Razzien bei der Deutschen Bank: Fahnder sollen Zufallsfund zu Kirch gemacht haben

dapdZwei Razzien bei der Deutschen Bank gab es binnen einer Woche - und die hängen offenbar eng zusammen. Laut einem Zeitungsbericht sind Fahnder, die Beweismittel wegen Steuerbetrugs suchten, auch auf Akten zum Kirch-Prozess gestoßen. Also hätten die Ermittler erneut zugeschlagen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-874188.html
  1. #1

    Aktien mitgenommen?

    ... Zudem seien aber möglicherweise auch Aktien mitgenommen worden, die bei der Durchsuchung vor einem Jahr übersehen wurden. ... Interessant
  2. #2

    nur gerecht

    Es ist nur gerecht, wenn man das Unternehmen (DB), das immer kassiert hat, wird endlich zur Kasse gebeten. Es ist einfach gerecht gegenüber allen im Namen der „Organisationserhaltung“ (DB) Betrogenen, Manipulierten, Umgetricksten und in Sch… geworfenen. Ich teile auch diese Befriedigung…
  3. #3

    Kriminelle Organisation

    Es fragt sich, ob man diesen kriminellen Organisationen derart weitreichende Befugnisse und Kapitalmengen überlassen kann.
  4. #4

    Mein Mitgefühl

    hält sich stark in Grenzen.
    Ich mag die Deutsche Bank nicht, die Kirch Gruppe nicht, dir Steuerfahnder erst recht nicht, in diesem Fall mache ich aber eine Ausnahme für die Steuerfahnder, Bankster sind viel übler.
  5. #5

    Kleine Verbesserung:

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Razzien bei der Deutschen Bank gab es binnen einer Woche - und die hängen offenbar eng zusammen. Laut einem Zeitungsbericht sind Fahnder, die Beweismittel wegen Steuerbetrugs suchten, auch auf Akten zum Kirch-Prozess gestoßen. Also hätten die Ermittler erneut zugeschlagen.

    Kirch-Verfahren: Staatsanwälte suchen Beweise gegen Deutsche Bank - SPIEGEL ONLINE
    Es ging nicht um ein Interview für die FAZ, es ging um ein Interview mit Bloomberg. Das brachte den Stein ins rollen.

    "Die Deutsche Bank ist seit 2002 in gerichtliche Auseinandersetzungen mit Leo Kirch verwickelt: Kirch warf Breuer vor, 2002 durch eine kritische Äußerung in einem TV-Interview mit dem Journalisten Michael Storfner im Nachrichtsender Bloomberg den Zusammenbruch der Kirch-Gruppe herbeigeführt zu haben.

    Zitat Breuer: „Was alles man darüber lesen und hören kann, ist ja, dass der Finanzsektor nicht bereit ist, auf unveränderter Basis noch weitere Fremd- oder gar Eigenmittel zur Verfügung zu stellen.“ (Auszug aus dem Bloomberg-Interview)."

    Und, was dazu gehört: Der Springer Verlag hatte zu der Zeit großes Interesse daran, sich von Kirch zu verabschieden.
  6. #6

    Wenn ich einen wunsch zu weihnachten frei habe....

    .....waere der folgender: Die ermittler moegen doch die DB-zentrale uebernehmen um 24/7/365 die machenschaften dieser krake lueckenlos auf zu decken. Insbesondere die verstrickungen in die finanzierungen von steuersparenden "schrottimmobilien" sollten dabei nicht uebersehen werden. Ach und hier noch ein wichtiger zusatzwunsch. Bitte auch die so bankenfreundliche deutsche gerichtsbarkeit untersuchen, auswechseln und anschliessend mal recht fuer die verbraucher, die man doch eigendlich schuetzen soll/will, sprechen. Und das nicht mit ein paar laeppischen symbolstrafen sondern in schadensersatzstrafen die allen betrogenen saemtliche kosten mit zins und zinseszins erstatten.
  7. #7

    Nein wirklich...

    bei der deutschen Bank geschehen Dinge die nicht rechtens sind. Ich bin entsetzt und vollkommen überrascht. Das hätte doch niemand für möglich gehalten. Mal sehen wen Angie als nächstes eine Party schmeißt.
  8. #8

    Die Mafiabank

    Die DB ist eine kriminelle Vereinigung.
    Sie ist in allen bekannten Skandalen verwickelt. Sei es CO2, Kirch, Lebensmittel, Steumunition, Libor, etc. immer ist die DB dabei.
    Und dann noch dieser "saubere" Fitschen, dieser "ehrbare Kaufmann" ...
  9. #9

    Dabei ist das Phänomen "Schattenbanken" der Deutschbank und

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Razzien bei der Deutschen Bank gab es binnen einer Woche - und die hängen offenbar eng zusammen. Laut einem Zeitungsbericht sind Fahnder, die Beweismittel wegen Steuerbetrugs suchten, auch auf Akten zum Kirch-Prozess gestoßen. Also hätten die Ermittler erneut zugeschlagen.

    Kirch-Verfahren: Staatsanwälte suchen Beweise gegen Deutsche Bank - SPIEGEL ONLINE
    der Tanus-Vertrag zwischen der Deutschen Bank AG, Frankfurt und der Deutsche Bank Financial LLC Wilminton, Delaware - Teilabführungsvertrag von Gewinnen und Verlusten - ist ja noch gar nicht von den hiesigen Strafverfolgungsbehörden untersucht worden.

    Könnte es möglich sein, dass die enge Liaison zwischen dem Finanz- und Wirtschaftsberater der Bundeskanzlerin Merkel, Herrn Josef Ackermann, Ex-Vorstandssprecher der Deutschbank AG und der ehemaligen FDJ-Kaderfunktionärin Fr. Dr. Angela Merkel, aus Gründen der Staatsräson dazu Veranlassung gab/gibt, einer Untersuchung dieser Phänomene im Rahmen der vorauseilenden Vorgesetztenerwartung zu unterbinden. Jedenfalls so lange wie der den Zenit der Macht längst überschrittene Alternativlosigkeitstern der Bundeskanzlerin dazu noch die Ausstrahlung besitzt, um solchem Sonderrecht aus übergeordneten Staatsinteressen weiterhin aufrecht zu erhalten.