Vorschrift zur Steuererklärung: Lkw-Fahrer werden bis aufs Klo verfolgt

DPANach einem Toilettengang herrscht für Lkw-Fahrer künftig Beweispflicht: Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" müssen die Trucker jede Dusche und jeden Klobesuch während ihrer Dienstzeit nachweisen können - so will es das Bundesfinanzministerium.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/l...-a-874489.html
  1. #40

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach einem Toilettengang herrscht für Lkw-Fahrer künftig Beweispflicht: Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" müssen die Trucker jede Dusche und jeden Klobesuch während ihrer Dienstzeit nachweisen können - so will es das Bundesfinanzministerium.

    Lkw-Fahrer müssen Quittungen für Toilettengänge sammeln - SPIEGEL ONLINE
    Irgendwo müssen die von den Blockparteien fast minütlich abgenickten MIlliarden an Rettungsschirmgeldern und Bürgschaften ja herkommen. Da hat der Schäuble eine klare Haltung: Kleinvieh macht auch Mist.
  2. #41

    Och Joh!

    Es ist wünschenswert, das in diesem Fall je Finanzamt mindestens 2 Beamte dieses in Begleitung des Arbeitsalltags betroffener LKW-Fahrer verifizieren und z.B. jedesmal beim schei.sen ordnungsgemäß den Beleg verbuchen. Was machen die übrigens, wenn es gar kein Schei.shaus gibt, sondern der Fahrer gezwungen ist sich auf dem Parkplatz in die Büsche zu schlagen und dafür eine Zwangsabgabe an das Ordnungsamt abdrücken muß? Sind das dann Schei.ssonderaufwendungen?
  3. #42

    Der Weg des geringsten Widerstandes

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach einem Toilettengang herrscht für Lkw-Fahrer künftig Beweispflicht: Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" müssen die Trucker jede Dusche und jeden Klobesuch während ihrer Dienstzeit nachweisen können - so will es das Bundesfinanzministerium.

    Lkw-Fahrer müssen Quittungen für Toilettengänge sammeln - SPIEGEL ONLINE
    Dann braucht man sich nicht wundern, wenn sich einige den Verwaltungsstress sparen dürften und unbürokratisch in den Wald gehen.
  4. #43

    Ist doch OK!

    Es gibt diverse Pauschbeträge. Wer mehr absetzen möchte, muss dies nachweisen. Und das geht nur über Belege. Was ist daran auszusetzen? Ich muss auch jeden Stift und jedes Blatt Papier durch Belege nachweisen, auch wenn ich meinen Beruf nicht ohne Stifte und Papier erledigen kann.

    Solche "Stories" dienen doch wieder nur der Ablenkung. Der Laie lamentiert und ist abgelenkt. In der Zwischenzeit werden Abermilliarden umgeschichtet.
  5. #44

    Ich hab's kommen sehen....

    Zitat von weltoffener_realist Beitrag anzeigen
    Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass die Deutschen unbedingt ein kompliziertes Steuersystem behalten wollen. Wer bisher für eine radikale Vereinfachung unter Abschaffung aller kleinen und großen Privilegien eintrat (Merz, Kirchhof), wurde vom Wähler abgestraft. Dabei kommt der Widerstand gerade auch von den eigentlichen Verlierern: Vielen Leuten verstellen ihre eigenen kleinen Steuervorteile den Blick darauf, dass der besserverdienende Nachbar noch größere Vorteile genießt. Mit jedem Euro Werbungskostenabzug fühlt sich der Steuerbürger als Triumphator über das Finanzamt. Wer das aufzuklären versucht, bekommt aus Unkenntnis Feuer von allen Seiten.
    ...wird wohl irgendwann eine standart notierung germanischer finanzschmeissfliegen sein die dann dafuer in den untergrund gegangen werden sein um den die toilette aufsuchenden "Veranlagten" bei seinen geschaeften zu beobachten. Dies einzig zum zweck ob die geltendmachung bei der einkommenssteuer rechtens war oder der steuerbuerger nur simmuliert und einfach nur so auf dem pott abhockt. Immerhin als nebeneffekt darf man, als echter stuhlgaenger, dann zu recht behaupten auf eine finanzschabe gesch***** zu haben.
  6. #45

