 323 Morde und 400 versuchte Morde. "
    Was soll das denn für ein Vergleich sein? Erst wird eine Stadt mit einem ganzen Land verglichen (nur dass Deutschland 10 Mal so viele Einwohner hat wie die Metropole New York) und dann auch die versuchten Morde mit dazu gerechnet- aber nur auf Seiten Deutschlands. Hallo?? Auch wenn lustig zu sehen ist, dass allein in New York durch Schusswaffenmissbrauch mehr Menschen ums Leben kommen, wie in ganz Deutschland, sagt der Vergleich kaum etwas aus. Ausser dass Schusswaffen ein wesentlicher Bestandteil der Ursachen sind, was aber ohnehin von keinem mehr ernsthaft angezweifelt wird. Selbst in USA scheint es manchen ja zu dämmern, dass die Kombination aus Mensch und Pistole eine ganz unglückliche ist und dass eines davon aus dem Verkehr gezogen werden muss.
  5. #5

    Exorbitant

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Tag, an dem niemand erstochen, erschossen oder sonstwie umgebracht wurde? Rein rechnerisch gab es das in New York auch 2012 nicht. 414 Morde wurden bisher in diesem Jahr gezählt. Die Polizei feiert das trotzdem als Erfolg, denn die Mordrate ist so niedrig wie lange nicht.

    Morde in New York: Polizei registriert weniger Gewaltverbrechen - SPIEGEL ONLINE
    Das ist ja super.
    Dann steigt die Überlebenschance in New York ja jetzt exorbitant an.
  6. #6

    Zitat von widower+2 Beitrag anzeigen
    Im Artikel findet sich die Zahl von 323 Morden im Jahr 2011 in Deutschland.

    In allen Statistiken, die ich zu diesem Thema finden konnte, werden 889 Morde in Deutschland für diesen Zeitraum angegeben.

    Festzuhalten bleibt auf jeden Fall, dass die New Yorker lausige Schützen sein müssen. Über 1000 Schießereien und zum Glück nur etwas über 400 Tote.
    Nicht jeder schießt auch um wirklich zu töten.
  7. #7

    Zitat von bernd_lauert_meer Beitrag anzeigen
    Schlaue Spiegelleser wissen natürlich, dass an dieser hohen Mordrate nur Waffen schuld sein können.
    sogar dumme leser wissen, dass die waffen zwar nicht "schuld" sind, ein mord aber ohne waffen etwas schwieriger ist. was daraus für die mordrate folgt, wissen sie als superschlauer ja bestimmt.
  8. #8

    New York v.s. München

    Zitat von bernd_lauert_meer Beitrag anzeigen
    Schlaue Spiegelleser wissen natürlich, dass an dieser hohen Mordrate nur Waffen schuld sein können.
    also ich fühlte mich in Manhattan sicherer als auf so manchen Bahnhofsgegenden in deutschlands Großstädten.
    Wenn sie dich dort mit einer Waffe erwischen sperren sie dich in NY sowieso gleich ein.
    Selbst erlebt mit einem Waffenscheinfreien Taser (20 jahre alt der Taser) ohne Batterie im Gepäck..
    Durfte danach erst die Revierzelle der NYDP kennenlernen und danach das Gefängniss inc. Transport in Handschellen und aneinandergekettet. Zum Glück nur für 21 std.
    Der Taser galt als Schußwaffe klasse D
    Obwohl ich ihn nur für das Campen dabei hatte im Outback,zwecks Tiere in Kanada...
  9. #9

    Erfolge

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    (...)
    414 Morde wurden bisher in diesem Jahr gezählt. Die Polizei feiert das trotzdem als Erfolg,
    denn die Mordrate ist so niedrig wie lange nicht.

    Alles also eine Sache der Verhältnismäßigkeit.
    Auch so kann man "Erfolge feiern".

    Hinzu kommt, meine ich, die USA feiern sich
    seit Jahrzehnten als Schmelztiegel der Nationen.
    Was ja zu Vesrtändigung und Zusammenhalt
    unter den "Nationen" Enormes beiträgt.
    Gott bewahre!