Blockade im Kongress: US-Haushaltsstreit drückt Börsen ins Minus

REUTERSDer Haushaltsstreit in den USA verschärft sich, das belastet die Aktienmärkte in Europa und Asien. Börsenprofis fürchten, dass sich Republikaner und Demokraten vor Jahresende nicht mehr einigen. Auch die Krise Zyperns wirkt sich negativ auf die Kurse aus.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-874256.html
  1. #1

    Streit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Haushaltsstreit in den USA verschärft sich, das belastet die Aktienmärkte in Europa und Asien. Börsenprofis fürchten, dass sich Republikaner und Demokraten vor Jahresende nicht mehr einigen. Auch die Krise Zyperns wirkt sich negativ auf die Kurse aus.

    US-Haushaltsstreit drückt Börsen ins Minus - SPIEGEL ONLINE
    Keine Aufregung, denn in letzter Minute werden sie sich erneut einigen, es ist nur ein sinnloses Machtspiel.
    Die Ursachen werden einfach nicht angegangen, wie denn auch, es gibt doch immer noch Gewinner.
    HR
  2. #2

    Haushaltsstreit in den USA

    Die Amerikaner werden die ganze Welt vernichten: mit ihren Kriegen, ihren Börsen, ihren Schulden, ihrer gewalttätigen Bevölkerung und ihrer bigotten Geisteshaltung. Und der Herr Friedensnobelpreisträger kann daran schon mal überhaupt nichts ändern,
  3. #3

    Na bitte ...

    Die Märkte, die Märkte, die Märkte. Ich kann es nicht mehr hören. Es wird Zeit für einen neuen Börsencrash. Der kommt ganz bestimmt. Hoffentlich bald, damit die ganze weltweite Finanzschweinerei endlich lückenlös aufgedeckt wird.
  4. #4

    Aktienmärkte

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Haushaltsstreit in den USA verschärft sich, das belastet die Aktienmärkte in Europa und Asien. Börsenprofis fürchten, dass sich Republikaner und Demokraten vor Jahresende nicht mehr einigen.
    Eine kurze, knackige Korrektur nach unten um 4 oder 5% wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk. Da ließe sich zum Jahresende nochmal ein schönes Taschengeld verdienen....
  5. #5

    Auch die Krise Zyperns wirkt sich negativ auf die Kurse aus

    Man glaubt es nicht. Dieses System muss wirklich auf tönernen Füßen stehen. Es ist fast unglaublich, dass ein Zwergstaat mit einer Zwergwirtschaft und einem kleinen, aber höchst dubiosen Bankensystem die Börse beeinflussen kann. Hallo - hier gehts um ein paar zig Milliarden ! Peanuts eigentlich. Und trotzdem gehts an den Börsen runter, und die Politiker sind die Getriebenen, nicht die Akteure.

    So ein Europa, mit derart feigen und handlungsunfähigen Politikern muss scheitern. Wirtschaftsverbrecher und Schwarzgeldhorter erpressen die Politik und werden gerettet - wann wachen die Bürger denn endlich mal auf ?
  6. #6

    Apokalypse USA

    Zitat von f.b. Beitrag anzeigen
    Die Amerikaner werden die ganze Welt vernichten: mit ihren Kriegen, ihren Börsen, ihren Schulden, ihrer gewalttätigen Bevölkerung und ihrer bigotten Geisteshaltung. Und der Herr Friedensnobelpreisträger kann daran schon mal überhaupt nichts ändern,
    Vielleicht sind es doch die Amerikaner, die die Welt zerstören. Womöglich die einige Spezies, die dazu in der Lage wäre.... nach den Chinesen.
  7. #7

    Auch wenn es mich selber trifft wenn

    wir ueber das Cliff stuerzen sollten, aber Obama sollte auf keinen Fall klein beigeben. Hier zeigt sich, wen die Republikaner vertreten, die winzige Schicht der Superreichen. Auch bei dem Schoolshooting zeigt sich auf welcher Seite die Reps stehen: der Seite der Waffenindustrie. Natuerlich sid gerade die Reps gegen Regulierung der Waffen. Nun ja, indem sie nicht Boehner unterstuetzen, schaufeln sie sich und ihrer Partei ihr eigenes Grab.
  8. #8

    Apokalypse USA

    wahrescheinlich sind doch die Amerikaner die todbringenden Zerstörer. Was mich nicht wundern würde: Die Ignoranz dazu habe sie jedenfalls zusammen mit ein paar mehr Nationen...
  9. #9

    Von Madoff lernen

    Es ist doch so leicht Amerikas Millionären das Geld wegzunehmen.Dazu brauchst keine Steuererhöhung,alleine die Zusage von 2 bis 3 stelligen Zinszahlungen öffnet deren Geldbörsen im Handumdrehen.