Offizielles Ergebnis in Ägypten: Knapp 64 Prozent der Wähler stimmen für neue Verfass

APEs wurde länger gezählt als ursprünglich geplant. Am Dienstagabend wurde schließlich das offizielle Ergebnis der Volksabstimmung über die neue ägyptische Verfassung bekanntgegeben: 63,8 Prozent der Wähler stimmten für den Entwurf der Muslimbrüder. Die Beteiligung lag bei nur 32,9 Prozent.

Ägypter nehmen islamistisch geprägte Verfassung mit 64 Prozent an - SPIEGEL ONLINE
  1. #20

    Frei gewählte Verfassung

    Zitat von eu-sklave Beitrag anzeigen
    Artikel 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
    So viel Demokratie, dass die Deutschen ihre Verfassung selber wählen könnten, gibt es in Deutschland zwar nicht, aber man könnte hierzulande wohl von einer höheren Wahlbeteiligung ausgehen, auch wenn wir das wohl nie erfahren werden.
    Vielleicht darf das deutsche Volk auch genau deshalb seine Verfassung nicht selbst wählen.
  2. #21

    Volksabstimmung über die neue ägyptische Verfassung

    Man stelle sich vor, das Volk konnte über eine neue Verfassung abstimmen. Sowas gibt es in Deutschland garnicht!!!
    Die deutschen Politiker fürchten sich vor einer Verfassung , wie der Teufel vor Weihwasser. Ebenso große Angst haben die deutschen Politiker vor Volksabstimmungen, deshalb gibt es gar keine. Auch die Wahlen in Deutschland sind schon vor den Wahen grundgesetzwiedrig. Doch darüber informiert der Mainstream nicht.
  3. #22

    Wer`s glaubt ....

    >In etwa jeder 5. soll für die neue Verfassung gestimmt haben. Ich denke jedoch, dass auch die Ägypter des 21. Jh. nicht so weit hinter dem Mond sind, nicht zu erkennen, dass dies für sie einen Rückschritt um Jahrhunderte bedeuten und ihnen praktisch jede Möglichkeit eines halbwegs freien Lebens, für das sie sich ja eingesetzt hatten, nehmen würde. Ich glaube daher, dass die genannten Prozentzahlen von den Radikalis einfach nach ihrem Gusto gefälscht wurden.
  4. #23

    Verfassungsmehrheit

    heißt gottseidank bei uns in Deutschland 75%.
    Bei einer wahlbeteiligung von jenseits dieser 75 % kann man m.E. nicht mehr von einer Entscheidung des Volkes für eine Verfassung sprechen.
  5. #24

    Keine Einmischung mehr

    Wir sollten uns komplett aus dem politischen Treiben dieser Länder raus halten. Und außerdem, wer sind wir, dass wir uns einbilden könnten, denen etwas über Demokratie zu erklären. Schließlich sind wir auch gerade dabei die demokratische Idee zu verkaufen.
  6. #25

    Legitimation?

    Zitat von m...einemeinung Beitrag anzeigen
    Mit der Begründung, dass die Wahl wegen der geringen Beteiligung illegitim ist, müsste man hierzulande viele Bürgermeister und Gemeindevertretungen ebenfalls absetzen...
    Mit "keine Legitimation" meinte ich die grundsätzliche, moralische. Dass es nach irgendwelchen manipulierten Gesetzen formal legitim sein mag, steht auf einem anderen Blatt. Im übrigen bin ich schon der Meinung, dass auch bei uns eine Mindestwahlbeteiligung gegeben sein muss, um Entscheidungen zu ermöglichen. Nicht genügend Wahlbeteiligung = keine Entscheidung.
  7. #26

    aber wir ...

    Zitat von immernachdenklicher Beitrag anzeigen
    Ich denke eher das ist wie bei uns. Meinung (leider) vieler Menschen,
    "ich kann ja eh nichts mehr daran ändern, warum soll ich wählen gehen?
    haben zumindest noch ein paar Bürger, die sich in den Dienst der politischen Sache stellen. während der größte Teil politisch abwesend ist und die meiste Zeit mit Ballermann, Glühwein, Apps und Feiern begnügt.
    Hoffentlich bleinbt unsere Demokratie noch ein wenig länger als 20 Jahre, denn danach wird der Geburtenüberschuss der Migranten mit deutschen Pass wohl erdrückend sein und die Wähler in vielen Gemeinden auf Schariaparteien zurückgreifen können. Die Saudis werden das alles finanzieren.

    Unsere Kinder werden dann wohl auswandern und in Asien gefragt sein.
    In der Spassgesellschaft stellt sich dann schnell Eiseskälte ein...

    Wenn die Koreaner erstmal die besseren Autos bauen, in ca. 5 Jahren, und DB, AUDI und BMW nicht mehr die No1 in der Welt sind, wird es schwierig werden.
    Die LV werden nur noch Minigewinne ausschütten, die Steuern derbe angezogen, die USt auf 23-25% eehöht, die Renten ab 69 gezahlt und die Selbständigen in die ZwangsrentenVers gesteckt.
    die private KV gibts dann nicht mehr, so das alle den halben Staasgesundheitsservice erhalten...

    Und die 4-5 Mio Fachkräfte, die nun bis 2025 fehlen werden, können auch die besten Türken oder Marokkaner nicht wieder wettmachen.

    Wir werden uns auf Tourismus einstellen, denn Asiaten werden dann das Ruhrrevier, unsere Kirchen sowie die vielen kleinen Rothenburgs besichtigen...
  8. #27

    Sehr richtig...

    Zitat von eu-sklave Beitrag anzeigen
    Immer hin 21% mehr als Deutsche für die Verfassung nach Artikel 146 wählen durften.
    Artikel 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
    Da haben Sie völlig recht. Ich finde das auch ein Unding, wie unsere Politiker aller Couleur das Volk aus der Entscheidungsfindung einer Verfassung heraushalten. Was viele immer noch nicht wahrhaben wollen ist, dass wir, im Gegensatz zu anderen Völkern, keine Verfassung haben! Man verschleiert das auch gerne, indem man mit Worthülsen agiert (Verfassungsgericht, Verfassungsschutz, Verfassungsfeind etc.). Das Grundgesetz wurde uns übergestülpt. Das Volk hat keiner gefragt. Wovor haben diese feigen Gesellen eigentlich Angst?
  9. #28

    Zitat von zylinderkopf Beitrag anzeigen
    Das hat man nun von der Gutmenschen-Zwangsdemokratisierung.
    Das waren nicht wir, das waren die selber.
  10. #29

    Ein säkularer Staat

    ist was anderes.