Sixtinische Kapelle in Rom: Besucher werden gereinigt und runtergekühlt

DPAStausauger, Klimaanlage und ein Teppich für die unzähligen Besucher: Mit drastischen Maßnahmen möchte der Vatikan die wertvollen Fresken der Sixtinischen Kapelle vor dem Verfall schützen. Michelangelos Kunstwerk ist durch Schweiß und Schmutz bedroht.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-874356.html
  1. #1

    Zusätzlich bitte

    automatische Deo-Besprühung. Kann vor allem im Hochsommer bei den Massen sicherlich nicht schaden.
  2. #2

    Es wäre sicher sinnvoll die Zahl auf 400 Besucher pro Tag zu beschränken

    Ich war 1977 in einer Höhle in Les-Eyzies-de-Tayac-Sireuil.

    Die durften nur 400 Personen pro Tag besuchen, und die Zahl war schon morgens um acht erreicht. Dann brauchte man gar nicht mehr anstehen.

    Ich denke, 400 Personen pro Tag wären noch vertretbar und wenn nicht, dann runter auf 200 oder nur noch zwei Tage pro Woche.

    Solche Schätze müssen erhalten bleiben. Da beißt keine Maus einen Faden ab.

    Und finanziell würde sich das auch tragen, dann muss man eben vorbuchen und 250,00 € pro Besuch oder meinetwegen auch mehr berappen.

    Möge die Sixtinische Kapelle noch lange erhalten bleiben.
  3. #3

    Stausauger - so ein Gerät wäre auf den deutschen Autobahnen sehr nützlich
  4. #4

    Im Dresdens Historischem Grünen Gewölbe gibt's diese drastische Maßnahme längst ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stausauger, Klimaanlage und ein Teppich für die unzähligen Besucher: Mit drastischen Maßnahmen möchte der Vatikan die wertvollen Fresken der Sixtinischen Kapelle vor dem Verfall schützen. Michelangelos Kunstwerk ist durch Schweiß und Schmutz bedroht.

    Sixtinische Kapelle in Rom: Maßnahmen zum Schutz der Fresken - SPIEGEL ONLINE
    ... einfach mal recherchieren. Daher: What's the news?
  5. #5

    Schöne Schlagzeile

    Irgendwie hat die Schlagzeile bei mir komische Vorstellungen ausgelöst, so von wegen: "Erst unter die Dusche und dann ab in die Tiefkühltruhe..."

    Man kann nur hoffen, dass der Deckel wieder rechtzeitig aufgemacht wird! ;-)
  6. #6

    Alles Quatsch!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stausauger, Klimaanlage und ein Teppich für die unzähligen Besucher: Mit drastischen Maßnahmen möchte der Vatikan die wertvollen Fresken der Sixtinischen Kapelle vor dem Verfall schützen. Michelangelos Kunstwerk ist durch Schweiß und Schmutz bedroht.

    Sixtinische Kapelle in Rom: Maßnahmen zum Schutz der Fresken - SPIEGEL ONLINE
    Die wahre Gefahr geht von den Ausdünstungen der 120 Kardinäle aus, die alle paar Jahre dort über längere Zeit versammelt sind und auch beköstigt werden, um ihren neuen Oberguru zu wählen.
  7. #7

    Zu großer Andrang in Rom

    Auch in Mailand beim Abendmahl von Leonardo da Vinci gelten strenge Regeln für die Besucher. Nur eine bestimmte Anzahl Menschen darf das Bild in Santa Maria delle Grazie für rund 15 Minuten anschauen.
    Menschliche Ausdünstungen, vor allem durch Haarpflegeprodukte können dem Gemälde schaden. Die Besucherzahl in Rom auf wenige Hundert Personen pro Tag zu reduzieren, ist sicher keine geeignete Massnahme.