Überführter Doper: Zeitung verklagt Armstrong auf Millionensumme

DPANeuer Ärger für Lance Armstrong: 2004 hatte der ehemalige Radprofi die "Sunday Times" wegen deren Dopingvorwürfen verklagt. Doch mittlerweile ist der Amerikaner als Dopingsünder überführt - und die britische Zeitung will ihr Geld zurück. Es geht um 1,2 Millionen Euro.

http://www.spiegel.de/sport/sonst/ra...-a-874563.html
  1. #1

    Tja Lance...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Neuer Ärger für Lance Armstrong: 2004 hatte der ehemalige Radprofi die "Sunday Times" wegen deren Dopingvorwürfen verklagt. Doch mittlerweile ist der Amerikaner als Dopingsünder überführt - und die britische Zeitung will ihr Geld zurück. Es geht um 1,2 Millionen Euro.

    Radsport: Britische Zeitung verklagt Armstrong - SPIEGEL ONLINE
    dumm gelaufen. Man sieht sich immer zweimal im Leben. Es steht jawohl außer Frage, dass er das zu Unrecht erhaltene Geld nun zurück zahlen muß.
    Traurig, wenn es nicht zum Brüllen komisch wäre.
  2. #2

    In dem Zusammenhang kann mir vielleicht jemand die frage beantworten: Musste Pharmstrong eigentlich auch die ganzen Siegprämien wieder zurück zahlen? Vielen Dank
  3. #3

    Zitat von misterpresident75 Beitrag anzeigen
    dumm gelaufen. Man sieht sich immer zweimal im Leben. Es steht jawohl außer Frage, dass er das zu Unrecht erhaltene Geld nun zurück zahlen muß.
    Traurig, wenn es nicht zum Brüllen komisch wäre.
    Tja, alle machten gerne mit ihm Geschäfte, auch wenn die Umstände seines Erfolgs doch mitunter mehr als fraglich waren. Jetzt hinzugehen und seine Hände in Unschuld zu waschen sowie Kohle zurück zu fördern, ist schon etwas heuchlerisch - dennoch hält sich mein Mitleid ebenfalls einigermaßen in Grenzen ;)
  4. #4

    Hoert

    doch endlich auf mit diesem idiotischen Sport. Beim Radsport sind entweder ALLe gedopt oder keiner. Niemand kann mir weiss machen, das nur Armstrong gedopt hat. Also entweder alle sperren oder keinen. Ausserdem wer braucht schon so einen kranken Sport.
  5. #5

    Neue Werbeeinnahmen

    Herr Armstrong kann sich doch nun neue Werbekunden suchen: Manager- und Bankermagazine: Betrug und Abzocke auf Jahre erfolgreich! Länger sind deren Verträge und deren Denkweise meist sowieso nicht. Und seine Gewinne waren doch beachtlich.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Neuer Ärger für Lance Armstrong: 2004 hatte der ehemalige Radprofi die "Sunday Times" wegen deren Dopingvorwürfen verklagt. Doch mittlerweile ist der Amerikaner als Dopingsünder überführt - und die britische Zeitung will ihr Geld zurück. Es geht um 1,2 Millionen Euro.

    Radsport: Britische Zeitung verklagt Armstrong - SPIEGEL ONLINE
    Man sollte noch weiter darauf eingehen, dass die Zeitung Armstrongs Prozess als »betrügerisch« bezeichnet hat - »Prozessbetrug« nennt sich das auf Deutsch. Mal gespannt, was die Justiz daraus macht.
  7. #7

    optional

    bitte mit zinsen... keine macht den drogen!
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Neuer Ärger für Lance Armstrong: 2004 hatte der ehemalige Radprofi die "Sunday Times" wegen deren Dopingvorwürfen verklagt. Doch mittlerweile ist der Amerikaner als Dopingsünder überführt - und die britische Zeitung will ihr Geld zurück. Es geht um 1,2 Millionen Euro.

    Radsport: Britische Zeitung verklagt Armstrong - SPIEGEL ONLINE
    Zusätzlich sollte er wirklich alle Prämien und alle jemals erhaltenen Sponsorzahlungen zurückzahlen müssen, damit dann pleite sein und sich von seinem haus aus dem er frech nach Aberkennung seiner Titel mit gelben trickots an der Wand twittert verabschieden und nach New York auf die Straße umziehen.

    Wird nicht passieren weil Betrug immer gewinnt und selbst wenn er einen Teil zurückgeben muss hat er immernoch viel mehr Gewinn gemcht den er ohne Betrug nicht geschafft hätte.
  9. #9

    Blind

    Zitat von germanvirgin Beitrag anzeigen
    doch endlich auf mit diesem idiotischen Sport. Beim Radsport sind entweder ALLe gedopt oder keiner. Niemand kann mir weiss machen, das nur Armstrong gedopt hat. Also entweder alle sperren oder keinen. Ausserdem wer braucht schon so einen kranken Sport.
    Also ich schaue wesentlich lieber TdF als olympische Schwimmwettbewerbe, wo sogar chinesische SchwimmerINNEN in der Weltspitze der Männer mithalten können. Diese einseitige Heuchelei ist doch lächerlich. Und die Männer schwimmen auf einmal schneller als ohne die Wunderanzüge. Liegt sicher an neuen Trainingsmethoden und neuen Müslimischungen. Der "Supergau" wäre die komplette Fuentes-Liste, dann würde vielleicht sogar König Fußball sein Fett wegbekommen.