Schadensersatz für Cybermobbing: Lehrerin bekommt 32.000 Euro

Getty ImagesWegen Cybermobbing erhält eine ehemalige Schulleiterin in Australien die maximale Entschädigung: Eine kleine Gruppe von Eltern und Schülern hatte die Lehrerin auf Facebook diffamiert - die Kommentare hätten ihren Ruf ruiniert, sagte sie vor Gericht.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/a...-a-874374.html
  1. #1

    Es geht doch!

    Also: ganz so anonym ist das Internet doch nicht; wenn man will, kann man sehr oft Identitäten klären
  2. #2

    Kommunikationsplattform irrelevant

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wegen Cybermobbing erhält eine ehemalige Schulleiterin in Australien die maximale Entschädigung: Eine kleine Gruppe von Eltern und Schülern hatte die Lehrerin auf Facebook diffamiert - die Kommentare hätten ihren Ruf ruiniert, sagte sie vor Gericht.

    Australien: Lehrerin erhält nach Mobbing 32.000 Euro Entschädigung - SPIEGEL ONLINE
    Schon verwunderlich, dass es eine solche Nachricht auf die Seite 1 schafft. Liegt wahrscheinlich am Begriff Facebook. Es sollte doch wohl jedem klar sein, dass die strafrechtliche Bewertung solcher Aktivitäten nicht von der verwendeten Kommunikationsplattform abhängt.
  3. #3

    optional

    Ein schöner Beweis dafür, daß das Internet eben nicht der rechtsfreie raum ist, für den es einige Idioten (und Politidioten) gerne halten und ausgeben.