Finanzinvestoren: Die Heuschrecken sind wieder da

DPAMit der Finanzkrise hatten sie einige Jahre Pause - die umstrittenen Private-Equity-Fonds, die Fimenübernahmen auf Pump finanzieren und im Volksmund Heuschrecken heißen. Doch nun ist billiges Kapital wieder reichlich verfügbar, die renditehungrigen Beteiligungsgesellschaften schwärmen erneut aus.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/pri...-a-873531.html
  1. #1

    Mißwirtschaft auf mieseste Art.

    Am Ende läuft dieses Spiel regelmäßig darauf hinaus, dass sich die Finanzgeier an den stillen Reserven dieser Firmen, die sonst als Puffer für schlechte Zeiten dienen konnten, bereichern. Leidtragende ist immer die Belegschaft, die am Ende vor der ausgebrannten Hülle ihres Arbeitgebers steht und im Allgemeinen im Elend endet. Diese unsäglichen Praktiken, die auf einen extremen Systemmißbrauch und auf Mißwirtschaft hinauslaufen,werden-wenn umgehemmt fortgesetzt, dem kapitalistischen System das gleiche Ende bereiten wie seinerzeit die andere Art von Mißwirtschaft den sogenannten kommunistischen Ansatz kollabieren ließ.
  2. #2

    wer hat denn gesagt, dass sie jemals weg waren?? Wenn selbst die TLG sich an eine Heuschrecke verkauft hat. Das war für mich die schlechteste Handlung der Regierung, und bisher habe ich mich nie unter den Meckerern befunden.
  3. #3

    Wie im Krieg

    Der Uebernahmekandidat zahlt. Das Unternehmen muss Schulden abtragen welches es vorher gar nicht hatte. Schrecklich, dass so viele Menschen mit dem Zerstoeren von Dingen Geld verdienen.
  4. #4

    deSede

    So ging auch u.a. die bekannte Firma deSede kaputt in der Schweiz.
  5. #5

    Schade ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit der Finanzkrise hatten sie einige Jahre Pause - die umstrittenen Private-Equity-Fonds, die Fimenübernahmen auf Pump finanzieren und im Volksmund Heuschrecken heißen. Doch nun ist billiges Kapital wieder reichlich verfügbar, die renditehungrigen Beteiligungsgesellschaften schwärmen erneut aus.

    Private-Equity-Fonds: Heuschrecken kaufen wieder Firmen - SPIEGEL ONLINE
    ... letztenendes wird man Geld nicht essen können und die Reichen in Revolutionenen untergehen. Das ist der Lauf der Welt!
  6. #6

    Da fragt man sich doch

    wie der Käufer, der diese schuldenbeladene Firma der private equity Firma abkauft, so dumm sein kann, für eine Firma die weniger wert ist (Schulden) auch noch mehr zu zahlen als die pe Firma gezahlt hat....
  7. #7

    Oh Schreck

    Stellt sich die Frage, sind wir in der Lage diese Entwicklung nachhaltig zu beenden!
  8. #8

    Bitte die VERkäufer nicht vergessen

    Zu diesem miesen Spiel gehören allerdings immer zwei. Der Verkäufer ist sich der Ubernähmekonditionen bewusst und weiß, in welche Zukunft er "sein Baby" entlässt. Aber es lässt sich natürlich ein besserer Preis erzielen als bei einem Verkäufer mit sehr hoher EK-Quote. Den seriös und verantwortungsvollen wirtschaftenden deutschen Mittelstand sollte man, zumindest in diesen Fälle, auch von diesem Standpunkt betrachten.
  9. #9

    Versteh' ich nicht mehr...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit der Finanzkrise hatten sie einige Jahre Pause - die umstrittenen Private-Equity-Fonds, die Fimenübernahmen auf Pump finanzieren und im Volksmund Heuschrecken heißen. Doch nun ist billiges Kapital wieder reichlich verfügbar, die renditehungrigen Beteiligungsgesellschaften schwärmen erneut aus.

    Private-Equity-Fonds: Heuschrecken kaufen wieder Firmen - SPIEGEL ONLINE
    ...müsste ich das?

    Immerhin sehe ich nicht die 'Pause', von der in SPON die Rede ist. Was daran liegen mag, dass man Pausen gemeinhin nicht 'erlebt'. Ich muss schon ein scheissalter Journalist sein, in Pausen einfach nichts zu sagen.

    Die uns jetzt weisgemachte 'Pause' ist natürlich alles andere als eine Erlösung. Dabei gäbe es durchaus gesetzliche Möglichkeiten, vorgebliche Anleger zu enttarnen: Man multipliziere den errechneten Bestandswertmit dem Faktor X.

    Mathematiker in diesem Forum dürfen mich gerne belehren, denn ich ich bin und war schon immer eine mathematische Null. Nur mit den Grundrechenarten hatte und habe ich keine Probleme. Ich denke mal so ins Unreine, dass die auch für ein Menscheneleben taugen.

    Unten zahlt man, oben kassiert man.

    Die 'gehobene' Form des 'Schneeball-Systems' machen natürlich die Private Equity-Fonds aus. Macht doch deren Veranstaltern nix - die haben doch schon die ganze Kohle.

    Seltsam. Schon die Idee eines Private-Equitiy-Fonds ist nach § 263 StGB strafbar. Volkstümlich nennen wir Gauner Gauner.

    Schauen Sie sich um - wem gehört de jure so ziemlich alles, was Sie umgibt? Ihnen?