VW Käfer mit Elektromotor: Dieser Brummer ist ein Summer

David BenardoAußen Ikone, innen Avantgarde: David Benardo liebt Oldtimer und fasziniert sich für alternative Antriebe. Jetzt hat er seine Leidenschaften vereint - und einen 50 Jahre alten VW Käfer in ein Elektroauto verwandelt.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-874064.html
  1. #80

    Rekuperation

    Zitat von Fragende_Leere Beitrag anzeigen
    Insgesamt entfällt jedoch durch ein Getriebe die Möglichkeit von Radnabenmotoren und damit der Rekuperation, weswegen manche Konstruktionen die hohen Geschwindigkeiten von vornherein ausschließen.
    Ich bitte um Erklärung! Warum benötigt man zur Rekoperation Radnabenmotoren? Wieso kann mein Auto repukpieren, trotz (Planeten)Getriebe und ohne Radnabenmotoren?!

    Ciaoooo
    Tastendrücker
  2. #81

    Zitat von Teile1977 Beitrag anzeigen
    Elektroautos altern weniger wie Benziner, da der Elektromotor kaum verschleißt und auch keine Schadstoffklasse veraltern kann. Ein Kollereg hat einen Golf 3 Citystromer auf Lithiumbatterien umgerüstet (20 KWh) Hat ihn incl Batteriemanagementsystem und Ladegerät ca 8000 Eur gekostet. Kaufen sie einen günstigen Peugeot 106 Elektric und machen sie es genauso, günstiger können sie kaum fahren (...)
    Sehen Sie; da gehts nämlich los. "guenstiger kann man kaum fahren".
    Fuer 8000 Euro kann man mit konventionellen Autos mehrere Jahre fahren.
    Mein Mercedes T-Modell hat 15Cent pro kilometer Gesamtkosten.
    Ein gebrauchter Golf 3 ist vermutlich noch nen Zacken günstiger.
    Wann soll sich denn so eine zehntausend Euro-Umrüstung rentieren?
    Wer zahlt denn bitte fuer einen abgeranzten gebrauchten Peugeot 106 fünfstellige Summen?
    Bitte verstehen Sie mich nicht falsch; aber das ist doch nicht "günstig".
  3. #82

    Chance vertan!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Außen Ikone, innen Avantgarde: David Benardo liebt Oldtimer und fasziniert sich für alternative Antriebe. Jetzt hat er seine Leidenschaften vereint - und einen 50 Jahre alten VW Käfer in ein Elektroauto verwandelt.

    VW Käfer mit Elektromotor - SPIEGEL ONLINE
    Deutschland hat durch die von Merkel übereilt eingeführte Abwrackprämie die einzigartige Chance vertan, alte Autos ökologisch gerecht als Elektroautos weiter zu nutzen. Der SPON-Artikel zeigt, dass dies ohne weiteres möglich gewesen wäre, insbesondere wenn dies im industriellen Maßstab durchgeführt wird.

    Die klare ökologische Forderung lautet deshalb: Alte Autos zu Elektroautos!
  4. #83

    Na ja,

    Zitat von silberstern Beitrag anzeigen
    a) dürfte es ganz einfach billiger sein
    b) erhält es das Käferfeeling
    c) "bringt absolut nix" ist falsch. Auch ein E-Motor hat einen Drehzahlbereich, irgendwann platzt er. Er ist nur wesentlich größer als beim Otto- oder gar Dieselmotor. Gleiches gilt auch für das Getriebe - ja auch ein E-Auto braucht ein Getriebe, selbst wenn es nur einen "Gang" hat. Ein Tesla Roadster würde locker 300 kmh Vmax schaffen, abgeregelt ist er auf 201. Nicht nur wegen dem Energieverbrauch...
    wohl eher schafft der tesla roadster so manches,aber keinesfalls
    wesentlich mehr als 200 km/h.
    Dazu benötigt die Lotus Elise als Tesla E ca etwa als 400 PS,
    wo sollen diese herkommen ?
  5. #84

    heute ist

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Sehen Sie; da gehts nämlich los. "guenstiger kann man kaum fahren".
    Fuer 8000 Euro kann man mit konventionellen Autos mehrere Jahre fahren.
    Mein Mercedes T-Modell hat 15Cent pro kilometer Gesamtkosten.
    Ein gebrauchter Golf 3 ist vermutlich noch nen Zacken günstiger.
    Wann soll sich denn so eine zehntausend Euro-Umrüstung rentieren?
    Wer zahlt denn bitte fuer einen abgeranzten gebrauchten Peugeot 106 fünfstellige Summen?
    Bitte verstehen Sie mich nicht falsch; aber das ist doch nicht "günstig".
    Weihnachten,schwindeln wohl eher heute und bei diesem Thema nicht notwendig.
    Das T-Modell (Ford oder doch nur Mercedes ..........-,O ) hat nie und nimmer 15 Cent Gesamtkosten (!) pro km.
    Ich bin gespannt auf diese Rechnung.....
    Benzin,Öl,Wartung,Reparaturen,Ersatzteile......
  6. #85

