Adlerangriff auf Kleinkind: Spektakuläres Video ist spektakuläre Fälschung

YouTube/ MrNuclearCatMüssen Eltern auf Spielplätzen um ihre Kinder fürchten, weil dort Riesenadler Attacken gegen die Kleinen fliegen könnten? Eine solche beängstigende Szene zeigt ein Video, das zum Internet-Hit wurde. Ist aber eine Fälschung - von geschickten Film-Studenten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-873960.html
  1. #1

    Nachher sind alle schlauer

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Falkner sagte SPIEGEL ONLINE, dass es sich bei dem Adler mit großer Wahrscheinlichkeit nicht um ein echtes Tier handele.
    Angebliche Adler-Attacke in Kanada: YouTube-Video ist eine Fälschung - SPIEGEL ONLINE
    Nanana, nun macht den Falkner im Nachhinein nicht schlauer als er ist. Folgt man dem Link zu dem Artikel von gestern stellt man nur fest, dass der Falkner davon ausgeht, dass es sich nicht um ein Wildtier handelt, sondern um einen von Falknern verwendeten Hybriden. Er hat aber nicht angezweifelt, dass es ein echtes Tier ist.

    Schauen wir mal wie es weitergeht. So ganz schlüssig erscheint mir das nicht, vielleicht wollen auch einige Studenten als Trittbrettfahrer auf ihre Uni aufmerksam machen. Ich stehe immer noch hinter der Theorie: Vom Falkner abgerichtetes Tier attackiert eine Attrappe. Das "Kind" bewegt sich überhaupt nicht, kein Beinstrampeln. Wäre das Video ein computeranimiertes Fake mit hervorragend programmierten Flügenbewegungen (gerade im Anflug), warum hat dann niemand daran gedacht das Kind zu animieren.
  2. #2

    Flügel

    Prinzipiell auf jeden Fall extrem gut gemacht, aber was mir von Anfang an komisch vorkam waren die Flügelbewegungen, als der Adler versucht hat mit dem Kind wegzufliegen. Da hätte ich starke, anstrengende Flügelschläge erwartet um da mit so einem Gewicht wegzukommen und nicht ein leichtes auf und ab Geflatter.
  3. #3

    Das Sehen verlernt

    Man kann sich nur an den Kopf fassen, wie Millionen von Menschen sich von so einer (schlecht) gemachten Animation täuschen lassen; selbst Experten bemühen irgend welchen Verhaltensquark von Adlern anstatt einfach nur mal genau hinzusehen: Und zwar nicht das "Zuschnappen" sondern die gesamte Anflugsphase davor. Die widerspricht in allen Belangen der Physik, der Kinetik, der Biologie und der Natur im allgemeinen und lässt nur einen einzigen Schluss zu: da hat ein Computer eine schlechte designte Bewegungssequenz gerechnet. Das ist Stand der Technik letztes Jahrhundert. Also einfach nur mal genau hingucken, was man da sieht. Das wird in Zukunft übrigens immer wichtiger wenn denn dann Leute am Werk sind, dies besser können als die hier.
  4. #4

    "Spektakulär" ist relativ. Der Anflug des Adlers sieht einfach künstlich aus. Allein daran hätte man es schon erkennen müssen. Da muss man nicht erst einen Experten zitieren.
  5. #5

    Nur beim Zugriff gute Qualität

    Leider ist am Anfang etwas geschlampt worden, da ruckelt der Adler beim Anflug etwas, fast wie beim Super8-Film:-), und die Flugkurve ist nicht so toll. Das liegt wahrscheinlich daran, dass man das heute leider nicht mehr so oft und einfach beobachten kann.
    Aber ab dem Abbremsen sah das schon beeindruckend echt aus, das muss man schon den Hut ziehen!
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Müssen Eltern auf Spielplätzen um ihre Kinder fürchten, weil dort Riesenadler Attacken gegen die Kleinen fliegen könnten? Eine solche beängstigende Szene zeigt ein Video, das zum Internet-Hit wurde. Ist aber eine Fälschung - von geschickten Film-Studenten.

    Angebliche Adler-Attacke in Kanada: YouTube-Video ist eine Fälschung - SPIEGEL ONLINE
    Hat Spiegel eigentlich schon als guten Willen für das Leistungsschutzrecht Geld an dem Videoersteller gezahlt? Ich meine schließlich verdinen sie ja Geld und zeigen eindeutig ein Bild aus dem Video. Dadurch hat dann keiner das Bedürfnis auf die Videoseite zu gehen und der Videohersteller macht verluste.

    Beziehunsgweise sollt man zumidnest was an Google zahlen, da sie das Video verfügbar machen. Hm ich denke falls das Leistunsgrecht durchkommt, kann es noch sehr amüsant werden.
  7. #7

    Und?

    Zitat von olicrom Beitrag anzeigen
    Man kann sich nur an den Kopf fassen, wie Millionen von Menschen sich von so einer (schlecht) gemachten Animation täuschen lassen; selbst Experten bemühen irgend welchen Verhaltensquark von Adlern anstatt einfach nur mal genau hinzusehen: Und zwar nicht das "Zuschnappen" sondern die gesamte Anflugsphase davor. Die widerspricht in allen Belangen der Physik, der Kinetik, der Biologie und der Natur im allgemeinen und lässt nur einen einzigen Schluss zu: da hat ein Computer eine schlechte designte Bewegungssequenz gerechnet. Das ist Stand der Technik letztes Jahrhundert. Also einfach nur mal genau hingucken, was man da sieht. Das wird in Zukunft übrigens immer wichtiger wenn denn dann Leute am Werk sind, dies besser können als die hier.
    Naja es gibt ja auch genug leute (wohl die meisten) die ein noch eher unrealistisches 3D-Rendering für ein Foto halten...

    Also "Stand der Technik letztes Jahrhundert" ist sicher falsch.

    Und es handelt sich hier um Studenten, das sollte man nicht vergessen!

    Die Animation von Bewegungsabläufen, natürlich besonders von echten Lebensformen: Tieren und besonders Menschen gehört da eh zum schwersten, zumindest bei Menschen kann man sich noch mit Motion Capture usw. behelfen, bei einem Adler wirds da schon schwer, da muss der größte Teil praktisch von Hand erfolgen und dafür ist es schon recht gut.
  8. #8

    für eine Handvoll Asche

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Müssen Eltern auf Spielplätzen um ihre Kinder fürchten, weil dort Riesenadler Attacken gegen die Kleinen fliegen könnten? Eine solche beängstigende Szene zeigt ein Video, das zum Internet-Hit wurde. Ist aber eine Fälschung - von geschickten Film-Studenten.

    Angebliche Adler-Attacke in Kanada: YouTube-Video ist eine Fälschung - SPIEGEL ONLINE
    Der Papst ist tot, ein Sack Reis ist auf ihn gefallen, doch niemand braucht sich freuen, sie haben schon wieder einen neuen. Alles Ablenkunhg von der ach so schönen Weihnachts-Geschäftigkeit!
  9. #9

    ich hab mal danebengestanden ...

    .. wie sich ein Bussard einen kleinen Hundewelpen von der Gartenwiese geschnappt hat. Das dort grad mehrere Menschen rumstanden störte den überhaupt nicht und wir guckten alle recht verdutzt aus der Wäsche. Von daher daher gesehen hielt ich das Gezeigte für möglich. Ob es gefälscht war oder nicht ist eine andere Frage ....