Reserven der Bundesbank: Deutsches Gold lagerte jahrelang im Kongo

dapdWo versteckt Deutschland sein Gold? Die Frage stellte zuletzt der Bundesrechnungshof. Nun gibt es überraschende Antworten: Nach SPIEGEL-Informationen lagen einige der Barren jahrelang im Kongo.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-874383.html
  1. #1

    Ist das nicht Makarbar, dass der Bundesrechnungshof die Bundesbank erst zu Erfüllung ihrer Aufgaben mahnen musste und die Bundesbank, dann ihrer Pflicht nachgekommen ist und zum Teil das Vorhandensein unsere Gold tatsächlich real geprüft haben. Hatten die Prüfer auch eine Waage dabei.
  2. #2

    es war ist und bleibt eben nicht Alles Gold was glänzt
  3. #3

    Genau, ab in die Asse damit

    "Lagerstätten gibt es zu Hauf in Deutschland."
  4. #4

    Mobutu passt auf unser Gold auf?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wo versteckt Deutschland sein Gold? Die Frage stellte zuletzt der Bundesrechnungshof. Nun gibt es überraschende Antworten: Nach SPIEGEL-Informationen lagen einige der Barren jahrelang im Kongo.

    Deutsches Gold lagerte jahrelang im Kongo - SPIEGEL ONLINE
    So, die Barren lagerten im Kongo, da waren sie ja sicher aufgehoben, was? Mobutu war ja bekannt fuer seine Ehrlichkeit. Wieviele waren es denn gewesen, der Artikel ist etwas duenn an Infos? Und die haetten sofort in die Kongo-Waehrung umgetauscht werden koennen die ja bestimmt stabiler als der Euro ist. Na gut, ich hoffe die Bundesbank passt auf den Rest ihres Vermoegens besser auf als auf das bisschen Gold.
    Und wie kam das Gold dahin? Das eroeffnet doch absolut tolle Moeglichkeiten fuer Verschwoerungstheorien. Die Franzosen haben einen Teil des Goldes verkauft, und dann im Kongo gefoerdertes Gold dafuer ersetzt? Hat jemand gehofft dass die Bundesbank das Ganze Gold sowieso vergessen wird? Gibt es eine Verbindung mit Mobutu Sese Seko, also mit Mitterand?? Fragen ueber Fragen. Ich glaube die Bundesbank muss sich etas mehr Profesionalitaet angewoehnen wenn es um unser Gold geht. Das kann man ja niemand mehr erklaeren.
  5. #5

    Die Situation hat sich geändert

    es ist verständlich, daß vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs, Reserven aufgeteilt und vor dem möglichen Zugriff des Gegners geschützt wurde. Es ist aber kein Kalter Krieg mehr und wird so nicht mehr kommen. Heute aber ist die Situation derart, daß ich große Bedenken hätte mein Gold in UK oder USA zu lagern und schon gar nicht im Kongo. Viel der ganz großen Betrügereien der letzten zwei Jahrzehnte haben ihren Ausgang in UK oder USA. Außerdem weckt Gold Begierlichkeiten, ist es gegenüber manchen Blasen doch mit einem echten Wert verbunden. Außerdem können auch befreundete Staaten auf befremdliche Ideen kommen, wenn sie ein vermeintliches Recht für sich entdecken. So müssen nicht alle Türen für deutsche Goldkontrolleure immer weit offen stehen und schon gar nicht im Kongo.

    Ich würde mich außerdem scheuen mein Gold in einem Staat wie den USA zu lagern, der ein derart großes Staatdefizit aufweist. Zu Kanada habe ich da schon mehr Vertrauen, aber auch da, wer weiß? Seit der Kalte rum ist gibt es in Deutschland genug Sicherheitsstrukturen (Lagerstätten) die unser Gold sicher schützen. Dorthin sollte man es bringen.
  6. #6

    Asse

    Zitat von fatfrank Beitrag anzeigen
    "Lagerstätten gibt es zu Hauf in Deutschland."
    Und der große Vorteil ist, wenns mal in der Asse lag, wills kein Anderer mehr.
    MFG
    jolip
  7. #7

    Tabelle

    Und wo genau findet man jetzt diese Tabelle, die die Bundesbank auf SPIEGEL-Anfrage zusammengestellt hat?
  8. #8

    Merkwürdig ist das Ganze schon. Das schöne Gold befindet sich bei den ehemaligen Kriegsgegnern. Wieso nicht in Japan? Kann es sein,dass ein Friedensvertrag mit Amerika,England usw nicht besteht? Wenn also D nicht artig ist,werden die Allierten das Gold einbehalten. Schon die Nachlässikeit der Kontrolle durch D zeigt,dass die Verantwortlichen an einer Rückgabe des Goldes nicht glauben.
  9. #9

    Soviel

    Zitat von Spiegelwahr Beitrag anzeigen
    Ist das nicht Makarbar, dass der Bundesrechnungshof die Bundesbank erst zu Erfüllung ihrer Aufgaben mahnen musste und die Bundesbank, dann ihrer Pflicht nachgekommen ist und zum Teil das Vorhandensein unsere Gold tatsächlich real geprüft haben. Hatten die Prüfer auch eine Waage dabei.
    ich weiss, sind die barren nur vergoldet und bestehen zu 99,9999% aus Blei wg. dem Gewicht. Das richtige Gold brauchen die Amis-GB-Fr. für ihre Rüstung.