Nasa-Veteran: Jesco von Puttkamer ist tot

dapdEr war eine Raumfahrt-Legende und der dienstälteste Mitarbeiter der Nasa: Der Deutsch-Amerikaner Jesco von Puttkamer ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Er arbeitete bis zum Schluss beim Betrieb der Internationalen Raumstation mit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-874963.html
  1. #1

    Um diesem

    Mann ist es echt schade. Möge er in Frieden ruhen.
    Sein Leben und Tun möge Vorbild für Viele "Unerfüllte" sein.

    Ja, bin echt betroffen...
  2. #2

    Visionär

    Ich habe ihn einmal live bei einem Vortrag miterleben dürfen. Sehr mitreißend, visionär. Die Wissenschaft lebt von solchen Menschen. Sehr schade, dass er doch recht früh verstorben ist.
  3. #3

    Seine Freude & Idee leben weiter!

    Apollo 11 :Wir sehen dir Erde!; Der erste Tag der neuen Welt; Von Apollo zur ISS; Jahrtausendprojekt –Mars. In all diesen Büchern spürt man die Freude und den Optimismus den Jesco von Puttkamer empfand wenn er diese Seite der Menschheit beschrieb. Ich habe mich immer von diesen Ideen und Gefühlen anstecken lassen auch wenn ich 10 min. vorher den schrecklichen Alltag in der Tagesschau gesehen hatte. Eine Welt in der Russen und Amerikaner, Ost und West, selbst im kalten Krieg ein bisschen Menschlichkeit zeigten. Ein bisschen! Von Puttkamer zeigte uns den Himmel und die Sterne , den Mond und den Mars. Nun ist er selber ein Teil von diesem Wunder des Kosmos geworden . Seine Gedanken und Ideen leben weiter und werden noch Jahrzehnte / Jahrhunderte der Umsetzung bedürfen. Vorausgesetzt wir Menschen jagen uns nicht vorher in die Luft! Mein herzliches Beileid an alle Angehörigen. Er wird uns fehlen!
  4. #4

    Ein Begeisterer

    Zitat von sinope08 Beitrag anzeigen
    Apollo 11 :Wir sehen dir Erde!; Der erste Tag der neuen Welt; Von Apollo zur ISS; Jahrtausendprojekt –Mars. In all diesen Büchern spürt man die Freude und den Optimismus den Jesco von Puttkamer empfand wenn er diese Seite der Menschheit beschrieb.
    Nicht zu vergessen die ganz frühen SF-Romane aus den 1950er und 1960er Jahren. Ich glaube, es war das "Zeitmanuskript" das ich damals als erstes von ihm gelesen habe und das sich die Begeisterung für SF und Raumfahrt mit gefördert hat. Insofern: Ruhe in Frieden. Vielleicht schicken sie ja seine Asche irgend wann mal zu den Sternen hoch.
  5. #5

    Verdammt...

    ... das war ein Guter. Der hätte der bemannten Raumfahrt noch ein paar Jährchen lang Impulse verleihen müssen.
    Möge er in Frieden ruhen.
  6. #6

    Schade

    War ein geiler Typ.Inspirierend.Solche Menschen brauchen wir.
  7. #7

    Schade...

    Zitat von ro-li Beitrag anzeigen
    War ein geiler Typ.Inspirierend.Solche Menschen brauchen wir.
    ....daß er doch so relativ früh gestorben ist. In Aachen ausgebildet und mit dem "einfachen" deutschen Diplpom nach USA. Liebe Frau Schavan, hätte das nicht so bleiben können? Die ganze deutsche NASA-Truppe hatte keinen Master in der Tasche! Wieso auch?
  8. #8

    Trauer

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er war eine Raumfahrt-Legende und der dienstälteste Mitarbeiter der Nasa: Der Deutsch-Amerikaner Jesco von Puttkamer ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Er arbeitete bis zum Schluss beim Betrieb der Internationalen Raumstation mit.

    Nasa-Veteran: Jesco von Puttkamer ist tot - SPIEGEL ONLINE
    Herr Ptuttkamer, Sie werden uns sehr fehlen! Sie vertraten nicht nur eine Idee sondern schlugen auch eine Brücken zwischen den Welten. Vieles, was kalt und nur nutzbestimmt erschien, erhielt durch Ihre Vermittlung eine andere, zusammenführende Dimension, eine Perspektive. Für Amerikaner ist das wohl nicht so wichtig, für mich als Deutschen aber sehr wohl.

    Und so wünsche ich - und sicherlich die allermeisten Mitforisten auch - Ihren Nachfolgern eine glüchkliche Hand und viele erfolgreiche Missionen. Egal, ob bemannt oder unbemannt.

    Farewell!
  9. #9

    Sience Fiction

    Ausserdem allen, hat er auch mehrere SF Romane geschrieben. - Die Reise des schlafenden Gottes - auch als Terra Roman erschienen - war nicht schlecht !