Marionetten-Plagiat: Französische Theatertruppe will Coca-Cola verklagen

Coca-ColaEine französische Theatergruppe legt sich mit dem Großkonzern Coca Cola an: Die Straßentheatertruppe Royal de Luxe, die für ihre riesigen Marionettenfiguren international bekannt ist, will Anzeige gegen den Getränkemulti erstatten: Wegen eines Weihnachtsmann-Marionetten-Plagiats.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-874843.html
  1. #1

    optional

    Sowohl ich als auch mein Bruder haben angenommen, daß die Puppe in der Werbung von Royal De Luxe waren...wir hatten die echten auch hier in Berlin gesehen.
  2. #2

    lächerlich...

    das ist nur eine Aktion von PR-Geilen Trittbrett Fahrern.
    Traurig, aber heutzutage leider normal.
  3. #3

    Gewinnen

    Ich dachte immer, man verklagt jemanden nur, wenn man eine Chance hat zu gewinnen.
  4. #4

    optional

    Na, wer da wohl die besser bezahlten Anwälte hat...?
  5. #5

    optional

    Vorsicht, hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los.
    Immerhin ist der rot-weiße Weihnachtsmann, wie er optisch in der westlichen Welt heute manifestiert ist, durch eine Werbekampagne des Brause-Konzerns erst so bekannt geworden. Nicht dass die noch ein "Patent" in der Hinterhand haben... ;-)
  6. #6

    Ging mir genauso

    Zitat von Knighter Beitrag anzeigen
    Sowohl ich als auch mein Bruder haben angenommen, daß die Puppe in der Werbung von Royal De Luxe waren...wir hatten die echten auch hier in Berlin gesehen.
    Ging mir genauso, habe die Originale ebenfalls in Berlin gesehen. Ich habe auch gedacht, dass Royal De Luxe jetzt für zahnauflösende Zuckerbrause Werbung macht, und war enttäuscht. Wünsche denen beim Prozess viel Erfolg!
  7. #7

    Mir ging es genau so. Ich dachte, das wäre eine Figur von Royal De Luxe. Eigentlich auch unpassend vom Spiegel, hier gleich noch den Film von cocacola zu schalten. Ein paar Fotos von dem tollen Umzug in Berlin wären besser gewesen, statt noch kostenlose Werbung zu machen.
  8. #8

    Es ist zwar utopisch, aber ich wünsche denen einen Schadensersatz von mehreren Millionen Dollar. So wie ich die Riesenkonjzerne kenne geben sie lieber 10 Millionen für Rechtsanwälte aus, als 1 Million für Schadensersatz.
  9. #9

    Hmm, ist diese Klage jetzt Teil des Marketing von "Royal de Luxe"?

    Auf der Website konnte ich keine Weihnachtsmann entdecken, daher auch kein Plagiat.

    Ein Recht auf "grossen" Figuren ist wohl schwer durchzusetzen.

    Was genau sollte Coca Cola nun kopiert haben?

    Wenn "Royal de Luxe" von

    *"Vergewaltigung" seiner Schöpfungen bei "Haltungen, Bewegungen, Handlungen, Blicken". *

    spricht, heißt es doch auch, dass es kaum ein Plagiat ist, weil nicht ähnlich genug.