Neuer Behindertenausweis: Plastik gegen die Diskriminierung

BMASSchwerbehinderte müssen bisher einen großen Papierausweis mit sich schleppen, um zum Beispiel günstiger in Bus und S-Bahn zu reisen. Jetzt gibt es einen modernen Behindertenausweis im Scheckkartenformat. Einen Wechselzwang gibt es aber nicht - alte Ausweise bleiben gültig.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-873835.html
  1. #1

    Verstehe nicht, warum man

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwerbehinderte müssen bisher einen großen Papierausweis mit sich schleppen, um zum Beispiel günstiger in Bus und S-Bahn zu reisen. Jetzt gibt es einen modernen Behindertenausweis im Scheckkartenformat. Einen Wechselzwang gibt es aber nicht - alte Ausweise bleiben gültig.

    Neuer Schwerbehindertenausweis: Ab Januar 2013 besondere Rechte - SPIEGEL ONLINE
    nicht einfach die drei (Fuehrerschein, Personal, Behinderten) Ausweise zusammen legt. Die US sind da ein Beispiel: Entweder hat man eine ID Card ohne oder mit Fueherschein. Ein Feld fuehr die Behindertenstufe laesst sich da auch noch unterbringen. Ob man Organspender ist wird auch angezeigt. So, warum reicht da nicht eine Karte fuer alles?
  2. #2

    Inklusion

    Alle reden von Inklusion, aber den "Sonderausweis" für behinderte Menschen gibt es immer noch. Wie wäre es, wenn man dieses Fossil aus der Vergangenheit abschafft und den Menschen, die es in unser Gesellschaft schwerer haben, ein anständiges Einkommen zahlt? Diese Sigmatisierung sollte endlich aufhören, jedes Mal einen Ausweis zeigen zu müssen, um eine Vergünstigung zu bekommen. Utopie? Nein, in Holland z.B. ist man da schon weiter.
  3. #3

    Ich sehe...

    ...einen solchen Ausweis nicht als "Stigmatisierung". Ich selber habe einen mit 100%, habe ein normales Einkommen und muss dennoch in gewissen Bereichen einfach mehr zahlen wie zum Beispiel für einen Führerschein, wenn ich die berufliche Notwendigkeit nicht nachweisen kann oder eine private Krankenkasse, die mich nur mit 100% Aufschlag zum Normaltarif überhaupt aufnehmen würde. Hier liegen die Probleme. Aber solange dem so ist, habe ich kein Problem damit, gelegentlich meinen Ausweis vorzuzeigen, um vielleicht einen günstigeren Einlass zu bekommen. Ich kann schlecht vom Verkäufer erwarten, dass er meinen Körper unter der Jacke mit seinen Augen scannt ;) Ich weiß, der Vorschlag ist gut gemeint und viele nehmen diesen vielleicht auch gerne an, aber "Inklusion" und "Sonderausweis" als sich ausschließend und somit stigmatisierend zu bezeichnen, finde ich nicht ganz richtig.
  4. #4

    @hdudeck

    Man fasst die Ausweise nicht zusammen, um es dem Behinderten selbst zu überlassen, ob er auf seine Behinderung aufmerksam macht oder nicht.
    Nicht jeder kann mit der Behinderung so gut umgehen, dass es ihm nichts ausmacht, wenn er z.B. beim Paketabholen oder dem Hotel Check-In den Personalausweis vorlegen muss und das Gegenüber damit über die Behinderung informiert wird.

    Mir würde es nichts ausmachen, zumal man mir die miserable Gesundheit auch sofort ansieht. Ich habe mich daran gewöhnt. Aber es gibt viele Menschen, die ein weniger robustes Selbstbewusstsein haben.

    Ich finde es gut, auf deren Gefühle Rücksicht zu nehmen.
  5. #5

    Kleine Korrektur:

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwerbehinderte müssen bisher einen großen Papierausweis mit sich schleppen, um zum Beispiel günstiger in Bus und S-Bahn zu reisen. Jetzt gibt es einen modernen Behindertenausweis im Scheckkartenformat. Einen Wechselzwang gibt es aber nicht - alte Ausweise bleiben gültig.

    Neuer Schwerbehindertenausweis: Ab Januar 2013 besondere Rechte - SPIEGEL ONLINE
    Die Gültigkeit ist nicht auf maximal 5 Jahre beschränkt, sondern kann
    in schweren Fällen auch unbefristet erteilt werden (siehe Foto).
    Nur der Parkausweis für Rollstuhlfahrer muss in diesen Fällen
    verlängert werden.
  6. #6

    Behinderter Artikel?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwerbehinderte müssen bisher einen großen Papierausweis mit sich schleppen, um zum Beispiel günstiger in Bus und S-Bahn zu reisen. Jetzt gibt es einen modernen Behindertenausweis im Scheckkartenformat. Einen Wechselzwang gibt es aber nicht - alte Ausweise bleiben gültig.

    Neuer Schwerbehindertenausweis: Ab Januar 2013 besondere Rechte - SPIEGEL ONLINE
    Dass ein Behinderungsgrad bei vorliegenden kompletten ärtzlichen Unterlagen innerhalb von vier Wochen abschließend festgestellt wird, ist gelinde gesagt fernab jeder Realität und zeugt von der mangelnden Recherche des Autors.
    Nicht nur Monate, sondern teilweise mehr als zwei Jahre zieht sich dieses Prozedere durch den Behördenapparat. Auch weil nicht ausreichend Ärzte zur Verfügung stehen.
    Zudem kann ein Behindertenausweis natürlich auch unbefristet ausgestellt werden...
    Und was ist mit dem Eintrittsalter in die Altersrente. War da nicht auch noch was?
    Schwaches Artikelchen...!
  7. #7

    kein Titel

    Zitat von oldharold Beitrag anzeigen
    Die Gültigkeit ist nicht auf maximal 5 Jahre beschränkt, sondern kann
    in schweren Fällen auch unbefristet erteilt werden (siehe Foto).
    Nur der Parkausweis für Rollstuhlfahrer muss in diesen Fällen
    verlängert werden.
    auch der PArkausweis für Rollstuhlfahrer kann unbefristet ausgestellt werden, jedenfall ist dies in NRW so.
  8. #8

    ...

    Also ich hatte meinen Behindertenausweis (50% und Merkzeichen G) nach 3 Wochen, nachdem ich im Antrag auf die besondere Eilbedürftigkeit im Zusammenhang mit meinem bevorstehenden Berufseinstieg hingewiesen hatte. Der Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst ist für Schwerbehinderte schon erheblich erleichtert und ist mir auch gelungen.

    Wobei wenn ich mich recht erinnere, den Bescheid hatte ich nach 3 Wochen, für den Ausweis mußte ich ja erst noch ein Foto hinschicken und das Ding für die Fahrkarte mußte ich auch zurückschicken. Aber der Bescheid war ja in dieser Situation auch das Wichtige.
  9. #9

    Und Behinderte ohne

    ... aber mit erheblichen Genproblemen dürfen keinen Behinderten Parkplatz benutzen (auch nicht, um zum Arzt zu kommen):
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-beinamputierter-darf-behindertenparkplaetze-nicht-nutzen-a-896428.htm

    bzw.

    http://tinyurl.com/bs4fzhz
    Kleinlicher geht's nicht. Kein Wunder, dass die meisten Behinderten Parkplätze in Deutschland leerstehen. Bürokratische Hürden beeinträchtigen hier auch Behinderte und "das Prinzip" ist König.