Apokalypse-Wahn: Davon ging die Welt nicht unter

DPAEsoteriker erwarteten die Apokalypse, manche erhofften Rettung von Außerirdischen - trotz Endzeit-Hype ist der Weltuntergang am 21. Dezember ausgefallen. Stattdessen gab das neue Maya-Zeitalter Anlass zum Feiern. Und zu gewagten Experimenten.

http://www.spiegel.de/panorama/maya-...-a-874460.html
  1. #60

    weltuntergang

    Ich fahre Bus in nizza in Frankreich und mier ist bei der reaktion der Kinder und vielen der älterren Menschen die ich trasportiere das lachen vergangen.
    Die Kinder voralledingen sind regelrecht terrorisiert bei der idee an den Weltuntergang .
    Diese Leute die so einen Schwachsinn verbreiten sind diplomatisch gesagt unverantwortlich .
  2. #61

    "6 mark 50"

    Zitat von paulhaupt Beitrag anzeigen
    Es gab Pauschalangebote bei denen man, im Falle des tatsächlichen Weltunterganges sein Geld wiederbekommt.
    Wer sowas gebucht hat, ist jetzt natürlich angeschmiert.
    Wie "Badesalz" schon richtig ausführte kann mit einer Sicherheitsgebühr nichts schief gehen.
  3. #62

    Macht nix...

    Finde ich gut, dass dieses Event verschoben wurde. Wichtige Fragen, wie z.B. "Welche Garderobe passt?" "Sportlich-praktisches oder elegantes Outfit?" "Pumps oder Wanderschuhe?" konnte ich trotz vieler tiefschürfender Gespräche mit meinen Freundinnen nicht zufriedenstellend klären.
    Auch unter Rotweineinfluss nicht.
    Zum passenden Rahmen für einen gediegenen Abgang - daheim vor dem Fernseher, im Kreise meiner Familie, in einem angesagten Nobelrestaurant oder doch besser in meiner Lieblingskneipe? - hatte ich nicht wirklich die zündende Idee.
    Weiss man denn schon, auf welchen Termin der Weltuntergang verschoben wurde? Dann habe ich vielleicht noch ausreichend Zeit, oben genannte Probleme zu lösen.
    Ein stil-und würdevoller Abgang braucht eine gewisse Vorbereitung.
    UND: So einen Weltuntergang hat man schliesslich nicht alle Tage!
  4. #63

    Weil ...

    Zitat von j.schmidt.post Beitrag anzeigen
    ... Und wie kommen Sie darauf, dass diese Kulturen keine ordentlichen Kalender hatten ( Kalender von Ptolemaios III., 238 v.Chr. oder auch der julianische Kalender, 45 v. Chr.)?
    ....
    ... das einfach so ist.
    Der gregorianische Kalener ist der erste der halbwegs passt.
  5. #64

    Die Erde...

    Zitat von wahrheitsgemäß Beitrag anzeigen
    nicht unterging wirklich schade.
    denn der mensch hat auf dieser erde
    nichts zu suchen.
    denn er ist der zerstörer dieser erde.
    kann nicht zerstört, sondern nur für Menschen unbewohnbar gemacht werden. Der Planet braucht uns nicht!!!
  6. #65

    Langfristig gesehen...

    Zitat von kindchen Beitrag anzeigen
    Tja, für manche ist da wohl eine Welt untergegangen ...

    Aber es besteht ja die Hoffnung, daß der Weltuntergang doch noch irgendwann kommt. Es gibt bestimmt noch andere Prophezeihungen für spätere Zeitpunkte, denen man glauben kann ...
    sind wir alle tot!
  7. #66

    So ...

    Zitat von Airkraft Beitrag anzeigen
    kann nicht zerstört, sondern nur für Menschen unbewohnbar gemacht werden. Der Planet braucht uns nicht!!!
    ... ein Weltuntergang ist doch sicher auch wahnsinnig schädlich fürs Weltklima ...
  8. #67

    Zitat von paulhaupt Beitrag anzeigen
    ... die Temperatur mal ein kleines bischen nachregeln, es ist saukalt!
    Ich weiß auch nicht, was dieser derzeit penetrant ständige Regen im Großbereich 51° West und 6° Ost soll. Was ist da beim Update Schief gelaufen?
  9. #68

    Durch eine 24stündige Meditation inclusive tiefster Versenkung

    habe ich für dieses Mal die Erde noch einmal vor dem Untergang bewahrt.

    Es mögen zwar alle lachen, aber es stand Spitz auf Knopf und hätte ich mit meiner Versenkung keinen Erfolg gehabt, wäre die Erde in der Versenkung verschwunden.

    Ich erwarte jetzt keinen Dank, denn das war das Geringste, was ich tun konnte.

    Ich hoffe, dass alle Menschen ihre Lehre aus meinem Tun und diesem Ereignis ziehen werden.

    Und wie gesagt: Keine Danksagungen bitte!
  10. #69

    Dumm gelaufen

    Aufgrund einer übermäßigen Unterbelichtung verließ ich mich, wie viele andere Erdbewohner auf die Prophezeiung, verursachte Massenarmut, Kriege, Ungerechtigkeit, Völkermord und wache heute Morgen mit der Gewissheit auf, dass es doch noch so schön hätte sein können.