ADAC-Untersuchung 2012: Fast 600.000 Kilometer Stau

dapdÜberlastete Straßen: Deutschlands Autobahnen sind an der Kapazitätsgrenze. Der wohl eindrücklichste Beleg sind Staus. Der ADAC hat nun die Gesamtlänge der Blechlawinen berechnet. Besonders voll war es demnach in Nordrhein-Westfalen und Bayern.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/6...-a-874855.html
  1. #1

    ADAC als Chronist...

    Für alle Mitglieder wäre es wünschenwert, wenn sich der ADAC nicht nur als Chronist erweisen würde, sondern einen aktiven Part bei der Verminderung der Staubeinträchtigung spielen würde.
    Anstelle zu dokumentieren, dass in NRW und Bayern das Chaos seinen Lauf nimmt, wäre es beispielsweise hilfreich, eine Landerranking bezüglich der Abhilfemaßnahmen aufzustellen.

    Klar ist jedenfalls, dass NRW in der Prävention ganz sicher DAS Schlusslicht in Deutschland ist.Es gibt kein Bundesland, wo mehr Selbstzufriedenheit und Hoffnung die Verkehrslenkung prägt.

    Ein Beispiel von vielen sind die Umlaufzeiten der LIchtzeichenanlagen: Egal ob in Köln, Düsseldorf, Bielefeld oder Münster: Der Autofahrer wartet sich einen Wolf vor leeren Kreuzungen...
    Mehr sinnvoller Wettbewerb - gefördert durch den ADAC, das würde Spaß machen - nicht nur passive Chronologie.
  2. #2

    Soli

    abschaffen. Dann ist auch auch wieder genug Geld für mehr Strassen da. Nebenbei - wofür bezahlen wir eigentlich Kfz. Steuer ???
  3. #3

    Alternativen ?

    Welche Möglichkeiten gibt es zur Stauverminderung ? Investitionen in Stadtbahnen, Regionalbahnen (RRX), "Fahrrad-Autobahnen". Diese Vorschläge kommen natürlich nicht vom ADAC, die US Waffenlobby empfielt ja auch mehr Waffen gegen die Gewalt...
  4. #4

    Mehr Strassen gleich mehr Autos gleich mehr Verkehr gleich mehr Stau.
    Seit Jahrzenten fordert der Lobbyverein den gleichen Unsinn
  5. #5

    Zitat von wolleb Beitrag anzeigen
    Mehr Strassen gleich mehr Autos gleich mehr Verkehr gleich mehr Stau.
    Seit Jahrzenten fordert der Lobbyverein den gleichen Unsinn
    80 Millionen Deutsche bleiben 80 Millionen Deutsche, auch wenn sie sich mehr Autos kaufen. Dieser Kommentar mach keinen Sinn.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Überlastete Straßen: Deutschlands Autobahnen sind an der Kapazitätsgrenze. Der wohl eindrücklichste Beleg sind Staus. Der ADAC hat nun die Gesamtlänge der Blechlawinen berechnet. Besonders voll war es demnach in Nordrhein-Westfalen und Bayern.

    600.000 Kilometer Stau in 2012 - SPIEGEL ONLINE
    Das ist ja nun nichts neues: Wenn jeder ein Auto haben muß, dann wird das Kfz zur Immobilie. Mehr Straßen werden daran nichts ändern. Das kann nur ein vernünftiger Umgang mit dem Auto.
  7. #7

    Der Beitrag von wolleb ...

    @Tsardian: Der Beitrag von wolleb macht schon Sinn. Schauen Sie sich US Großstädte an und sie werden sehen, das auch mit 10-spurigen Highways noch der gleiche Stau vorhanden ist.
  8. #8

    Zitat von crocodil Beitrag anzeigen
    abschaffen. Dann ist auch auch wieder genug Geld für mehr Strassen da. Nebenbei - wofür bezahlen wir eigentlich Kfz. Steuer ???
    Mit Sicherheit nicht für noch mehr Straßen

    Eine Zweckbindung von Steuereinnahmen zur Deckung von bestimmten Ausgaben ist schlichtweg unzulässig (Non-Affektation).
  9. #9

    ADAC-Daten?

    Herrlich! Nachrichten arme Zeit. Der ADAC nutzt es wieder um seine Autofahrer mit unglaublichen Zahlen für zahlreiche Stammtischdiskussionen zu munitionieren. 285.000 Staus? Und im Jahr zuvor 190.000? Das ist doch lächerlich.