    Finanzministerium

    die Fahrer sollen doch alle dem Finanzminister Schaueble auf den Schreibtisch sche------en und nen gu--------n
  7. #46

    wird immer irrer

    Am besten streiken, ein paar wochen nicht mehr fahren.
    Sehe die armen kerle nachts immer auf überfüllten parkplatzen, ohne möglichkeit einen platz zu finden, um ihre auferlegten zwangspausen abzusitzen. Die polizei wartet schon um ihnen eine strafe wegen überziehung der lenkzeiten anzuhängen, genau wissend, das die keinen platz zum parken finden. Auch abfahren von der bab bringt nichts, fast alle parkmöglichkeiten sind für lkw s gesperrt.
    Am besten die politiker und beamten mal ne woche in so n ding reinsetzen.
    Hilfreich wäre es auch einen nachweis zu verlangen wieviel unnütze zeit von beamten auf dem klo verbracht wird, diese zeit könnte dann von der arbeitzeit abgezogen werden, um eine zypriotische bank zu retten, vieleicht reicht es sogar für mehrere.
  8. #47

    Zitat zum Scheisshausbesuchsnachweis

    Zitat von agua Beitrag anzeigen
    weil auch in Deutschland wird es offensichtlich , dass das Finanzamt immer mehr in Sphaeren eingreift, die es nichts angeht.Kontrolle ueber alles.In Portugal wurden wir vor zwei Wochen informiert, dass ab Januar alle Rechnungsbloecke und Registrierkassen ungueltig sind.Registrierkassen haben ab naechstem Jahr eine direkte Verbindung zum Finanzamt.Die Abrechnungen werden monatlich beim Steuerberater eingereicht und muessen bis zum 8. des Monats beim Finanzamt vorliegen.Der Beamtenaparat wird anstatt abgebaut enorm aufgestockt werden muessen, um diese neue Buerokratie zu bewaeltigen.Und der Selbstaendige wird verpflichtet Geld auszugeben,um sich dem neuen System anzupassen........
    NON OLET. Sagte mal ein Pseudo-Republikaner, als Imperator.

    Ich freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt auf Madeira. Die werden dann doch wohl nicht so bekloppt sein, wie bisher meine Kreditkarte zu akzeptieren. Damit werde ich wohl Bargeld (Escudos) von der Banco Santus Spiritus holen müssen. In der Hoffnung, damit nicht zur Sanierung der Ratten auf dem Mons Vaticanus beizutragen.
  9. #48

    Na streiken

    Zitat von catweezle Beitrag anzeigen
    Hallo Trucker, was würden denn die Franzosen nun tun?
    Wenn alle Beschäftigten ein Streikrecht haben - dann sollte auch die "Melkkühe der BRD" = "wir Steuerzahler" mal "streiken".
    Die franzosen würden die strassen blockieren, bis es vom tisch ist.
  10. #49

    Immer an das denken, was passieren könnte wenn man uralt ist

    Zitat von Pat-Riot Beitrag anzeigen
    Ihre 30 Jahre jüngere Freundin wartet möglicherweise sehnlichst darauf, dass Sie wegen der guten Krankenversorgung 11.000 km weit verschwinden - unter Zurücklassung Ihrer Kohle am besten. Alles eine Frage der Perspektive.
    lässt.
    Aber solange bis er alt, zum pflegefall mutiert ist, wird er gut gelebt haben, sich amüsierend über die doofen deutschen michels die sich alles gefallen lassen. Vieleicht erleidet er dann auch nen herzanfall, wenn es so weit ist (mit 86), beim sex mit seiner 30 jahre jüngeren, prostataleiden wird er wohl eher nicht bekommen. Immerhin alles besser als diese beamtenregelungswut als betroffener mitzuerleben. Das wetter und die chronisch schlecht gelaunten menschen in D, die er nicht mehr erleben muss, wird ihn zusätzlich noch entschädigen und ihm lebensfeude geben, die ihn nicht so schnell altern