Atomausstieg: Vattenfall fordert 3,5 Milliarden Euro Entschädigung

ddpVattenfall will eine saftige Entschädigung von der Regierung: Laut einem Zeitungsbericht fordert der Energiekonzern 3,5 Milliarden Euro Schadenersatz - weil seine Kraftwerke Krümmel und Brunsbüttel durch den Atomausstieg frühzeitig abgeschaltet wurden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-874361.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vattenfall will eine saftige Entschädigung von der Regierung: Laut einem Zeitungsbericht fordert der Energiekonzern 3,5 Milliarden Euro Schadenersatz - weil seine Kraftwerke Krümmel und Brunsbüttel durch den Atomausstieg frühzeitig abgeschaltet wurden.

    Vattenfall fordert 3,5 Milliarden Euro für Atomausstieg - SPIEGEL ONLINE

    3,5 Mrd. € Entschädigung?
    Welche Entschädigungen haben Schreibmaschinenhersteller erhalten, weil sie durch PC-Hersteller verdrängt wurden?
    Weiterhin: was geschieht mit dem Atommüll, den dürfen wir natürlich großzügigerweise behalten?!
  2. #2

    Ich bin dafür, dass Vattenfall das Geld kriegt. Zusammen mit einer anteiligen Rechnung für die Zwischen- und "Endlagerung" … Das dürfte sich dann etwa ausgleichen, oder die Herrschaften müssen noch ein bißchen nachzahlen …
  3. #3

    riesiger Fehler

    es war ein riesiger Fehler die einst staatliche Stromversorgung zu privatisieren. Elektrizität wird das Öl von morgen sein (Elektroautos).
    Nun in der Hand der Privatwirtschaft, wird dem Staat (Volk) das Fell über die Ohren gezogen.
  4. #4

    Zitat von gewgaw Beitrag anzeigen
    Welche Entschädigungen haben Schreibmaschinenhersteller erhalten, weil sie durch PC-Hersteller verdrängt wurden?
    Man hat keine Schreibmaschinen gesetzlich verboten.

    Passenderer Vergleich wäre, dass die Besitzer ältere Autos durch die Feinstaubreglung einen Wertverlust erleiden und Entschädigung einklagen würden.
  5. #5

    Kommentar

    Zitat von gewgaw Beitrag anzeigen
    3,5 Mrd. € Entschädigung?
    Welche Entschädigungen haben Schreibmaschinenhersteller erhalten, weil sie durch PC-Hersteller verdrängt wurden?
    Weiterhin: was geschieht mit dem Atommüll, den dürfen wir natürlich großzügigerweise behalten?!
    Nach diesem treffenden Kommentar können wir diesen Thread ja auch gleich wieder schließen, weil alles gesagt wurde, was zu sagen ist.
    MFG
    jolip
  6. #6

    Zitat von gewgaw Beitrag anzeigen
    3,5 Mrd. € Entschädigung?
    Welche Entschädigungen haben Schreibmaschinenhersteller erhalten, weil sie durch PC-Hersteller verdrängt wurden?
    Weiterhin: was geschieht mit dem Atommüll, den dürfen wir natürlich großzügigerweise behalten?!
    eben. oder was bekommen pharmahersteller, wenn sich deren produkte als gesundheitsgefährdend erweisen?
  7. #7

    Deutschland ist ein souveräner Staat.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vattenfall will eine saftige Entschädigung von der Regierung: Laut einem Zeitungsbericht fordert der Energiekonzern 3,5 Milliarden Euro Schadenersatz - weil seine Kraftwerke Krümmel und Brunsbüttel durch den Atomausstieg frühzeitig abgeschaltet wurden.

    Vattenfall fordert 3,5 Milliarden Euro für Atomausstieg - SPIEGEL ONLINE
    Der schwedische Staat, dem Vattenfall gehört, weiss wer in D das Sagen hat. Folgerichtig wird in den USA geklagt.
    Fragen ?
  8. #8

    So lange Deutschland den darbenden Pharmaunternehmen

    Zitat von sverris Beitrag anzeigen
    eben. oder was bekommen pharmahersteller, wenn sich deren produkte als gesundheitsgefährdend erweisen?
    durch Käufe deren Plavebos wie Tamiflu unter die Arme greift, ist doch alles OK.
    Und die Entsorgung zahlen wir auch noch.
  9. #9

    Jop...

    Zustimmung, lokisflatmate.

    Ich finde es fast schon ein bisschen dreist, dass sie doppelt kassieren wollen. Einmal durch stetig steigende Strompreise und nun auch noch durch Steuergelder, falls sie diese Klage durchkriegen sollten. Ist natürlich eine geschickte Taktik, aber... Warum soll ein jeder dafür zahlen, dass sie nicht in der Lage sind, außer ihrer jahrzehntelang etablierten Melkkuh Atomkraft andere, alternative Energieträger wirtschaftlich zu forcieren? Zumal wir da ja auch quer finanzieren, ab Anfang 2013 erneut mit höheren Abschlägen.. Usw.

    Es ist und bleibt dreist.