    Also ich bin ja ein erklärter Befürworter der Elektromobilität...

    aber einen Käfer zu elektrifizieren grenzt schon an die Verschandelung von Kulturgut.
  7. #86

    Auf diese Idee

    Zitat von tangarra Beitrag anzeigen
    Auf solch eine Idee muß man erst einmal kommen. Herzlichen Glückwunsch für diesen Durchbruch, der einen kleinen Schritt für einen Menschen aber einen großen Schritt für die Menschheit darstellt.
    sind schon etliche Bastlerbuden in den USA und seit Jahren, gekommen.

    Und an diesem Umbau "Verbrenner raus und E-Maschine rein" ist gänzlich nix umwerfendes. Das einzig erwähnenswerte ist das diesmal ein betagter Käfer genommen wurde.

    Nix gegen die Arbeit des Mannes, aber umwerfend wäre was anderes.
  8. #87

    Sicher ?

    Zitat von Tastendrücker Beitrag anzeigen
    Ich bitte um Erklärung! Warum benötigt man zur Rekoperation Radnabenmotoren? Wieso kann mein Auto repukpieren, trotz (Planeten)Getriebe und ohne Radnabenmotoren?!

    Ciaoooo
    Tastendrücker
    Repukpiert es wirklich oder steht das nur im Prospekt ? Ich vermute Sie haben ein legänderen Frontriebler ? Beim Bremsen wird Energie gewonnen ? Was macht die Hinterachse ? Üblich gebremst, Bremsenergie verheizt ? Vorderachse bremst elektrisch ?!

    Oder wird lediglich etwas Saft gewonnen wenn man mit dem Motor bremst ? Das macht sogar meine 21Jährige Schlunze
  9. #88

    Zeitmaschinenartikel

    Zitat von founder Beitrag anzeigen
    Wenn sich die Technik bewährt hat, machen wir daraus ein Geschäftmodell
    Da ist er ein bischen spät - Electric Volkswagen.

    Wenn man keine Ahnung von der Materie hätte, könnte man tatsächlich meinen, Spiegel berichtet über was Neues. Googlen könnte helfen, um auch ein paar Hintergründe im Artikel unterzubringen - aber dann liest er sich nicht mehr so richtig interessant und.

    Übrigens kriegt man eine Umrüstung für obiges Fahrzeug in D auch schon für 20000 Euro. Man kann es natürlich auch selber machen.
  10. #89

    Zitat von tangarra Beitrag anzeigen
    Deutschland hat durch die von Merkel übereilt eingeführte Abwrackprämie die einzigartige Chance vertan, alte Autos ökologisch gerecht als Elektroautos weiter zu nutzen. Der SPON-Artikel zeigt, dass dies ohne weiteres möglich gewesen wäre, insbesondere wenn dies im industriellen Maßstab durchgeführt wird.

    Die klare ökologische Forderung lautet deshalb: Alte Autos zu Elektroautos!
    Logisch, eine Mittelschicht die Avantgarde sein will, lässt sich vom Kleinverdiener das Luxusfahrzeug finanzieren. Danke schön, top Idee. Nicht.

    Wenn ich mir keinen gebrauchtne Kleinwagen für 1000EUR+Sprit mehr leisten kann, dann wird mich auch kein Stromer retten. Der Volt/Ampera zeigt, dass Massenproduktion die Preise eben nicht drastisch senkt, und auf den Preis eines gebrauchten Verbrenners wird man auch in Jahrzehnten nicht kommen.

    Wann kommt eigentlich mal im Bewusstsein der Masse an, dass motorisierte Individualmobilität in Zukunft ein Luxusgut ist, und nicht ein Menschenrecht, welches man sich von anderen Mitbürgern bezahlen lässt, wenn man es sich selbst nicht mehr leisten kann.