Gewalttaten zu Weihnachten: Messerstechereien, Hammerattacken, Rockerangriffe

DPADurch Gewalttaten kamen am Weihnachtsfest mindestens zwei Menschen um Leben, viele weitere wurden teils schwer verletzt. Das jüngste Todesopfer starb im Alter von 15 Jahren bei einer Familienfeier.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-874704.html
  1. #1

    Nix neues ...

    alles wie immer.
  2. #2

    Zitat von ablaufdatum Beitrag anzeigen
    alles wie immer.
    Genau. Oh je, du fröhliche...
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Durch Gewalttaten kamen am Weihnachtsfest mindestens zwei Menschen um Leben, viele weitere wurden teils schwer verletzt. Das jüngste Todesopfer starb im Alter von 15 Jahren bei einer Familienfeier.

    Mehrerer Tote bei Gewalttaten zu Weihnachten - SPIEGEL ONLINE
    Hammerhart.
  4. #4

    ja mei,

    weihnachtliche Familientreffen sind Hochrisikogebiete. Ich vermeide sie tunlichst.
  5. #5

    Das kann man...

    ja noch heilfroh sein, dass halbautomatische Waffen in Deutschland nicht so stark verbreitet sind!
  6. #6

    Die Krone der Schöpfung

    Zitat von ablaufdatum Beitrag anzeigen
    alles wie immer.
    Genau das macht mich traurig.
  7. #7

    Nicht nur zu Weihnachten

    geschehen solche Dinge.Taeglich,das ganze Jahr ueber kommt es zu solchen Vorkommnissen.Geschieht es an Weihnachten haben sie aus irgendwelchen Gruenden mehr Gewicht,werden gesammelt und veroeffentlicht,als Makel am friedlichen Fest...
  8. #8

    Ich wundere mich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Durch Gewalttaten kamen am Weihnachtsfest mindestens zwei Menschen um Leben, viele weitere wurden teils schwer verletzt. Das jüngste Todesopfer starb im Alter von 15 Jahren bei einer Familienfeier.

    Mehrerer Tote bei Gewalttaten zu Weihnachten - SPIEGEL ONLINE
    das man sich immer über die USA wundert,hier schient Weihnachten ein friedliches Fest zu sein..........auch ohne Waffen
  9. #9

    Zitat von c54 Beitrag anzeigen
    weihnachtliche Familientreffen sind Hochrisikogebiete. Ich vermeide sie tunlichst.
    seitdem ich nach dem Tod meiner Oma einen gewissen Teil meiner Familie meide ist ruhe, ich feier jetzt schon mein drittes Weihnachten, dass ich wirklich besinnlich nennen würde. Ich möchte an Weihnachten nur die um mich haben die mir wirklich etwas bedeuten.