Trainersuche beendet: Wolfsburg holt Dieter Hecking

Getty ImagesPlötzlich ging beim VfL Wolfsburg alles ganz schnell. Der Bundesligist hat Dieter Hecking als neuen Trainer verpflichtet. Der Coach kommt vom Liga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg. Kurz vor dem Wechsel galt Bernd Schuster als Top-Favorit für den Posten.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-874488.html
  1. #20

    Zitat von carlo02 Beitrag anzeigen
    Hat er kein Gewissen?
    Klar, während die Vereine ja stets in Nibelungentreue mit ihren Trainern auch durch schlechte Zeiten gehen und diese niemals niemals entlassen würden, sind die Trainer, die vorzeitig zu einem anderen Verein gehen, natürlich gewissenlos und hinterhältig.

    HALLO? Das ist Bundesliga, da gehts ums Geschäft, nicht um Moral oder Sentimentalitäten...
  2. #21

    [QUOTE=
    Vielleicht denken Sie nochmal über Wortwahl und Inhalt Ihres Statements nach.

    Ich werde diese Fussball-Romantiker nie verstehen...[/QUOTE]


    Man muss es auch nicht gleich dramatisieren, wenn jemand Worte
    wie "Söldnermentalität" verwendet. Ist ein Wort, was fest in den
    Sprachschatz von Fans eingeflossen ist und ausdrücken soll dass der
    Gemeinte nur dahin geht wo das Geld ist - ohne Herzblut halt.

    Ich verstehe Fußballfans jenseits der 20 allgemein immer weniger -
    sich von Erfolg u. Misserfolg höchst überbezahlter Menschen
    emotionalisieren zu lassen, ist doch recht infantil - nicht wahr?
  3. #22

    Danke Dieter Hecking

    Dieter Hecking hat einen grossartigen Job beim 1.FCN gemacht , ich bin sicher dass es der den VFL Wolfsburg voranbringen wird .
    Und der Club bleibt in der ersten Liga , ihr Pessimisten !
  4. #23

    Gute Entscheidung

    Mit Dieter Hecking hat der VfL Wolfburg eine gute Entscheidung getroffen. Dieter Hecking brauchte einmal einen Verein mit finanziellen Perspektiven, damit er als Trainer internationale Anerkennung erlangen kann.
  5. #24

    Ich bin persönlich sehr enttäuscht,

    vor allem, weil Hecking mitten in der Saison sein Team im Stich lässt. Wechsel ja, schön und gut, aber dann bitte nach der Saison.
    Seine Zitate jetzt "jetzt bin ich eine Klasse aufgestiegen und habe Möglichkeiten, die ich in Nürnberg nie hatte" sind ein Schlag ins Gesicht der Nürnberger Führungsetage, Fans und Spieler. Welches der beiden Teams steht eigentlich in der Tabelle weiter vorn???????
    Wolfsburg führt sich auf wie der FC Bayern zu seinen schlimmsten Zeiten, immer schön die direkten Konkurrenten demontieren. Zuerst Bremen und jetzt Nürnberg, mit Geld kann man halt alles kaufen.
    Hoffentlich landet der Club einen guten Coup auf dem Trainermarkt (bitte nicht Babbel, Matthäus oder Magath!) und steht am Ende der Saison weit vor diesen arroganten Gelds***en.
  6. #25

    Eine Verständnisfrage:

    Zitat von besserbescheidwisser Beitrag anzeigen
    Dann schau mal in die Tabelle. Dort steht Nürnberg vor Wolfburg wie auch vor Hoffenheim, die ein ähnliches Modell wie Wolfsburg haben. Beide Manschaften glauben mit Geld Titel kaufen zu können und wenn das nicht funktioniert wird eben der Trainer entlassen. Bei Nürnberg hätte man sich am Saisonende mit dem Klassenerhalt zufrieden gegeben. Bei Wolfsburg muss es schon mindestens die obere Tabellenhälfte, oder besser in int. Platz sein damit Hecking seinen Job behalten darf. Es braucht bei einem Verein wie Hoffenheim oder Wolfsburg nur ein oder zwei divenhafte Superstars die mit dem Tainer nicht können und das ganze System ist am Ende. Wer am Saisonende seinen Job verliert dürfte wohl klar sein.
    Womit versuchen andere Vereine z.B. Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke Titel zu kaufen? Ich bin mir fast sicher, es ist auch Geld.
  7. #26

    Zitat von rotella Beitrag anzeigen
    Klar, während die Vereine ja stets in Nibelungentreue mit ihren Trainern auch durch schlechte Zeiten gehen und diese niemals niemals entlassen würden, sind die Trainer, die vorzeitig zu einem anderen Verein gehen, natürlich gewissenlos und hinterhältig.

    HALLO? Das ist Bundesliga, da gehts ums Geschäft, nicht um Moral oder Sentimentalitäten...
    Irgendwo hörts doch auf oder?
  8. #27

    Tolle Entscheidung

    Hecking ist eine sehr gute Entscheidung.Die Wölfe gehören nicht daunten hin. Es wird aufwärts gehen. Für uns alle zur Freude.
  9. #28

    Financial Fair Play?

    Es ist absolut ungeheuerlich was der VfL Wolfsburg seit dem Sommer alleine für Trainer und Manager ausgibt. Der dritte Trainer, inklusive fetter Abfindung für Magath und sicher auch eine ordentliche Summe um Hecking aus dem laufenden Vertrag rauszukaufen. Plus neuer Star-Manager der ja auch noch Vertrag bei Bremen hatte. Und natürlich gehen die alle nur nach Wolfsburg weil sie dort sicher mit fettem Gehalt gelockt wurden. Alleine die Ausgaben für Trainer/Manager sollten bei Wolfsburg bereits jetzt DEUTLICH über dem gesamten Lizenzspieler-Etat von Vereinen wie Freiburg oder Mainz (16-17 Millionen) liegen. Und erwirtschaften muss Wolfsburg davon ja keinen Cent. Das Geld kommt ja direkt aus der VW-Zentrale, und zwar zusätzlich zu den bereits geflossenen zig Millionen. Wolfsburg verdient alleine mit Trikotwerbung 25 Millionen pro Jahr (keine offiziellen Zahlen, aber 20-30 Millionen werden genannt), was natürlich in keinster Weise dem Marktwert des VfL entspricht (BVB: 15 Millionen pro Jahr). Das ist doch alles lächerlich und hat mit Fair Play oder auch Fussball nicht mehr viel zu tun.
  10. #29

    Zitat von oberfrange Beitrag anzeigen
    Seine Zitate jetzt "jetzt bin ich eine Klasse aufgestiegen und habe Möglichkeiten, die ich in Nürnberg nie hatte" sind ein Schlag ins Gesicht der Nürnberger Führungsetage, Fans und Spieler.
    Warum darf der Mann nicht einfach ehrlich sein? Soll er bewusst lügen u. irgeneine Drama-Show abziehen, wie sehr er doch den Club liebt usw...
    Wolfsburg ist eben weitaus besser aufgestellt und er will sich wie ein jeder verbessern - logisch.
    Außerdem ist seine Fam. soweit ich weiß aus Hannover um die Ecke.
    Passt also in jeglicher Hinsicht für ihn.