Kosten an der Zapfsäule: Änderungen des Benzinpreises 2012 auf Rekordniveau

DPAVerwirrtaktik oder notwendig: Die Preise an den Tankstellen haben sich 2012 an jedem Tag geändert - so oft, wie noch nie zuvor. Unterm Strich kannte der Benzinpreis dabei vor allem eine Richtung: nach oben. Durchschnittlich war ein Liter etwa sieben Cent teurer als noch 2011.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/b...-a-874859.html
  1. #1

    ...

    Zitat: "Ohne die Erhöhungsversuche hätte das Tankstellengeschäft nicht kostendeckend betrieben werden können", heißt es in der Aral-Mitteilung. (Zitatende)
    Und an anderer Stelle heißt es, dass Aral bis zu 1,5 Mrd. EUR Vorsteuergewinn erzielte ...
    Da fühlt man sich doch als Verbraucher für total dumm hingestellt. Dass die Konzerne seit Jahren Millionen-/Millardengewinne einfahren durch uns "dumme" Autofahrer, die nunmal tanken müssen, ist doch kein Geheimnis mehr ... aber uns dann auch noch als blöd hinzustellen und zu behaupten, dass diese exorbitanten Preiserhöhungen nur deswegen notwendig waren, weil sonst die Tankstellen pleite gegangen wären ... äämmm... *Kopf schüttel*
  2. #2

    Die Benzinpreise lassen mich kalt.
    Ich habe mir dieses Jahr einen Elektroroller gekauft. :-)
  3. #3

    Alternative?

    jeder der sich über diese Spritabzocke ärgert, hier mein Ratschlag: Beim nächsten Autokauf ein CNG-Fahrzeug (kostet meist nur den Dieselaufpreis; gibt es auch gebraucht), sofern sich eine CNG-Tankstelle in der Nähe (Wohnung oder Arbeitsplatz) befindet. Tanken kosten dann nur noch die Hälfte (1 Kg Erdga kostet z.Zt. ca. 1,00 -1,10 EUR und entspricht 1,5 l Super). Sollte es mal nicht rechtzeitig mit dem Nachtanken von Erdgas klappen, fährt jedes in D angebotene Fahrzeug auch auf Benzin weiter.
    Mit den Grüßen eines zufriedenen CNG-Fahrers
  4. #4

    Ich verfolge die Preise

    Ich verfolge die Preise und stelle teilweise Tagessprünge von über 8 Cent fest. Das wären ca. 16 Pfennige, aber damals gabs höchstens Preissprünge von 2-3 Pfennigen. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Preise am selben Tage mehrfach gewechselt werden, wenn man nicht Profitgier um jeden Preis voraussetzt. Das einzige wirksame Mittel dagegen wäre ein striktes Verbot von mehrmaligen Preisänderungen am selben Tag. Der einmal festgesetzte Preis muß für diesen Tag gelten, von morgends bis abends.
  5. #5

    Und 2013 wird es heissen,

    dass die Benzinpreise auf einem Rekordniveau sind. Die durchschnittliche Steigerung zu 2012 liegt bei 10 Cent pro Liter. Und andererseits: Nie haben die Mineralölkonzerne solche Gewinne eingefahren wie 2013, etwa 20 Prozent mehr als 2012.

    Und 2014 wird es heissen: Die Benzinpreise sind auf einem neuen Rekordniveau usw.
  6. #6

    Glaube ich alles nicht

    Die von Aral genannten Zahlen halte ich noch für untertrieben. Viele Tankstellen ändern ihre Preise mehr als einmal am Tag in eine Richtung, so dass die Änderungen rauf und runter locker im 4-stelligen Bereich liegen dürften. Aber nächstes Jahr wird uns das Herr Rösler alles genau erklären können, dank seiner Meldestelle. Und auch die Schwankungen von 4,3 Cent sind ein Witz...ich habe mehrmals bei Aral Schwankungen von einer auf die andere Sekunde von über 10 Cent beobachtet. Freie Tankstellen verkaufen zeitweise um diese Differenz günstiger. Würden sie das machen wenn sie dabei Verlust machen? Wohl kaum.
  7. #7

    Benzinpreise

    Solange Autos wie Cayenne, Q7 als Umweltfreundlich gepriesen und gefeiert werden und diese dann mit 280 km/h über Autobahnen schießen dürfen, solange bin Ich für mehr Preiserhöhungen. Wie wärs endlich mit Tempolimits. Geht leider nicht ich weiß ja die Wirtschaft die ,Arbeitsplätze die letzte Freiheit des kleinen Mannes. Machen wir doch mal eine Aktion ein Jahr Tempo 80 auf Autobahnen. Ein schönes Jahr der Spritpreisserhöhungen wünsche
    Ich uns allen.
  8. #8

    Aral Preistreiber

    Einfach bei den Freientanken
  9. #9

    Zitat von gsf1250 Beitrag anzeigen
    ...Solange Autos wie Cayenne, Q7 als Umweltfreundlich gepriesen und gefeiert werden und diese dann mit 280 km/h über Autobahnen schießen dürfen, solange bin Ich für mehr Preiserhöhungen...
    Wer wird dann zuerst sein Auto stehen lassen?
    Genau, nicht die Cayenne und Q7-FahrerIn....
    Die Idee ist verlockend, trifft aber nicht unbedingt, die die es treffen müsste.
    Gruß