Extremwinter: Rekordkälte in Russland fordert mehr als 120 Todesopfer

REUTERSHunderte haben Erfrierungen erlitten und lassen sich in Krankenhäusern behandeln. Doch für mehr als 120 Menschen kam jede Hilfe zu spät. Die extreme Kälte in Russland fordert immer mehr Todesopfer. In Moskau steigen jetzt die Temperaturen - doch der Zivilschutz sieht auch darin Gefahren.

http://www.spiegel.de/panorama/gesel...-a-874646.html
  1. #10

    ohne tolstioi

    Zitat von Sabi Beitrag anzeigen
    Im Großstaat wo Milliarden für Export von Erdöl / Erdgas kassiert werden,
    sterben Menschen durch Kälte u. Frost - eine Schande für das inhumaneRegime, das sich des Tolstoi rühmt !
    wuerden wir das in deutschland locker hinbekommen.
  2. #11

    Es ist schon kälter als üblich

    Abgesehen vom standarden Russland Bashing, es ist eine Tatsache (bestätigt von Russen), das die letzten Wochen extremer sind, als man sich auch dort gewohnt ist. Interessanterweise habe ich gehört, dass eher im westlichen Teil von Russland der Winter (Kälte) als sehr intensiv empfunden wird, da wochenlange Temperaturminimume von -20 bis -30 Grad andauern. Man sagte mir, das die Leute in Sibirien mehr gewöhnt sind auf sehr tiefe Temperaturen und dass sie auch andere Kleider tragen.
    Übrigens, ich empfinde es als absolut lächerlich, diese Situation wiederum in politisches Bashing um zu setzen. Es ist egal, wie viel Erdöl, oder was-auch-immer ein Land hat, wenn solche ausserordentliche Naturereignisse statt finden. Man erinnere sich an die Überschwemmungen in Deutschland vor ein Paar Jahren o.ä.
  3. #12

    Es ist eine weitverbreitete Unart unserer Zeit,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hunderte haben Erfrierungen erlitten und lassen sich in Krankenhäusern behandeln. Doch für mehr als 120 Menschen kam jede Hilfe zu spät. Die extreme Kälte in Russland fordert immer mehr Todesopfer. In Moskau steigen jetzt die Temperaturen - doch der Zivilschutz sieht auch darin Gefahren.

    Rekordkälte in Russland fordert mehr als 120 Todesopfer - SPIEGEL ONLINE
    dass sich die Menschen und die Presse über Dinge aufregen, die weit weg sind und von denen hier niemand wirlich Ahnung hat. Dagegen finden diese Menschen Dinge vor der eigenen Haustür nicht interessant, nämlich dass es auch einigen Deutschen richtig schlecht geht.

    Leider fällt auch der SPON-Horror-Artikel zur Kälte in Russland in diese Kathegorie. Russland liegt nicht in Afrika, sondern mehr Richtung Nordpol und nirgends auf der Welt ist es so kalt wie in Russland.

    Und es liegt in der Natur der Dinge, dass dort jedes Jahr etliche Menschen erfrieren - ganz anders als im Kongo! Das ist aber keine Überraschung!
  4. #13

    Zitat von habmeinemeinung Beitrag anzeigen
    ........
    Aber es ist wie immer:
    Warme Temperaturen = Erderwärmung;
    Kalte Temperaturen = Trotzdem Erderwärmung, denn Wetter kein Klima.
    Falsch:
    Warme Temperaturen = Erderwärmung
    Kalte Temperaturen bei uns = Folge der Erderwärmung (Golfstrom reißt ab wegen Eisschmelze in der Arktis)
  5. #14

    Zitat von meinmein Beitrag anzeigen
    Kalte Temperaturen bei uns = Folge der Erderwärmung (Golfstrom reißt ab wegen Eisschmelze in der Arktis)
    Entweder Sie sind falsch informiert, oder Lügen.

    Wir haben den Wärmsten Winter seit Jahren. Entweder das hat was mit Erderwärmung zu tun, oder da ist nichts mit Eisschmelze.

    Wie dem auch sei; irgendwie widerspricht sich alles, was mit unserem Wetter oder der Erderwärmung zu tun hat.


    Frohe Weihnachten
  6. #15

    LESSON: ARCTIC SEA ICE DECLINE
    Arctic Amplification and anthropogenic climate change - high latitudes warming more than mid-latitudes, especially in fall and winter, but also during summer over land -> poleward thickness gradient weackening. This creates weaker upper-level, zonal mean flow, reduced phase speed. Peaks of upper-level ridges elongate northward, wave amplitude increases.

    And Rossby waves (North to south winds) progress more slowly. Weather conditions become more persistent. Increased probability of extremes: cold spells, heat waves, flooding, prolonged snowfall, and drought. Climate State - Lesson: Arctic Sea Ice Decline
  7. #16

    Zitat von homer25 Beitrag anzeigen
    Entweder Sie sind falsch informiert, oder Lügen.

    Wir haben den Wärmsten Winter seit Jahren. Entweder das hat was mit Erderwärmung zu tun, oder da ist nichts mit Eisschmelze.

    Wie dem auch sei; irgendwie widerspricht sich alles, was mit unserem Wetter oder der Erderwärmung zu tun hat.


    Frohe Weihnachten
    Wer hat wo den wärmsten Winter?
    Bei uns hat der Winter gerade angefangen. Der Spätherbst war schneereich und frostig. Ob es bei uns der wärmste Winter sein wird, darüber können wir vielleicht am 21. März urteilen.
    Auf jeden Fall ist es in Russland knackig kalt.

    Sie haben recht! Wetter ist zufällig und der Zufall beschert auch mal einem armen Spanier el gordo mit Millionen Euro.
    Abgerechnet wird ganz weit hinten.
  8. #17

    Kaeltetode - Export Erdoel / Erdgas

    Ich denke bei einer solchen Extremkaelte im Zusammenhang mit den sehr weiten Entfernungen in Russland sind 120 Kaeltetode sicherlich sehr sehr tragisch, aber man sollte auch sagen zum Glueck nur 120 Tode. Ich denke bei einer solchen Extrem Kaelte wuerde es in Europa nicht besser aussehen....
  9. #18

    Mitgefühl

    Ich bedaure jeden Toten ...
    Russland war schon immer kalt im Winter ... -50 bis -60° sind zB in Оймяконе nichts ungewöhnliches, am wohl kältesten Ort der Welt.
    In Volgo- dem ehemaligen Stalingrad bekommen wir ab übermorgen wohl wieder Plus ... nach - 25° ... nichts Ungewöhnliches ... vielleicht für Moskau die -30° über viele Tage ...
    Jedes Jahr sterben Menschen in Russland durch Kälte, das ist wohl nicht zu ändern ... wahrscheinlich könnten einige durch soziale Versorgung gerettet werden ... aber selbst wenn mehr als 12% Steuern gezahlt und nicht Hunderte Milliarden in Korruptionskanäle abfließen würden ... ich fürchte, es würden andere Prioritäten gesetzt werden.
  10. #19

    diese temperaturen sind hier jeden winter nur dieses jahr etwas früher als sonst normal ist es erst im februar so kalt aber 35 grad minus sind dann immer.ich kann das sagen weil ich seit 8 jahren in russland lebe und schon einige eisige winter miterlebt habe und an der kälte sterben jedes jahr menschen in dennachrichten wird es zwar erwähnt aber nicht so ein wind drum gemacht.aber im westen muss man ja gegen russland angehen mich wundert dasnoch keine sprüche kamen putin ist daran schuld das es so kalt ist oder solte ich lieber sagen zar putin wie er ja auch gern in der westpresse betitelt wird.