Neue Baumängel: Arbeiten am Berliner Airport stocken seit Sommer

dapdWasser in der Lüftung, zu kurze Rolltreppen und neue Probleme mit dem Brandschutz: Die Bauarbeiten auf dem Hauptstadtflughafen BER sind laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" seit dem Sommer kaum fortgeschritten. Mehrere tausend Quadratmeter des Flughafens seien noch im Rohbauzustand.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-874514.html
  1. #1

    Txl

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wasser in der Lüftung, zu kurze Rolltreppen und neue Probleme mit dem Brandschutz: Die Bauarbeiten auf dem Hauptstadtflughafen BER sind laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" seit dem Sommer kaum fortgeschritten. Mehrere tausend Quadratmeter des Flughafens seien noch im Rohbauzustand.

    Neue Mängel und Verzögerungen beim Bau des Berliner Flughafens BER - SPIEGEL ONLINE
    Four more years...four more years!
  2. #2

    Keine Überraschung

    Nüchtern betrachtet verwundert es nicht ...Mehdorn als Vorstand der DB AG hat mit S21 Erfahrung im desaströsen Management. Unglaublich, dass er selbst auf so einem Abstellgleis noch soviel Unheil anrichten darf. Rücktritt Jetzt!
  3. #3

    wundert das jemanden?

    Ohne dass die Aufsichtsräte persönlich in die Verantwortung genommen werden, wird sich da nichts ändern. In dieser Hinsicht ist das Piech-Urteil des BGH zur Haftungsfrage ein Lichtblick.
  4. #4

    Wie können

    die Eigentümer es nur vor dem Steuerzahler und damit vor dem Wähler und mit ihrem "politischen Gewissen " verantworten, diesen Haufen von augenscheinlich völlig inkompetenten Empfängern fürstlicher Gehälter in ihren Positionen zu belassen. Dieser moralische Verfall der politischen "Eliten" zeigt sich immer schamloser und reiht sich ein in den Umgang mit den Verursachern, der Finanz-Euro-Griechenland-und anderer Krisen.
  5. #5

    Generationswechsel.....

    ...wird in Deutschland immer sichtbarer. Heute nur noch "Nieten" und unfähige Politiker prägen das Geschehen dieses Landes. Hoffentlich halten die 'Alten' noch ein bißchen durch, sonst sind wir bald ganz 'platt'!
  6. #6

    Hallo Klaus

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wasser in der Lüftung, zu kurze Rolltreppen und neue Probleme mit dem Brandschutz: Die Bauarbeiten auf dem Hauptstadtflughafen BER sind laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" seit dem Sommer kaum fortgeschritten. Mehrere tausend Quadratmeter des Flughafens seien noch im Rohbauzustand.

    Neue Mängel und Verzögerungen beim Bau des Berliner Flughafens BER - SPIEGEL ONLINE
    Die Party ist aus.
  7. #7

    Der Regierende kann das nicht, die Berliner müssen handeln !

    Es ist schon erschreckend, wie ein unfähiger provinzieller Politiker einer Stadt wie Berlin schaden kann. Noch schockierender ist der Anteil der Bevölkerung, die Ihn sympathisch finden. Wie bekloppt ist das denn?
    Alleine die Mehrkosten des Pleiten-Pannen BER könnten den Anteil der analphabetischen Schulabgänger halbieren.
  8. #8

    Hauptstadtflughafen BER stellt alles in den Schatten - was wir über Schilda bisher

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wasser in der Lüftung, zu kurze Rolltreppen und neue Probleme mit dem Brandschutz: Die Bauarbeiten auf dem Hauptstadtflughafen BER sind laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" seit dem Sommer kaum fortgeschritten. Mehrere tausend Quadratmeter des Flughafens seien noch im Rohbauzustand.

    Neue Mängel und Verzögerungen beim Bau des Berliner Flughafens BER - SPIEGEL ONLINE
    kennen. Die ewige Baustelle, die Milliarden Mehrkosten die durch die Verzögerungen in Jahren zu verantworten sind. Und Brüssel lobt und bezuschusst den Dilettantismus von Platzeck und Wowereit auch noch. Wowereit wurde auch noch ernsthaft als Kanzlerkandidat der SPD gehandelt. Blöder geht es bestimmt nicht mehr.
    Wenn wir ehrlich sind, im Osten scheint es nur in Sachsen und Thüringen mit der Landesregierung hin zu hauen - ausgeglichener Haushalt. Erinnern wir uns, dort haben Regierungs-Profis aus dem Westen ohne SED-Parteibuch aufgebaut. Alles andere an den neuen Bundesländern ist regierungstechnisch so dilettantisch verseucht, dass man den Brandenburger Platzeck am besten gleich Rücktreten lässt, im Gefolge den Wowereit mit seinen geckenhaften, frotzelnden Antworten auf Journalistenfragen.
    Die Partei, die Partei hat immer Recht - wie lang schauen die alten Bundesländer diesem Tollhaus-Treiben noch zu und zahlen mit Verschuldung.
  9. #9

    Es ist an der Zeit, den BER zur Bauruine zu erklären, die Gebäude abzureissen und den Berliner Flugverkehr nach Leipzig zu verlagern. Es wird billiger sein, zu diesem Zweck neue Bahngleise für eine privat betriebene High-Speed-Bahn zu verlegen, wie es in Stockholm mit dem exzellenten Arlanda-Express der Fall ist. Seien wir realistisch: Der BER "hat fertisch!"