Fotoleck auf Facebook: Zuckerbergs Schwester sieht ihre Privatsphäre verletzt

APDie Schwester von Facebook-Chef Mark Zuckerberg empört sich, weil ein privates Foto von ihr im Netz veröffentlicht wurde. Nun spotten Nutzer der Plattform: Sogar die Familie des Firmengründers komme nicht mehr klar mit den ständigen Datenschutzänderungen des sozialen Netzwerks.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/f...-a-874730.html
  1. #1

    Diese staendigen....

    ...Beschwerden ueber Gesichtsbuch. Es gehoert ein Gesetz her, dass Fotos nur mit Zustimmung der darauf abgebildeten Veroeffentlicht werden duerfen....wenn die nicht da ist....muss Gesichtsbuch zahlen...ganz einfach...kann ja dann den Reihenrueckgriff zum Einsteller des Bildes vornehmen....aber da wird die Politik, schon weil sie die Thematik gar nicht versteht und auch kein Interesse am Verbraucherschutz hat, wohl nix aendern.
  2. #2

    Hallo?

    Menschlicher Anstand im Netz? Gibt es sowas?
  3. #3

    Zitat von fatherted98 Beitrag anzeigen
    ...Beschwerden ueber Gesichtsbuch. Es gehoert ein Gesetz her, dass Fotos nur mit Zustimmung der darauf abgebildeten Veroeffentlicht werden duerfen....wenn die nicht da ist....muss Gesichtsbuch zahlen...ganz einfach...kann ja dann den Reihenrueckgriff zum Einsteller des Bildes vornehmen....aber da wird die Politik, schon weil sie die Thematik gar nicht versteht und auch kein Interesse am Verbraucherschutz hat, wohl nix aendern.
    Ähhh... das Gesetz gibt es. Nennt sich "Recht am eigenen Bild". Wer da was genau tun muss, weiss ich gerade nicht, aber wenn irgendwo ein Bild mit mir drauf auftaucht, wo ich nicht nur Beiwerk bin, kann ich verlangen, dass das Bild entfernt wird oder ich unkenntlich gemacht werde.
  4. #4

    Alles was ins Netz gestellt wird bleibt im Netz.

    Es tut der Diskussion um Datensicherheit gut, wenn die Verantwortlichen von fb selbst nicht in der Lage sind damit umzugehen.
  5. #5

    Menschlicher Anstand bei Facebook

    ein schlechter Witz.
  6. #6

    Köstlich!

    Köstlich, diese Bigotterie! Für sich selber den höchsten Datenschutz beanspruchen (gilt ja für Mark Zuckerberg selbst auch), aber die Daten der anderen ausbeuten, soweit es nur irgendwie geht. Da gibt es im Englischen ein schönes Sprichwort: "Eat your own dog food!"
  7. #7

    Es ist rfechtlich geregelt

    Zitat von fatherted98 Beitrag anzeigen
    ...Beschwerden ueber Gesichtsbuch. Es gehoert ein Gesetz her, dass Fotos nur mit Zustimmung der darauf abgebildeten Veroeffentlicht werden duerfen....wenn ....
    Die Rechtslage wird hier erläutert:

    Recht am eigenen Bild
  8. #8

    Welchen Schaden nehme ich, weil ich fb negiere??
    Ich gehöre nicht zu der >>>bevorzugten
  9. #9

    Zitat von fatherted98 Beitrag anzeigen
    ...Beschwerden ueber Gesichtsbuch.
    ...sind hier völlig unangebracht. Analogie aus der echten Welt: sie verschicken an Verwandte und Freunde Weihnachtsgrüße, denen ein Familienbild beigelegt ist. Unter den Empfängern ist zufällig auch der Redakteur einer Lokalzeitung, der das Bild in seinem Käseblatt veröffentlicht.

    Genau darum geht's: weder FB noch sonst irgendeine Internet-Seite kann verhindern, dass ein Bild, welches ein Nutzer "legal" anschauen kann, von diesem kopiert und Dritten zugänglich gemacht wird.